(Accesskey 0) (Accesskey 1)
online seit 17.01.2024

Vorsicht vor versteckten Kosten auf prosperi.academy!

Investieren für alle zugänglich zu machen. So lautet die Mission der Prosperi Academy, die derzeit auf Facebook und Instagram kräftig die Werbetrommel rührt. Mit Hilfe der Prosperi Plattform sollen Interessierte die wichtigsten Begriffe und Regeln rund ums Investieren lernen und zusätzliche Einnahmequellen entdecken. Doch wer sich entscheidet, Prosperi zu testen, muss mit versteckten Kosten rechnen.

Screenshot Werbeanzeige

Massive Bewerbung auf Facebook und Instagram

Der Account „Prosperi Investment simulator“ schaltet derzeit zahlreiche Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram. Das Versprechen: Wer nicht mehr von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck leben will, kann hier ohne Vorkenntnisse das Investieren lernen.

info icon

„Prosperi Investment simulator“ ist nicht der einzige Account auf Facebook und Instagram, der die Website prosperi.academy bewirbt. Wir haben 8 weitere Seiten gefunden, die nicht nur ähnlich heißen, sondern auch Ähnliches versprechen. Dazu gehören zum Beispiel „Prosperi academy“, „Prosperi Academy for beginners“ oder „Prosperi learning academy“.

Von der Umfrage zum Investmentplan

Interessierte werden auf die Seite prosperi.academy (bzw. app.prosperi.academy oder quiz.prosperi.academy) weitergeleitet und sollen dort 25 Fragen beantworten. Anhand der Fragen wird die Anlagekompetenz und Kaufkraft „errechnet“ und dem Ziel, das mit Prosperi erreicht werden soll, gegenübergestellt.

Interessantes Detail am Rande: Obwohl wir alle Fragen so beantwortet haben, dass wir kein Wissen über Investments besitzen und gleichzeitig kein Geld zur  Verfügung haben, wurden unsere Kompetenz ("Moderat") und unsere Kaufkraft ("begrenzt") relativ hoch eingestuft. Das ändert sich übrigens auch nicht, wenn wir die Fragen ganz anders beantworten.

An dieser Stelle werden potenzielle Anleger:innen aufgefordert, die Plattform auszuprobieren. Mit einem limitierten Angebot hat man die Möglichkeit eine 7-tägige Testphase für 10 Euro abzuschließen.

Zwar wird auch darauf hingewiesen, dass es danach zu einer monatlichen Abrechnung kommt, die jederzeit kündbar ist. Doch die tatsächlichen Kosten – nämlich 62,49 Euro pro Monat – werden erst durch einen Blick aufs Kleingedruckte sichtbar:

Durch Klicken auf JETZT AUSPROBIEREN stimme ich zu, €12.49 für meinen Plan zu bezahlen und dass, wenn ich nicht vor dem Ende des 7-tägigen Testphase Einführungs-Plans kündige, Prosperi mir automatisch den regulären Preis von €62.49 jeden 1 Monat danach in Rechnung stellt, bis ich kündige. Kündigen Sie online, indem Sie die Abonnementseite in meinem Konto auf der Website oder in der App besuchen, um eine Belastung für die nächste Abrechnung zu vermeiden

Sie sind in die Kostenfalle getappt?

Wenn Sie Ihre Kreditkartendaten eingegeben haben, sollten Sie sich umgehend mit Ihrem Kreditkartenanbieter in Verbindung setzen und Ihre Situation schildern. Denn: Durch Klicken auf "JETZT AUSPROBIEREN" ist kein gültiger Vertrag zustande gekommen, da wesentliche vorgeschriebene Informationen fehlen. Sie müssten nur die Kosten bezahlen, über die Sie ausreichend informiert wurden. Wurden also Beträge abgebucht, können Sie dieses Geld vom Kreditkartenunternehmen zurückfordern.

Link kopiert