Zum Seiteninhalt

Phishing

Phishing wird der Trick genannt, geheime Daten, die z.B. für das Online-Banking, Online-Shops oder Soziale Netzwerke genutzt werden, herauszulocken. In der Regel werden dazu betrügerische E-Mails oder Chatnachrichten versendet, in denen dazu aufgefordert wird, Links zu folgen oder Dateianhänge (z.B. Formulare) zu öffnen und anschließend persönliche Daten einzugeben.

Vorsicht vor aktuellen BAWAG-Phishing-Mails!

Vorsicht vor aktuellen BAWAG-Phishing-Mails!

Auch aktuell kursieren unzählige Phishing-Nachrichten und landen in den E-Mail-Postfächern potenzieller Opfer. Bei neuen Betrugs-Mails im Namen der BAWAG P.S.K. haben sich die Kriminellen wieder etwas Neues einfallen lassen. Sie verweisen auf eine Fake-BAWAG-Website und fordern dort zum Scan eines QR-Codes auf. Achtung: Öffnen Sie weder den Link noch scannen Sie einen derartigen QR-Code!

weiterlesen
Gepostet am 11.05.2022 von Watchlist Internet

Vorsicht vor Betrug auf BlaBlaCar

Vorsicht vor Betrug auf BlaBlaCar

BlaBlaCar, eine Plattform für Mitfahrgelegenheiten, gerät ins Visier von Kriminellen. Kriminelle erstellen bei BlaBlaCar Fake-Profile und bieten Fahrten an. Mitfahrer:innen, die diese Fahrt buchen, werden dann auf WhatsApp kontaktiert und auf eine betrügerische Zahlungsplattform gelockt. Überweisen Sie vorab kein Geld und geben Sie keine Zahlungsdaten bekannt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie betrügerische Fahrer:innen entlarven!

weiterlesen
Gepostet am 03.05.2022 von Watchlist Internet

Fake-E-Mail von Spotify: Kriminelle versuchen Ihr Konto zu übernehmen

Fake-E-Mail von Spotify: Kriminelle versuchen Ihr Konto zu übernehmen

Kriminelle versenden momentan gefälschte Spotify-E-Mails, um Ihr Konto zu übernehmen und Kreditkartendaten zu stehlen. Nutzer:innen erhalten vom Absender „Spotify-Rechnung“ ein Schreiben, in dem ein Problem mit Ihrer Zahlung vorgetäuscht wird. Im E-Mail werden Sie gebeten, auf einen Button zu klicken. Dieser führt dann auf eine gefälschte Spotify-Login-Seite. Daten, die dort eingetippt werden, landen direkt bei Kriminellen. Sie verlieren dann höchstwahrscheinlich den Zugriff auf Ihr Spotify-Konto. Setzen Sie umgehend Ihr Passwort zurück, wenn Sie Ihre Daten eingegeben haben!

weiterlesen
Gepostet am 25.04.2022 von Watchlist Internet

Phishing-Welle zu Online-Banking rollt durch Postfächer

Phishing-Welle zu Online-Banking rollt durch Postfächer

Aktuell rollt eine Phishing-Welle durch österreichische E-Mail-Postfächer, mit der es Kriminelle vor allem auf Online-Banking-Daten abgesehen haben. Falsche Behauptungen zu Ihrem Bankkonto sollten Sie dazu bringen, einem Link zu folgen. Auf Nachbauten der Banken-Websites werden Sie aufgefordert, Daten einzugeben und Schadsoftware zu installieren. Ignorieren Sie die Nachrichten und geben Sie keine Daten bekannt!

weiterlesen
Gepostet am 20.04.2022 von Watchlist Internet

Betrügerische SMS im Namen der Volksbank

Betrügerische SMS im Namen der Volksbank

Aktuell kursieren betrügerische SMS im Namen der Volksbank. EmpfängerInnen werden dringlich aufgefordert, auf einen Link zu klicken – angeblich, weil das Konto gesperrt wurde. Achtung: Dabei handelt es sich um Betrug. Wer den Link anklickt, landet auf einer gefälschten Login-Seite der Volksbank. Dort werden Zugangsdaten gestohlen!

weiterlesen
Gepostet am 29.03.2022 von Watchlist Internet

Willhaben-VerkäuferInnen aufgepasst: Kurierdienst PayLivery AG ist Betrug

Willhaben-VerkäuferInnen aufgepasst: Kurierdienst PayLivery AG ist Betrug

Wenn Ihnen vermeintliche KäuferInnen auf willhaben.at vorschlagen, die Zahlung und Übergabe der Ware über den „Kurierdienst PayLivery AG“ abzuwickeln, sollten Sie vorsichtig sein. Denn: Dieser Kurierdienst existiert gar nicht. Die dazugehörige Webseite willhaben-at.shop/help.html ist gefälscht und hat nichts mit der Kleinanzeigenplattform zu tun.

weiterlesen
Gepostet am 21.03.2022 von Watchlist Internet

„ID-app aktivieren“: Betrügerisches Mail im Namen der Volksbank im Umlauf

„ID-app aktivieren“: Betrügerisches Mail im Namen der Volksbank im Umlauf

Kriminelle versenden derzeit betrügerische E-Mails im Namen der Volksbank, in der dazu aufgefordert wird die ID-app zu aktivieren. Diese App wird von der Volksbank tatsächlich angeboten, um mehr Sicherheit zu gewährleisten. In diesem Fall missbrauchen aber Kriminelle diese Sicherheitsmaßnahme, um an Ihre Zugangsdaten zu kommen. Geben Sie daher auf keinen Fall Ihre Daten ein!

weiterlesen
Gepostet am 25.02.2022 von Watchlist Internet

E-Mail vom Bundeskriminalamt mit Betreff „BUNDESKRIMINALAMT VORLADUNG“ ist Fake

E-Mail vom Bundeskriminalamt mit Betreff „BUNDESKRIMINALAMT VORLADUNG“ ist Fake

„Hallo, wir teilen Ihnen mit, dass Sie eine Straftat begangen haben“ lautet der Text in einem E-Mail – angeblich vom Bundeskriminalamt. In einem angehängten PDF-Dokument teilen Ihnen das Bundeskriminalamt, die Polizei sowie Europol mit, dass gegen Sie ein Verfahren wegen einer sexuellen Straftat eingeleitet wurde. Achtung: Dieses E-Mail ist Fake. Ignorieren Sie es und antworten Sie nicht!

weiterlesen
Gepostet am 14.02.2022 von Watchlist Internet

Post E-Mail „Dein Paket wartet !“ ist fake!

Post E-Mail „Dein Paket wartet !“ ist fake!

Kriminelle versenden gehäuft E-Mails im Namen der Post mit dem Betreff „Dein Paket wartet !“. Eine Liefergebühr über 1,69 Euro sei ausständig. Achtung: Die E-Mails sind frei erfunden. Die Kriminellen wenden Spoofing an, um die Mail-Adresse echt aussehen zu lassen und verlinken auf eine nachgebaute Post-Website.

weiterlesen
Gepostet am 02.02.2022 von Watchlist Internet

Betrug mit nachgebautem Käuferschutz auf ebay-kleinanzeigen.de

Betrug mit nachgebautem Käuferschutz auf ebay-kleinanzeigen.de

eBay-kleinanzeigen.de stellt eine beliebte Kleinanzeigen-Plattform dar. Wie bei einigen anderen bekannten Marktplätzen wird auch hier eine sichere Bezahlmethode direkt auf der Plattform angeboten. Kriminelle nützen dies aus, indem sie die Kommunikation von offizieller Website und App beispielsweise auf WhatsApp verlagern. Später verweisen sie auf nachgebaute Websites und zweigen Zahlungen direkt in die eigenen Taschen ab!

weiterlesen
Gepostet am 27.01.2022 von Watchlist Internet

Verkaufen auf willhaben, ebay & Co: Zahlung und Versand nicht über „Kurierdienst Post“ oder „ebay Selling“ abwickeln

Verkaufen auf willhaben, ebay & Co: Zahlung und Versand nicht über „Kurierdienst Post“ oder „ebay Selling“ abwickeln

Auf ebay, willhaben, Shpock und Co. treiben momentan vermehrt betrügerische KäuferInnen ihr Unwesen. Diese können aber rasch entlarvt werden: Betrügerische KäuferInnen wollen die Zahlung und Versendung Ihres Produktes über spezielle Dienstleistungen abwickeln. Dabei handelt es sich um angebliche Kurierdienste der Post oder ebay. Diese sind aber Fake!

weiterlesen
Gepostet am 25.01.2022 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann