Zum Seiteninhalt
News

Vorsicht vor Fake-Zahlungsbestätigungen von Kriminellen auf bazar.at

Gepostet am 17.08.2021 von Watchlist Internet

Wer auf bazar.at Waren zum Verkauf anbietet, muss sich momentan vor kriminellen InteressentInnen in Acht nehmen! Diese fragen nach der Verfügbarkeit und behaupten, die Zahlung über bazar.at abzuwickeln. Achtung: bazar.at bietet keine solche Zahlungsart und die Bestätigungsseiten sind gefälscht!

Willhaben-NutzerInnen mussten wir bereits im Artikel Weiter fake Willhaben-SMS zu angeblicher PayLivery-Zahlung vor einer solchen Betrugsmasche warnen. Nun sind auch bazar.at-Kundinnen im Visier Krimineller, die es auf Kreditkartendaten abgesehen haben.

Wie funktioniert die Masche?

Kriminelle suchen nach einer Anzeige auf bazar.at und kontaktieren die verkaufende Person. Ist das Produkt noch zu haben, geben sie an, es über bazar.at bezahlen zu wollen. Sie fälschen dann die Anzeige von bazar.at und erstellen eine Kopie der Seite unter einer ähnlichen Domain.

Achten Sie immer auf die Web-Adresse, die Ihnen in Ihrem Browser angezeigt wird. Hier wurden Betroffene bei der gefälschten Zahlungsbestätigung beispielsweise auf „bazar-at.bill-3dpay.site“ statt auf „bazar.at“ geleitet.

Auf der gefälschten Seite wird behauptet, dass bereits eine Zahlung bei bazar.at eingegangen sei und nur noch die Kreditkartendaten einzugeben seien. Hier dürfen keine Daten bekanntgegeben werden: Die Kriminellen versuchen die Kreditkartendaten abzugreifen und Zahlungen auszulösen!

Bazar.at bietet keine Zahlungsabwicklung an!

Dass es sich um einen Betrugsversuch handelt, verrät bereits die Tatsache, dass bazar.at keine Zahlungsabwicklung anbietet. Es handelt sich um eine Kleinanzeigenplattform, bei der der Handel selbstständig abzuwickeln ist.

Verkäufe möglichst von Angesicht zu Angesicht abwickeln!

Die Watchlist Internet rät bei Kleinanzeigenplattformen dazu, Käufe und Verkäufe möglichst von Angesicht zu Angesicht und an öffentlichen Orten abzuwickeln. Ein Kauf oder Verkauf aus der Ferne birgt immer das Risiko eines Betrugs, sofern man sein Gegenüber nicht bereits kennt. Bieten Kleinanzeigen-Plattformen eigene Zahlungsabwicklungsdienste an, sollte man sich genau über die entsprechenden Abläufe informieren, um nicht auf gefälschten Websites Daten zu verlieren.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei ihren Leserinnen und Lesern für die Meldungen zu gefälschten Zahlungsbestätigungen bei Verkäufen über bazar.at)

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann