Zum Seiteninhalt

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann

Wie die Trendfrisuren 2017 in einen Abovertrag führen

Eine Werbeeinschaltung auf Facebook wirbt für die Trendfrisuren 2017. Konsument/innen, die diese sehen möchten, müssen auf einer externen Website die Schaltfläche "Weiter" betätigen. Dadurch fallen nach Anbieterangabe Kosten in Höhe von 15 Euro pro Woche an. Sie werden vom Mobilfunkanbieter der Konsument/innen in Rechnung gestellt. Eine Zahlungspflicht besteht nicht.

weiterlesen

Gepostet am 26.07.2017 um 12:33 Uhr von Watchlist Internet

Warnung vor mexkino.com

Auf mexkino.com ist es Besucher/innen möglich, Filme in HD-Qualität anzusehen. Dafür ist eine Registrierung notwendig. Sie führt angeblich zu einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft in Höhe von 238.80,- Euro für zwei Jahre. Kund/innen müssen die Rechnung nicht bezahlen, denn dafür gibt es keinen Rechtsgrund.

weiterlesen

Gepostet am 24.07.2017 um 14:22 Uhr von Internet Ombudsmann

maps-routenplaner.pro droht mit Staatsanwaltschaft

Die Website maps-routenplaner.pro verlangt von Konsument/innnen die Bezahlung von 530 Euro für die Nutzung ihres Dienstes. Einen Rechtsgrund dafür gibt es nicht. Dennoch droht der Anbieter damit, den Fall an die Staatsanwaltschaft zu übergeben. Lassen Sie sich davon nicht einschüchtern und bezahlen Sie die zugesandte Rechnung nicht.

weiterlesen

Gepostet am 20.07.2017 um 15:20 Uhr von Watchlist Internet

Gefälschte A1-Nachricht verbreitet Schadsoftware

Kriminelle versenden eine gefälschte A1-Nachricht mit dem Betreff „Wichtige Kundendurchsage!“. Darin fordern sie Kund/innen auf, ihr Gerät mit einem Update zu aktualisieren. Die Aktualisierung sorgt angeblich dafür, dass es bei der Handynutzung zu keinen Störungen kommt. In Wahrheit ist das vermeintliche Update Schadsoftware.

weiterlesen

Gepostet am 19.07.2017 um 14:03 Uhr von Watchlist Internet

Gefälschte card complete-Nachricht im Umlauf

In einem gefälschten card complete-Schreiben mit dem Betreff „Sie haben eine neue Nachricht“ behaupten Kriminelle, dass Kund/innen ihre Karte aktivieren müssen. Dazu solllen sie auf einer Website persönliche Kontoinformationen bekannt geben. Wer der Aufforderung nachkommt, übermittelt seine Kreditkartendaten an die kriminellen Absender/innen. Es droht ein Geldverlust.

weiterlesen

Gepostet am 17.07.2017 um 15:24 Uhr von Watchlist Internet

250 Euro Spar-Gutschein zu gewinnen?

WhatsApp-Nutzer/innen erhalten die Nachricht, dass sie einen 250 Euro Gutschein von Spar gewinnen können. Dafür sollen sie drei Fragen beantworten und das Gewinnspiel über WhatsApp teilen. Dafür gibt es den Gutschein nicht. Vielmehr schließen Teilnehmer/innen ein ungewolltes Abo ab, installieren Schadsoftware oder übermitteln Unbekannten ihre Daten.

weiterlesen

Gepostet am 13.07.2017 um 15:03 Uhr von Watchlist Internet
Weitere Meldungen