Zum Seiteninhalt

Phishing

Phishing wird der Trick genannt, geheime Daten, die z.B. für das Online-Banking, Online-Shops oder Soziale Netzwerke genutzt werden, herauszulocken. In der Regel werden dazu betrügerische E-Mails oder Chatnachrichten versendet, in denen dazu aufgefordert wird, Links zu klicken oder Dateianhänge (z.B. Formulare) zu öffnen und anschließend persönliche Daten einzufüllen.

Netflix-Phishing-Mail im Umlauf

Netflix-Phishing-Mail im Umlauf

Netflix Nutzer/innen aufgepasst: Momentan sind wieder Phishing-Mails im Umlauf. Betrüger/innen fordern Sie im Namen von Netflix auf, Ihre Kontoinformationen zu überprüfen. Klicken Sie auf den Button in der E-Mail, werden Sie auf eine betrügerische Seite weitergeleitet. Folgen Sie den Anweisungen, erspähen Kriminelle Ihre Zugangs- und Kreditkartendaten.

weiterlesen
Gepostet am 14.03.2019 von Watchlist Internet

Identitätsdiebstahl durch Stellenangebote auf ebay Kleinanzeigen

Identitätsdiebstahl durch Stellenangebote auf ebay Kleinanzeigen

Wer auf ebay Kleinanzeigen oder ähnlichen Portalen nach Jobs sucht, muss sich vor betrügerischen Angeboten in Acht nehmen. Gute Bezahlung und Arbeit von zu Hause locken zahlreiche Interessent/innen an. So geschehen auch bei der angeblichen CEBIT GmbH: Jobsuchende, die sich hier bewerben und die geforderten Unterlagen versenden, werden Opfer eines Identitätsdiebstahls und eröffnen im Extremfall Bankkonten im eigenen Namen, die später missbraucht werden.

weiterlesen
Gepostet am 12.03.2019 von Watchlist Internet

Phishing-Versuch durch gefälschte Bawag-Sicherheits-App

Phishing-Versuch durch gefälschte Bawag-Sicherheits-App

Zahlreiche Konsument/innen melden eine gefälschte Bawag P.S.K. Mail an uns. Kriminelle versuchen darin, potenzielle Opfer zur Installation einer vermeintlichen Sicherheits-App zu bewegen. Die Applikation darf nicht installiert werden, denn ansonsten gelangen die Kriminellen an die Online-Banking-Daten Ihrer Opfer und es kann zu großen finanziellen Schäden kommen.

weiterlesen
Gepostet am 06.03.2019 von Watchlist Internet

Geldwäsche durch Bewerbung bei nebenverdienst-jobs.de

Geldwäsche durch Bewerbung bei nebenverdienst-jobs.de

Über diverse Job-Plattformen und Inseratsseiten locken Kriminelle Konsument/innen auf nebenverdienst-jobs.de. Job-Suchenden werden hier monatliche Überweisungen für das Eröffnen und Zurverfügungstellen eines Bankkontos versprochen. Interessent/innen dürfen sich keinesfalls bewerben, denn es handelt sich um eine Methode der Geldwäsche, durch die sich Konsument/innen unter Umständen strafbar machen.

weiterlesen
Gepostet am 25.02.2019 von Watchlist Internet

Achtung bei angeblichen Anrufen von Apple

Achtung bei angeblichen Anrufen von Apple

Kriminelle kontaktieren iPhone-Nutzer/innen und erklären, dass es bei Apple angeblich zu einer Datenpanne gekommen sei und ihre Apple-ID betroffen sei. Sind auch Sie betroffen, werden Sie aufgefordert, eine weitere Service-Nummer anzurufen, um das Problem zu beheben. Das Tückische dahinter: Auf Ihrem Bildschirm scheint die Apple-Support-Nummer samt Logo auf. Beenden Sie das Gespräch oder heben Sie gar nicht erst ab!

weiterlesen
Gepostet am 21.02.2019 von Watchlist Internet

Identitätsdiebstahl durch Umfrage auf prophylactus.com

Identitätsdiebstahl durch Umfrage auf prophylactus.com

prophylactus.com gibt vor, ein Marktforschungsinstitut zu sein. Konsument/innen sollen sich registrieren, um von zu Hause aus bis zu 50 Euro pro Stunde verdienen zu können. Achtung: Internetnutzer/innen dürfen sich nicht anmelden und an keinen Umfragen teilnehmen. Es handelt sich um versuchten Identitätsdiebstahl, der schwere Folgen für Betroffene haben kann. Ähnlicher Betrug wird auch auf toloresearch.net, videresearch.net und kyc-legal.de betrieben!

