Zum Seiteninhalt
News

SMS von „InfoSMS“ führt in Abo-Falle

Gepostet am 15.10.2019 von Watchlist Internet

Aktuell sind vermehrt betrügerische SMS vom Absender „InfoSMS“ im Umlauf. In der SMS heißt es, dass der Besitzer der Handynummer gesucht wird. Für nähere Informationen werden Sie aufgefordert, einem Link zu folgen. Sie landen dann auf einer gefälschten Media Markt Seite, wo ein angeblicher Gewinn auf Sie wartet. Sie werden Ihren Gewinn jedoch nie erhalten, es handelt sich um eine Abo-Falle.

Die Freude ist groß, wenn Sie über einen angeblichen Gewinn benachrichtigt werden. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie Ihren Gewinn nur einlösen können, indem Sie einen Betrag zwischen ein und drei Euro bezahlen. Denn: Im Kleingedruckten steht der Hinweis, dass Sie mit der Bezahlung ein Abo abschließen. Mit der Eingabe Ihrer Kreditkartendaten erlauben Sie Kriminellen eine monatliche Abbuchung von 85 Euro.

Kriminelle geben sich als Media Markt aus

Sie erhalten per SMS eine Benachrichtigung, dass jemand eine wichtige Nachricht für Sie hätte. Näheres erfahren Sie, wenn Sie auf den angeführten Link klicken. Meist wird dadurch die Neugierde geweckt und Sie folgen dem Link und landen auf einer gefälschten Media Markt Seite. Dort wird Ihnen vorgemacht, Sie hätten bei Media Markt ein Samsung Galaxy S10 Plus, MacBook Pro oder iPhone XS gewonnen.

Geschenk als Dankeschön für die Teilnahme an der Umfrage

Damit Sie Ihren Gewinn einlösen können, müssen Sie eine kurze Umfrage zu Media Markt ausfüllen. Als Dankeschön dafür, erhalten Sie entweder ein Smartphone oder einen Laptop. Sie können frei wählen, welchen Gewinn Sie gerne hätten. Es fällt lediglich eine kleine Gebühr für den Versand des Gewinnes von ein bis drei Euro an.

Gewinn bestellen

Haben Sie sich für einen Gewinn entschieden, werden Sie in einen Webshop weitergeleitet. Dort werden Ihre persönlichen Daten sowie Kreditkartendaten abgefragt.

Mit der Zahlung schließen Sie ein Abo ab

Im Kleingedruckten lesen Sie, dass Sie mit der Zahlung einen Abo-Vertrag mit MediaMince.com abschließen. Das Abo besteht darin, dass Ihnen monatlich 85 Euro abgebucht wird. Sie erhalten dafür jedoch keine Leistung! Auch Ihr Gewinn wird Sie nie erreichen.

Unterschiedliche Unternehmen – selbe Masche

Derartige Fake-Gewinnspiele existieren in verschiedenen Ausführungen. Sie werden entweder per SMS, E-Mail, Facebook-Messenger oder über ein Pop-up einer Website über einen angeblichen Gewinn informiert. Sie werden immer aufgefordert, einem Link zu folgen und eine Umfrage auszufüllen. Die Kriminellen ändern meist nur das Unternehmen, bei dem Sie angeblich etwas gewonnen haben. Für Fake-Gewinnspiele wurden bisher Unternehmen wie die Post, Cineplexx, Billa oder Spar missbraucht.

Sie sind in die Falle getappt?

  • Nehmen Sie Kontakt zum betrügerischen Unternehmen auf und versuchen das Abo zu kündigen. Verlangen Sie auch eine Rückerstattung der bereits abgebuchten Beträge. Weisen Sie auch darauf hin, dass der Abo-Anbieter gegen zahlreiche gesetzliche Bestimmungen verstößt und daher kein rechtlich gültiger Abo-Vertrag zustande kommen kann.
  • Gibt es keine Kontaktdaten oder erhalten Sie keine Antwort, setzen Sie sich mit Ihrem Kreditkarteninstitut in Verbindung und erklären Ihre Lage. Erklären Sie, dass die Abbuchungen von Ihnen nicht autorisiert wurden. Gemäß § 67 Zahlungsdienstegesetz 2018 sind Zahlungsdienstleister (darunter Kreditkarteninstitute) dazu verpflichtet, Beträge die ohne Ihre Zustimmung abgebucht wurden, zurückzuerstatten.
  • Es ist auch wahrscheinlich, dass Sie Ihre Kreditkarte sperren müssen.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

(Die Watchlist Internet bedankt sich für die Meldung der Abo-Falle.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann