Zum Seiteninhalt
News

Gewinnspiel im Namen von Hofer führt in Abo-Falle

Gepostet am 02.02.2021 von Watchlist Internet

Vorsicht: Kriminelle geben sich als Hofer aus und informieren via E-Mail über einen angeblichen Gewinn. Im E-Mail wird behauptet, man hätte an einem Gewinnspiel teilgenommen und einen Preis gewonnen. Um den Preis zu erhalten, muss ein Link angeklickt werden. Der Link führt jedoch auf eine gefälschte Hofer-Website und in eine teure Abo-Falle.

Kriminelle versuchen Sie mit einem gefälschten Gewinnversprechen in eine Abo-Falle zu locken. Wer dem Link folgt, landet bei einer kurzen Umfrage auf einer gefälschten Hofer-Website. Erst nach der Teilnahme an der Umfrage wird ein Gewinn freigeschalten, der angeblich nach Bezahlung der Versandkosten zugestellt wird. Mit der Überweisung des Betrags tappen Sie jedoch in eine Abo-Falle!

Kriminelle täuschen Hofer-Gewinnspiel vor

In einem E-Mail behaupten Kriminelle, Sie hätten bei einem Hofer-Gewinnspiel teilgenommen und gewonnen. Um den Gewinn in Anspruch zu nehmen, werden Sie aufgefordert auf einen Link zu klicken. Der genaue Wortlaut der E-Mail lautet folgendermaßen:

Vergessen Sie nicht, Ihr Dankeschön einzulösen!

Hallo noch mal [Ihr Name],

Sie haben am 15. Dezember an einer Umfrage für Hofer teilgenommen und einen Preis gewonnen, herzlichen Glückwunsch!

Wir können jedoch sehen, dass Sie Ihr exklusives Dankeschön noch nicht eingelöst haben. Haben Sie kein Interesse an Ihrem Preis?

Lösen Sie Ihre Prämie ein, indem Sie hier klicken.

Wir bewahren Ihren Preis noch weitere 48 Stunden für Sie auf. Falls Sie ihn bis dahin nicht einfordern, geben wir ihn an den nächsten Teilnehmer weiter - Bestätigen Sie Ihren Preis hier [Ihr Name]

Wohin führt der Link?

Der Link führt zu einer kurzen Hofer-Umfrage auf einer gefälschten Hofer-Website. Dass Sie nicht auf der echten Hofer-Website sind, erkennen Sie an der Webadresse.

Nach Beantwortung der Umfrage über Ihr Kaufverhalten bei Hofer, können Sie sich entweder ein Mac Book Pro, einen Philips Airfryer XXL, ein Samsung Galaxy S20 oder einen Sonos One Speak aussuchen. Es müssen lediglich die Versandkosten per Kreditkarte bezahlt werden.

Nachdem ein Produkt ausgewählt wurde, müssen Sie Ihre Daten bekannt geben und die Versandkosten in Höhe von 1,95 per Kreditkarte bezahlen.

Achtung: Zahlung führt in Abo-Falle

Mit der Zahlung dieses Betrags schließen Sie ein betrügerisches Abo ab. Die Kriminellen schreiben auf der Website ganz unten im Kleingedruckten, dass Sie mit der Zahlung dieser Gebühr ein Abo bei einem ihrer Partner abschließen. Die Höhe der monatlichen Abbuchung wird nicht genau genannt, liegt aber höchstwahrscheinlich zwischen 50 und 90 Euro.

So holen Sie sich Ihr Geld zurück:

  1. Suchen Sie auf Ihrer Kreditkartenabrechnung nach Kontaktmöglichkeiten.
  2. Kontaktieren Sie den unseriösen Abo-Anbieter und fordern Sie eine umgehende Kündigung sowie Rückerstattung der abgebuchten Beträge.
  3. Weisen Sie darauf hin, dass dieser Abo-Vertrag nicht rechtmäßig abgeschlossen wurde.
  4. Gehen die unseriösen Abo-Anbieter nicht auf Ihre Forderung ein, kontaktieren Sie Ihr Kreditkarteninstitut. Fordern Sie eine Rückerstattung der abgebuchten Beträge. Denn: Beträge, die Ihnen ohne Ihre Zustimmung abgebucht wurden (z.B. Beträge, auf die beim Kauf nicht ausreichend hingewiesen wurde oder die über den Wert Ihrer Bestellung hinausgehen), sind gemäß § 67 Zahlungsdienstleistungsgesetz 2018 von Ihrem Zahlungsdienstleister zurückzuerstatten.
  5. Versuchen Sie auch den Abo-Anbieter für weitere Abbuchungen von Ihrer Kreditkarte zu sperren, sofern dies möglich ist.

Bedenken Sie, dass Sie auch persönliche Daten bekannt gegeben haben. Kriminelle nutzen diese möglicherweise, um Verbrechen in Ihrem Namen zu begehen. Suchen Sie regelmäßig Ihren Namen im Internet und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei Leserinnen und Lesern für die Meldung des betrügerischen Hofer-Gewinnspiels.)

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann