Zum Seiteninhalt
News

Gefälschte World4You-Phishingmail im Umlauf

Gepostet am 13.07.2018 von Watchlist Internet

Kriminelle versenden eine gefälschte World4You-Phishingmail. Darin fordern sie Empfänger/innen dazu auf, dass sie sich auf einer Website als echte Kontoinhaber/innen ausweisen. Geben Kund/innen ihre persönlichen Daten bekannt, übermitteln sie diese an Datendiebe. Verbrechen unter ihrem Namen sind möglich.

Internet-Nutzer/innen erhalten eine angebliche E-Mail der World4You Internet Service GmbH. Darin heißt es, dass das Unternehmen „aufgrund betrügerischer Aktivitäten eine dringende Kontoüberprüfung vornehmen“ müsse. Aus diesem Grund sollen Kund/innen bestätigen, dass sie die echten Kontoinhaber/innen sind:

my World4You Internet Service GmbH

Sehr geehrter Kunde,

Da wir aufgrund betrügerischer Aktivitäten eine dringende Kontoüberprüfung vornehmen, müssen wir bestätigen, dass Sie der echte Kontoinhaber sind, indem Sie einfach auf den unten stehenden Link klicken.

Klick hier

Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail-Adresse. If Wenn Sie Hilfe benötigen oder wenn Sie Fragen haben, steht Ihnen unser Support – Team zu kontaktieren.

BMit freundlichen Grüßen,
Ihr World4You Team

Grafisch fällt die gefälschte World4You-Nachricht nicht sofort als gefälscht auf:

Datendiebstahl mit gefälschter World4You-Website

Kund/innen, die nachweisen wollen, dass sie die echten Kontoinhaber/innen sind, und deshalb den Link „Klick hier“ aufrufen, gelangen auf eine gefälschte World4You-Website. Sie fragt persönliche Daten von Besucher/innen, wie zum Beispiel ihren Benutzernamen und ihr Passwort, ab. Geben Kund/innen diese Informationen bekannt, ermöglichen sie es den Datendieben, auf ihr Konto zuzugreifen und es für Verbrechen unter ihrem Namen zu nützen.

Woran erkennen Sie das betrügerische Schreiben?

Die World4You-Nachricht ist gefälscht. Das können Sie unter anderem daran erkennen, dass das Unternehmen seinen Kund/innen keine Nachricht mit der Bitte, auf einer Website persönliche Daten bekannt zu geben, sendet. Dadurch zeigt sich, dass es sich bei der E-Mail um einen Datendiebstahlversuch handelt. Ein weiterer Hinweis darauf ist die unpersönliche Anrede „Sehr geehrter Kunde“. Sie wird von Kriminellen genutzt, damit sie einen größtmöglichen Adressatenkreis erreichen können. Darüber hinaus ist das Schreiben fehlerhaft. Das zeigt sich zum Beispiel in Formulierungen wie „If Wenn Sie Hilfe benötigen“ oder „BMit freundlichen Grüßen“. Zu guter Letzt führt der Link „Klick hier“ auf eine fremde Website. Das zeigt sich Konsument/innen, wenn sie mit der Computer-Maus über den Link fahren in einem Dialogfenster.

Sie haben Ihre Daten bekannt gegeben?

In diesem Fall ändern Sie umgehend Ihre Zugangsdaten für Ihr World4You-Konto. Das verhindert, dass Kriminelle darauf zugreifen können. Nehmen Sie mit dem Unternehmen persönlich Kontakt auf und erklären Sie Ihrem Gesprächspartner, dass Sie Opfer einer betrügerischen E-Mail geworden sind. Besprechen Sie mit ihm das weitere Vorgehen, das zur Schadensabwehr notwendig ist. Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Verschieben Sie E-Mails, die Sie auffordern, persönliche Daten auf einer Website bekannt zu geben, in Ihren Spam-Ordner. Damit verhindern Sie, dass Nachrichten von Betrüger/innen in Zukunft in Ihrem regulären Posteingang aufscheinen!

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung der gefälschte World4You-Nachricht.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann