Zum Seiteninhalt

Datendiebstahl bei Umfragen auf gremski.org

Datendiebstahl bei Umfragen auf gremski.org

Gremski.org gibt an, ein Marktforschungsinstitut zu sein, auf dem Konsument/innen bis zu 100 Euro pro abgeschlossener Umfrage verdienen können. Bei der Anmeldung müssen Interessent/innen auch ihre Ausweisdokumente wie Personalausweis oder Pass hochladen. Im Rahmen der ersten vermeintlichen Umfrage sollen sie plötzlich ein Konto bei der N26 Bank eröffnen. Achtung: es handelt sich um Identitätsdiebstahl!

weiterlesen
Gepostet am 17.01.2019 von Watchlist Internet

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann

Betrügerischer Apple-Shop ios-world.de!

Betrügerischer Apple-Shop ios-world.de!

Auf ios-world.de werden Apple-Produkte wie iPhones, Apple Watch, MacBooks und iMacs angeboten. Die Preise liegen weit unter Marktwert und laden zu einem schnellen Kauf ein. Doch Vorsicht: Konsument/innen dürfen hier nichts kaufen! Es handelt sich um einen Fake-Shop, bei dem Sie per Vorkasse zahlen und keine Ware erhalten.

weiterlesen
Gepostet am 17.01.2019 von Watchlist Internet

thermenservice-24.at ist unseriös

Themen: Tipp, Sonstiges
thermenservice-24.at ist unseriös

Bei thermenservice-24.at handelt es sich um einen Installateur, der 24 Stunden erreichbar ist. Die sogenannten „Thermenprofis“ sind bei jeder Tages- und Nachtzeit verfügbar, schnell vor Ort und locken mit günstigen Preisen. Behoben wird Ihr Problem jedoch nicht, das Angebot von thermenservice-24.at ist nicht seriös!

weiterlesen
Gepostet am 17.01.2019 von Watchlist Internet

iPhones nicht auf iPhoneIMEI.net entsperren!

iPhones nicht auf iPhoneIMEI.net entsperren!

iphoneimei.net verspricht, iPhones aller Generationen freischalten zu können und somit für alle Netze zu öffnen. Verlangt werden dafür 28 US-Dollar. iPhoneuser, die Dienste von iphoneimei.net in Anspruch nehmen wollen, werden enttäuscht, denn statt freigeschalteter iPhones erhalten sie weitere Zahlungsaufforderungen. Die versprochene Leistung erfolgt nie.

weiterlesen
Gepostet am 16.01.2019 von Watchlist Internet

Warnung vor Maxi Size Gel

Themen: Sonstiges
Warnung vor Maxi Size Gel

Im Internet findet sich Werbung für das Penisvergrößerungsmittel Maxi Size Gel. Interessenten können es auf the-maxisizeelb.com bestellen. Von einer Bestellung des Maxi Size Gels raten wir ab, denn es ist fraglich, welche Wirkung das Mittel hat und unklar, wie die unbekannten Vertreiber/innen mit den persönlichen Daten ihrer Kunden umgehen. Beides birgt ein hohes Risko

weiterlesen
Gepostet am 16.01.2019 von Watchlist Internet

Kein Geld an Credit Management Europe zahlen

Kein Geld an Credit Management Europe zahlen

Credit Management Europe versendet eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 292,13 Euro an Unternehmen. Darin heißt es, dass Empfänger/innen eine offene Rechnung bei Internet Domain Services Austria (IDSA) haben. Bezahlen Empfänger/innen diese nicht, kommt es zur Einleitung rechtlicher Schritte. Unternehmen können die Androhung ignorieren und müssen keine Zahlung leisten, denn das Schreiben ist betrügerisch.

weiterlesen
Gepostet am 15.01.2019 von Watchlist Internet

Erpressungs-Mail von ‚Anonymer Hacker‘ ignorieren

Erpressungs-Mail von ‚Anonymer Hacker‘ ignorieren

Konsument/innen erhalten E-Mails von Kriminellen, die sich als „Anonymer Hacker“ ausgeben. Man erpresst Empfänger/innen damit, dass intimes Videomaterial veröffentlicht wird, wenn keine Bitcoins im Wert von 2000 Euro überwiesen werden. Wer die Nachricht empfangen hat, darf nichts bezahlen und kann sie getrost ignorieren, denn ein Masturbationsvideo existiert nicht.

weiterlesen
Gepostet am 15.01.2019 von Watchlist Internet

Nicht bestellen auf thaisawadee.de

Nicht bestellen auf thaisawadee.de

Auf thaisawadee.de werden Konsument/innen asiatische Kunst, Schmuck, Spezialitäten und Salben angeboten. Der Shop hat seinen Sitz in Thailand und eine Bezahlung ist nur per Vorkasse möglich. Berichten zufolge bleibt die Lieferung häufig aus und bezahltes Geld ist verloren.

weiterlesen
Gepostet am 14.01.2019 von Watchlist Internet

Gehälter durch Datenklau bei Wohnungssuche gestohlen!

Gehälter durch Datenklau bei Wohnungssuche gestohlen!

Konsument/innen, die auf Mietwohnungssuche sind, stoßen mitunter auf gefälschte Wohnungsinserate. Bei Interesse an einer Immobilie senden sie, wie üblich, ihre Gehaltsabrechnungen der letzten Monate an die angeblichen Vermieter/innen. Kriminelle nutzen die Daten, um die Arbeitgeber/innen der Wohnungssuchenden über einen Kontowechsel zu informieren und Gehälter abzuzweigen!

weiterlesen
Gepostet am 10.01.2019 von Watchlist Internet

Betrugsmasche beim Privatverkauf

Betrugsmasche beim Privatverkauf

Vorsicht bei Interessent/innen, die das Verkaufsobjekt nicht selbst abholen können und einen Spediteur beauftragen. Es handelt sich um eine Betrugsmasche. Betrüger/innen senden Ihnen im Namen einer Bank eine gefälschte Überweisungsbestätigung, welche die Zahlung an das Speditionsunternehmen beinhaltet. Von Ihnen wird schließlich erwartet, den Mehrbetrag an das Speditionsunternehmen zu überweisen, um die Abholung einzuleiten.

weiterlesen
Gepostet am 10.01.2019 von Watchlist Internet