weiterlesen
Gepostet am 07.02.2019 von Watchlist Internet

Gefälschte autoscout24.at-SMS stiehlt Daten

Gefälschte autoscout24.at-SMS stiehlt Daten

Kriminelle senden eine gefälschte autoscout24.at-SMS an Nutzer/innen der Plattform. Darin behaupten sie fälschlicherweise, dass Inserent/innen ihr Verkaufsangebot zweimal mit unterschiedlichen Preisen veröffentlicht haben. Aus diesem Grund sollen sie ihre Angaben auf einer fremden Website überprüfen. Das führt zu einem Datendiebstahl durch die Verbrecher/innen.

weiterlesen
Gepostet am 07.02.2019 von Watchlist Internet

Datendiebe versenden gefälschte upc.at-Mail

Datendiebe versenden gefälschte upc.at-Mail

Kriminelle versenden eine gefälschte upc.at-Nachricht. Darin behaupten sie, dass das E-Mailpostfach von Empfänger/innen voll sei. Damit Kund/innen weiterhin Nachrichten empfangen können, sollen sie ihre Zugangsdaten auf einer gefälschten upc.at-Website nennen. Folgen sie der Anweisung, werden sie Opfer eines Datendiebstahls. Kriminelle erlangen Zugriff auf ihr E-Mailkonto und können es für Verbrechen nutzen.

weiterlesen
Gepostet am 04.02.2019 von Watchlist Internet

Gefälschte Spar Umfrage: Versteckte Kosten statt gratis Technik!

Gefälschte Spar Umfrage: Versteckte Kosten statt gratis Technik!

Eine erfundene Umfrage wird momentan von Kriminellen massenhaft verschickt. Betroffene Personen, die den Links in der Nachricht folgen und die Umfrage durchführen, sollen mit einem gratis iPhone X, XS, Galaxy S9 oder einem MacBook belohnt werden. Ein versteckter Kostenhinweis bei der Eingabe der Kreditkartendaten zeigt aber: Statt Smartphone oder Laptop gibt’s nur monatliche Kosten!

weiterlesen
Gepostet am 29.01.2019 von Watchlist Internet

Rechtliche Folgen für Phishing-Opfer

Rechtliche Folgen für Phishing-Opfer

Konsument/innen, die auf eine Banken-Phishingmail hereinfallen, übermitteln Kriminellen Daten, die diesen einen Zugriff auf ihr OnlineBanking-Konto ermöglichen. Teilen Kund/innen den Betrüger/innen telefonisch den TAN-Code zur Freigabe einer Überweisung mit, bleiben sie auf ihrem Schaden sitzen. Sie halten keine allgemein bekannten Sicherheitsvorkehrungen ein.

weiterlesen
Gepostet am 23.01.2019 von Watchlist Internet

Warnung vor angeblichen Microsoft-Anrufen

Warnung vor angeblichen Microsoft-Anrufen

Vermehrt gehen Meldungen zu Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter/innen bei der Watchlist Internet ein. Die Betrüger/innen behaupten, Probleme am Computer der Betroffenen gefunden zu haben. Die angebotene Hilfe entpuppt sich schlussendlich als Datendiebstahl! Wer einen derartigen Anruf erhält, darf den Anweisungen nicht folgen und sollte umgehend auflegen.

weiterlesen
Gepostet am 21.01.2019 von Watchlist Internet

Datendiebstahl bei Umfragen auf gremski.org

Datendiebstahl bei Umfragen auf gremski.org

Gremski.org gibt an, ein Marktforschungsinstitut zu sein, auf dem Konsument/innen bis zu 100 Euro pro abgeschlossener Umfrage verdienen können. Bei der Anmeldung müssen Interessent/innen auch ihre Ausweisdokumente wie Personalausweis oder Pass hochladen. Im Rahmen der ersten vermeintlichen Umfrage sollen sie plötzlich ein Konto bei der N26 Bank eröffnen. Achtung: es handelt sich um Identitätsdiebstahl!

weiterlesen
Gepostet am 17.01.2019 von Watchlist Internet

Gehälter durch Datenklau bei Wohnungssuche gestohlen!

Gehälter durch Datenklau bei Wohnungssuche gestohlen!

Konsument/innen, die auf Mietwohnungssuche sind, stoßen mitunter auf gefälschte Wohnungsinserate. Bei Interesse an einer Immobilie senden sie, wie üblich, ihre Gehaltsabrechnungen der letzten Monate an die angeblichen Vermieter/innen. Kriminelle nutzen die Daten, um die Arbeitgeber/innen der Wohnungssuchenden über einen Kontowechsel zu informieren und Gehälter abzuzweigen!

weiterlesen
Gepostet am 10.01.2019 von Watchlist Internet

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann