(Accesskey 0) (Accesskey 1)
online seit 18.08.2023

Gefälschte Buchungsseite vom Hotel Regina

Planen Sie gerade einen Urlaub in Wien? Vorsicht, wenn Sie das Hotel Regina buchen wollen. Kriminelle haben eine gefälschte Buchungsseite ins Netz gestellt. Die Internetadresse der betrügerischen Buchungsseite lautet regina-hotel-vienna.h-rez.com. Wenn Sie dort buchen, stehlen Kriminelle Ihnen persönliche Daten und Kreditkartendaten.

regina-hotel-vienna.h-rez.com ist Fake

Kriminelle haben die Buchungsseite vom Hotel Regina kopiert. Mittlerweile sind uns zwei betrügerische Internetseiten bekannt: 

  • regina-hotel-vienna.hotel-ds.com
  • regina-hotel-vienna.h-rez.com

Wie Gäste auf die gefälschte Seite stoßen, wissen wir nicht. Möglicherweise schalten Kriminelle Werbung in Suchmaschinen oder Sozialen Netzwerken.

Ihre Nächtigung im Hotel Regina können Sie direkt auf der Webseite unter www.hotelregina.at buchen.

info icon

Die Internetadressen der gefälschten Buchungsseiten (regina-hotel-vienna.h-rez.com und regina-hotel-vienna.hotel-ds.com) klingen zwar plausibel, sind aber Fälschungen!

Gefälschte Hotel-Buchungsseiten erkennen

Hotel Regina ist wohl kein Einzelfall. Kriminelle fälschen sehr wahrscheinlich auch Buchungsseiten von anderen Hotels. So überprüfen Sie, ob Sie auf der echten Buchungsseite eines Hotels sind:

  • Suchen Sie das Hotel über verschiedene Wege: Geben Sie das Hotel in Ihre Suchmaschine ein und scrollen Sie durch die Ergebnisse. Bei einer Google-Suche erscheint meist rechts der Google Business Eintrag vom Unternehmen. Hier ist in der Regel die richtige Webseite zum Hotel hinterlegt. Außerdem können Sie das Hotel auch über einen Kartendienst wie Google Maps suchen. Auch hier ist die Internetseite des Hotels zu finden.

  • Anrufen: Rufen Sie beim Hotel an, wenn Sie bei einer Onlinebuchung unsicher sind oder es zu Problemen kommt.

  • Webseite prüfen: Suchen Sie das Impressum und überprüfen Sie die dort angeführten Daten. Bei der gefälschten Buchungsseite vom Hotel Regina gibt es kein Impressum.

Was passiert auf der gefälschten Buchungsseite?

Kriminelle sammeln persönliche Daten wie Name, Adresse und Telefonnummer. Außerdem müssen Sie für die Zahlung Ihre Kreditkartendaten eingeben. Wir gehen davon aus, dass Ihre Kreditkarte missbraucht wird. Außerdem sind Betrugsmaschen zu einem späteren Zeitpunkt denkbar. Möglicherweise werden Sie telefonisch, per E-Mail oder SMS kontaktiert und unter einem Vorwand zu einer Überweisung überredet.

info icon

Seien Sie immer skeptisch, wenn Sie über Telefon Zahlungen freigeben sollen. Legen Sie lieber auf, wenn Sie ein komisches Gefühl haben!

Das können Sie tun, wenn Sie Ihre Daten eingetippt haben
  • Kriminelle haben Ihre Kreditkartendaten. Kontaktieren Sie Ihr Kreditkartenunternehmen und lassen Sie die Karte sperren.

  • Sollte es bereits zu Abbuchungen gekommen sein, fordern Sie eine Rückerstattung aller Beträge. Verweisen Sie auf § 67 Zahlungsdienstleistungsgesetz 2018. Dieses Gesetz besagt, dass Beträge, die ohne Ihre Zustimmung abgebucht wurden (z. B. Beträge, auf die beim Kauf nicht ausreichend hingewiesen wurde), vom Zahlungsdienstleister zurückerstattet werden müssen.

  • Vorsicht vor ungewöhnlichen Nachrichten, E-Mails oder Anrufen in nächster Zeit. Möglicherweise nutzen die Kriminellen Ihre Daten für spätere Betrugsmaschen.

  • Erstatten Sie eine Anzeige bei der Polizei.

Info Icon

Buchen Sie Ihr Zimmer auf der richtigen Buchungsseite vom Hotel Regina oder kontaktieren Sie das Hotel.

Link kopiert