Zum Seiteninhalt

Liste problematischer Online-Shops

Uns werden regelmäßig Shops gemeldet, die zwar keine berügerischen Online-Shops (Fake-Shops) sind, mit denen es aber zahlreiche Probleme gibt.

Überprüfen Sie daher zuerst folgende Punkte, wenn Sie vorhaben, in einem dieser Shops zu bestellen:

  • Hat der Online-Shop den Sitz in der EU?
    Hat der Online-Shop den Sitz außerhalb Europas oder wird der Sitz gar nicht angegeben, ist es in der Realität nicht möglich, die eigenen Rechte durchzusetzen. Defekte oder beschädigte Produkte werden nur sehr selten ersetzt oder zurückerstattet. Auch minderwertige oder falsch gelieferte Produkte lassen sich meistens nicht austauschen. Wird z.B. direkt aus Asien geliefert, sind Lieferzeiten von mehreren Monaten trotz anderer Angaben keine Seltenheit.
  • Wird eine europäische Rücksendeadresse angegeben?
    Wenn Waren auf eigene Kosten nach Asien zurückgesendet werden müssen, können die Kosten des Rückversands den Wert der Ware deutlich übersteigen. Dazu kommt das Risiko, dass der Kaufpreis gar nicht zurückerstattet wird.
  • Wird auf Zollkosten hingewiesen?
    Wenn Waren von außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums geliefert werden, müssen für die Einfuhr dieser Waren Zollgebühren und Steuern bezahlt werden. Wenn diese Abgaben nicht bezahlt werden, kommt die Ware nicht an. Der Online-Shop muss Sie auf das eventuelle Anfallen von solchen Abgaben hinweisen.

Mehr dazu: Lieferzeiten & Zahlung beim Online-Shopping: Das sind Ihre Rechte

Sind auch Sie auf einen problematischen Online-Shop gestoßen? Dann informieren Sie uns bitte über unser Meldeformular!

Sollten Sie die gesuchte Internetadresse (Domain) hier nicht finden, können Sie den Online-Shop auch mit dem Fake-Shop Detector überprüfen: https://www.fakeshop.at/shopcheck/

 

Die Prüfung der Online-Shops erfolgte am jeweils genannten Stichtag. Die Aufzählung wird laufend aktualisiert.

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann