Zum Seiteninhalt
News

Landespolizeidirektion Steiermark: Warnung vor Betrugsversuchen mittels LPD-SMS

Gepostet am 06.10.2021 von Watchlist Internet

Graz/Steiermark. – Am Montag, 4. Oktober 2021, versendeten unbekannte Täter in betrügerischer Absicht SMS Nachrichten. Als Absender scheint "Landespolizeidirektion (LPD) auf". Die Polizei warnt eindringlich vor diesen Betrugsversuchen.

Speziell im Stadtgebiet von Graz kam es vermehrt zu solchen Betrugsversuchen. Die EmpfängerInnen dieser Nachrichten werden demnach zur Aktivierung eines Links und Durchführung einer Straf- und Bußgeldzahlung aufgefordert. Auch auf die Installation einer App wird in diesen SMS hingewiesen. Die Polizei warnt eindringlich vor der Aktivierung des Links und einer Geldüberweisung.

Präventionsmaßnahmen

  • Reagieren Sie auf diese SMS nicht und löschen Sie diese sofort!
  • Aktivieren Sie keinesfalls den Link und installieren Sie keinesfalls eine angebotene APP!
  • Kontaktieren Sie im Zweifel immer Ihre zuständige Polizeiinspektion!

Unzählige Betrugs-SMS im Umlauf!

Betrügerische SMS stellen momentan eine der häufigsten Bedrohungen dar. Es geht den Kriminellen meist darum, durch die Vorspielung falscher Tatsachen dazu zu verleiten, einem Link zu folgen. Auf den verlinkten Websites werden entweder kleine Zahlungen per Kreditkarte verlangt, um in Abo-Fallen zu locken, oder es wird zur Installation von Apps verleitet, die Schadsoftware enthalten. Der Schaden tritt hier erst nach Installation der betrügerischen Software ein.

Nehmen Sie sich momentan auch davor in Acht, dass eine SMS mit Link zu Fotoalbum Schadsoftware verbreitet, dass SMS gefälschte Sendungsverfolgungen ankündigen, oder dass SMS angebliche Sprachnachrichten versprechen.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann