Zum Seiteninhalt
News

Zahlreiche Beschwerden zu Kammerjaeger.pro, elektro-24.info und anderen Handwerkern

Gepostet am 10.06.2020 von Watchlist Internet

Ungeziefer zuhause? Die BetreiberInnen von der Seite Kammerjaeger.pro sollten Sie bei Problemen mit Schädlingen lieber nicht beauftragen. Denn: KonsumentInnen berichten von überhöhten Zahlungsforderungen. Nachträgliche Beschwerden sind nicht möglich, da nach der Bezahlung niemand mehr erreichbar ist.

Egal ob Ameisen, Bettwanzen, Wespen, Marder oder Kakerlaken - auf der Webseite kammerjaeger.pro wird Ihnen rasche Hilfe angeboten, um unerwünschte Schädlinge loszuwerden. Die Angebote des Kammerjägers, der sich auch „Ungeziefer raus“ nennt, werden auch telefonisch beworben. Potenzielle KundInnen werden von der Telefonnummer 0670 309 70 77 angerufen. Die Suche nach dieser Telefonnummer führt außerdem zu unseriösen ElektrikerInnen, InstallateurInnen und Schlüsseldiensten.

Fehlendes Impressum

Auf den ersten Blick wirkt der Webauftritt von kammerjaeger.pro seriös. Aber aufgepasst: Der Schein trügt! Untersuchen Sie daher unbedingt die Webseite bevor Sie jemanden für die rasche Schädlingsbekämpfung beauftragen. Gibt es ein Impressum? Gibt es allgemeine Geschäftsbedingungen? Wie kann ich die Dienstleistung bezahlen?

Auf der Webseite kammerjaeger.pro ist keine dieser Informationen zu finden. Auch wenn ein Impressum gesetzlich verpflichtend ist, finden Sie dieses auf der Webseite vergeblich. So wissen Sie nicht, wer die Dienstleistung anbietet und an wen Sie sich wenden können, um im Falle eines Betrugs Ihre Rechte geltend zu machen.

Rufnummer führt zu weiteren unseriösen Handwerkern

Immer wieder werden KundInnen auch von der Telefonnummer 0670 309 70 77 angerufen, um die Angebote des Schädlingsbekämpfers zu bewerben. Sucht man im Internet nach dieser Nummer, zeigt sich rasch, dass auch andere Seiten mit der gleichen Telefonnummer arbeiten. Dazu zählen die Seiten elektro-24.info, key-auf.at und installateur-24.pro.

Erfahrungen von KonsumentInnen

Werden die per Telefongespräch oder die auf den Webseiten beworbenen Angebote in Anspruch genommen, beschweren sich viele KonsumentInnen über Probleme bei der Bezahlung. So wird meist ein viel zu teurer Betrag verrechnet, Barzahlung gefordert und die Rechnungen wahrscheinlich unter falschem Namen und falschen Firmendaten ausgestellt. Sobald die Arbeiten erledigt sind und die KonsumentInnen draufkommen, dass die Zahlungsforderungen deutlich zu hoch sind, sind die HandwerkerInnen nicht mehr erreichbar.

Unsere Tipps für Handwerks-Notfälle

  • Webseite genau ansehen: Bei technischen Gebrechen oder Schädlingsbefall braucht es oft unmittelbar eine Fachkraft. Günstige Angebote, die mit rascher Hilfe werben, finden Sie natürlich im Internet. Trotzdem sollten Sie sich auch in Stresssituationen Zeit nehmen, um kurz zu überprüfen, ob die AnbieterInnen seriös sind und ein Impressum auf der Homepage zu finden ist.
  • Bereiten Sie sich für Notfälle vor: Legen Sie für den Ernstfall bereits vorab eine Kontaktliste mit seriösen HandwerkerInnen, ElektrikerInnen, InstallateurInnen, Schlüsseldiensten und KammerjägerInnen an. Oftmals gibt es auch von Haushaltsversicherungen oder Kreditkartenanbietern Notfallnummern, an die Sie sich rund um die Uhr wenden können. Die erbrachten Leistungen werden hier direkt über die Versicherung abgewickelt.
  • Klären Sie die Zahlungsmodalitäten: Wird nur Barzahlung akzeptiert, sollten Sie skeptisch werden. Klären Sie daher die Zahlungsmodalitäten ab, bevor Sie jemanden beauftragen.
  • Schlüsseldienste mit Gütesiegel: Die Webseite meinaufsperrdienst.at hilft Ihnen geprüfte und qualifizierte Betriebe zu finden, die das „Gütesiegel Aufsperrer“ haben. Ein vergleichbares Angebot für InstallateurInnen und ElektrikerInnen gibt es derzeit noch nicht.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei den KonsumentInnen für die Meldungen unseriöser Handwerksdienste).

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann