Zum Seiteninhalt
News

Betrügerischer Verkauf mit der GenoTrans Ltd

Gepostet am 30.05.2018 von Watchlist Internet

Auf Kleinanzeigenplattformen inserieren Kriminelle Produkte. Sie geben vor, dass sie im Ausland sind und schlagen die Kaufabwicklung mithilfe von GenoTrans Ltd vor. Sie übernimmt die Ware und den Kaufpreis. Beides leitet GenoTrans an die Parteien weiter. In Wahrheit gibt es weder die Ware noch das Treuhandunternehmer. Käufer/innen verlieren ihr Geld an Kriminelle.

Kriminelle inserieren auf Kleinanzeigenplattformen verhältnismäßig günstige Produkte. Kaufinteressent/innen erfahren, dass die Ware nach wie vor erhältlich und in einwandfreiem Zustand sei. Konkretisieren sie ihr Interesse, erfahren sie, dass die angeblichen Verkäufer/innen im Ausland seien:

Die Motorrad befindet sich in technisch und optisch einwandfreiem Zustand und wird mit österreichische Papieren geliefert. Sie kann in Ihrem Land ohne Probleme angemeldet werden.

Ich möchte erwähnen, dass ich bin Estnisch und in Tallinn, Estland lebe. Die Motorrad steht in Tallinn.

Die Lieferzeit von Estland nach Österreich beträgt maximal 3 Tage. Sie haben 7 Tage Zeit zur Überprüfung die Motorrad. Die Überprüfungsfrist beginnt nach Empfang der Motorrad. Der Motorrad wird garantie für diese periode.

Die Transportkosten belaufen sich ist 400 €.

Daher bitte ich Sie, sich schnell zu entscheiden und mir umgehend mitzuteilen, ob Sie das Geschaft mit mie abschlieben mochten.

Bereits der Umstand, dass die Verkäufer/innen auf einer österreichischen Kleinanzeigenplattform Waren anbieten, aber sich im weiteren Verlauf der Geschäftsanbahnung herausstellt, dass sie im Ausland sind, ist verdächtig. Er sollte für Käufer/innen eine Grund dafür sein, jeden Kontakt mit den Kriminellen abzubrechen und keine weiteren Reaktionen mehr zu zeigen.

Wie geht es weiter?

In einer weiteren Nachricht erklären die Kriminellen, dass sie für den Warentransport ein Treuhandunternehmen hinzuziehen möchten und erklären, wie die Kaufabwicklung weiter geht:

-Das Lieferunternehmen wird Ihnen einen kaufvertrag senden. Der Vertrag enthalten : * Informationen zu Ihrer Bestellung

* Eine Tracking-Nummer (Mit der Tracking-Nummer, Sie überprüfen die Transaktion auf der Website)

- Über die Zahlung :
* Der preis mit Liferung ist EUR: 10.300,00
* Die Zahlung erfolgt an das Lieferunternehmen.

Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie interessiert sind, da es vor Beginn dieser Transaktion noch 1 weiteren Schritt gibt.

Dazu fordern sie persönliche Daten ihres Gegenübers: „Damit die Transaktion begonnen werden kann, benötige ich Folgendes: - Vollständigen Namen, - Adresse, - Stadt, - PLZ/Postleitzahl, - Land, - Handy“. Bereits die Übermittlung der persönlichen Informationen ist gefährlich, denn Kriminelle können sie für Verbrechen unter fremden Namen benutzen.

Betrügerisches Unternehmen GenoTrans Ltd.

In weiterer Folge versenden die Betrüger/innen ein Schreiben im Namen von Genotrans.com und erklären, welche Rolle das Treuhandunternehmen einnimmt:

Schritt 1: Der Käufer überweist innerhalb von 48 Stunden die 10.300 EUR auf unser Treuhandkonto bei der ING Bank. Der Verkäufer erhält eine Mitteilung über den Geldüberweisung und übergibt das Fahrzeug
inklusivealler dazugehörigen Akten an GenoTrans Ltd.

GenoTrans Ltd. überprüft ob das Fahrzeug mit der Artikelbeschreibung übereinstimmt (mechanische Mängel ausgeschlosen) .

Schritt 2: GenoTrans Ltd. transportiert das Fahrzeug innerhalb der Lieferfrist vom Verkäufer zum Käufer. Durch unseren Track & Trace Dienst ist der momentane Standpunkt/Status für beide Parteien jederzeit nachvollziehbar.

Schritt 3: Käufer erhält die Ware.Der Käufer prüft die Ware und bestätigt den Wareneingang.Der Käufer hat innerhalb der vereinbarten Inspektionsfrist das Recht, den Kauf zu bestätigen oder abzulehnen.

Schritt 4: Im Fall einer Kaufbestätigung oder nach Ablauf derInspektionsperiode, GenoTrans Ltd. überweist den Kaufpreis an den Verkäufer.Das Rechtsgeschäft ist nun abgeschlossen.Die Transaktion ist beendet.

*Falls der Käufer nicht zufrieden ist, muss die GenoTrans Ltd. Innerhalb der Inspektionsfrist kontaktiert werden. In den meisten Fällen kann eine Lösung ausgehandelt werden. Falls dies nicht möglich ist, wird die Ware wieder an den Verkäufer zurückgesendet und den Kaufpreis an den Käufer zurück überwiesen. Im diesem Fall der Verkäufer wird alle Transportkosten und Transactionkosten übernehmen.

Klicken Sie bitte auf die “Treuhandservice” und “FAQ” rubrik von unseren web site GenoTrans.com

Zu sehen, wie unser Services arbeiten. In unsere erste email, befindet sich den Kaufertrag auf ihren Namen (siehe Anhang) Auf FAQ button finden Sie einen Antwort auf alle Ihre Fragen.

Wir bieten Sie nochmal um die Bankueberweisungbestaetigung des Betrags in Hoehe von 10.300 EUR scannieren und per email als Anhang zukommen lassen. Nach Eingang des Betrages auf unserem Konto geht die Lieferung raus. Die Lieferzeit beträgt ca. 3 Werktage. Weiterhin benötigen wir eine Telefonnummer von Ihnen, damit der Auslieferungsfahrer sich mit Ihnen in Verbindung setzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
GenoTrans Ltd. Informationsabteilung
Ing. C. Sarbu

Käufer/innen, die der Zahlungsaufforderung von GenoTrans.com entsprechen, verlieren Ihren Geld, denn sie überweisen es an Kriminelle aus dem Ausland. Die vereinbarte Ware gibt es dafür nicht.

Woran erkennen Sie den Kleinanzeigen-Betrug?

Für den Kleinanzeigen-Betrug mit dem Treuhandunternehmen ist typisch, dass die Verkäufer/innen behaupten, dass sie im Ausland sind. Das irritiert, denn sie nutzen die Dienste eines österreichischen Anbieters. Hinzu kommt, dass sie die Ware an die inländischen Käufer/innen senden müssen und dafür ein Treuhandunternehmen aus einem dritten Land hinzuziehen. In unserem Fallbeispiel stellt sich das dar, wie folgt: Die Verkäufer/innen inserieren ihre Ware in Österreich, geben aber vor, dass sie in Estland leben und nutzen ein Treuhandunternehmen aus Großbritannien für die Kaufabwicklung. Das klingt abenteuerlich und das ist es auch!

Erklärvideo zum Kleinanzeigen-Betrug

Alternativ können Sie das Video auf https://vimeo.com/161727092 sehen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Nutzen Sie für die Kaufabwicklung ausschließlich die Sicherheitsinfrastruktur Ihrer Kleinanzeigen-Plattform! Sie sorgt dafür, dass verdächtige Nachrichten gefiltert werden und schützt Sie damit vor klassischen Betrugsformen! Wenn es möglich ist, vereinbaren Sie immer eine persönliche Übergabe von Ware und Geld. Dadurch laufen Sie nicht Gefahr, ohne Gegenleistung

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung dieses Fallbeispiels.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann