Zum Seiteninhalt
News

„Hallo Mama“ - Vorsicht vor Betrug über WhatsApp!

Gepostet am 27.10.2021 von Watchlist Internet

Aktuell versuchen BetrügerInnen über WhatsApp an das Geld von potentiellen Opfern zu kommen. Dafür geben Sie sich in einer Nachricht als Tochter oder Sohn der EmpfängerInnen aus und fordern die Überweisung von mehreren tausend Euro. Gehen Sie auf die Forderung auf keinen Fall ein, denn das Geld würde direkt in den Händen Krimineller landen.

Das Handy Ihres Kindes ist kaputt, jetzt braucht es Hilfe, um eine Überweisung tätigen zu können. So plausibel das klingt, sollten Sie bei solchen WhatsApp-Nachrichten vorsichtig sein. Immer wieder geben sich BetrügerInnen als Ihre Tochter oder Ihren Sohn aus, um an Ihr Geld ranzukommen.

Wie funktioniert die Masche?

„Hallo mama, Mein Telefon ist mit in die Waschmaschine gegangen das ist jetzt meine neue Nummer“ – mit dieser Nachricht versuchen Kriminelle das Vertrauen der EmpfängerInnen zu bekommen und erklären damit gleichzeitig, wieso die Nachricht von einer neuen Nummer kommt.

Nachdem die Kriminellen ein paar unverfängliche Fragen stellen (zum Biespiel: „Wie geht’s?“ oder „Was machst du?“), bitten sie anschließend ihre vermeintliche Mutter um Hilfe: Es stehe eine wichtige Überweisung an. Aber mit der neuen Nummer kann noch keine Überweisungen getätigt werden. Vielleicht könne die Mutter ja das Geld vorstrecken.

In einem nächsten Schritt schicken die BetrügerInnen eine Bankverbindung, auf die der Betrag überwiesen werden soll. Zahlen Sie auf keinen Fall. Da Sie selbst die Überweisung getätigt haben, können Sie das Geld später nicht mehr zurückholen!

Verschiedene Nachrichten. Gleiche Masche.

Immer wieder versuchen BetrügerInnen Ihre Opfer mit dieser Masche dazu zu bringen, Geld zu überweisen. Mittlerweile sind verschiedene Nachrichten bekannt:   

„Hallo Mama, ich habe eine neue Telefonnummer. Handy und SIM ist kaputt. Ich ließ das Handy fallen und ein Auto fuhr darüber. Die alte Nummer kann entfernt werden.“

„Hallo Mama, mein Handy ist kaputt und das ist meine neue Nummer“

„Hallo papa mein handy ist kaputt gegangen. Dies hier ist jetzt eben meine neue nummer, diese kannst du speichern Bist du zuhause?“

„Hallo Mama, mein Telefon hat einen Wasserschaden erlitten. Das ist jetzt erstmal meine vorüber gehende Nr.“

„Hallo mama, ich habe eine neue telefonnummer Telefon ist kaputt… die alte telefonnumer kann entfernt werden“

„Hallo Mama Mein Handy ist kaputt gegangen. Das ist meine neue Nummer. Kannst Dir die neue Nummer abspeichern.“

Wenn Sie eine ähnliche Nachricht per WhatsApp erhalten, sollten Sie skeptisch sein. Uns sind außerdem Fälle bekannt, bei denen die Opfer angerufen, per SMS oder per Mail kontaktiert wurden!

So schützen Sie sich vor diesen betrügerischen Nachrichten!

  • Rufen Sie Ihre Tochter oder Ihren Sohn unter der gewöhnlichen Telefonnummer an, um die Behauptung zu überprüfen.
  • Geht dort niemand dran, können Sie auch die neue Telefonnummer anrufen. Meldet sich Ihr Kind, ist alles gut. Hebt niemand ab, obwohl Sie gerade noch per WhatsApp miteinander geschrieben haben, ist das ein Alarmsignal.
  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie per WhatsApp zu Geldzahlungen gedrängt werden.
  • Wenn Sie sich nach wie vor unsicher sind, können Sie auch eine Frage stellen, die nur von Ihrem Kind beantwortet werden kann.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

(Die Watchlist Internet bedankt sich für die Meldungen zu dieser Betrugsmasche.)

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann