Zum Seiteninhalt

Erklärvideos

In kurzen Videobeiträgen erklären wir einzelne Online-Fallen und zeigen, wie sie zu erkennen sind:

 

 

Sextortion

Der Begriff „Sextortion“, eine Wortkombination aus „Sex" und „Extortion" (engl. „Erpressung"), bezeichnet eine Betrugsmasche im Internet, bei der Internetnutzer/innen von attraktiven Unbekannten dazu aufgefordert werden, in Videochats wie z.B. Skype nackt zu posieren oder sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen. Die Betrüger/innen zeichnen das delikate Material heimlich auf und versuchen dann, vom Opfer Geld zu erpressen, indem sie mit der Veröffentlichung der Aufnahmen drohen.

Abofalle Datingseiten

Online Partnerbörsen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Singles sind ein gutes Geschäft, sowohl für seriöse Plattformen, als auch für betrügerische Seitenbetreiber.

Kleinanzeigenbetrug

Betrüger geben vor, ein inseriertes Produkt zu kaufen oder zu verkaufen. Unter Vorspielung falscher Tatsachen (z.B. Auslandsaufenthalt, Liquiditätsprüfung, Einschaltung eines Treuhandunternehmens) verlangen sie von ihrem Opfer eine Transaktion über Bargeldtransferdienste (z.B. Western Union, MoneyGram) oder eine Banküberweisung ins Ausland. Wird das Geld überwiesen, ist es verloren, denn es geht direkt an die Betrüger.

Abo-Fallen

Auf Websites werden vermeintlich gratis Liedtexte, Rezepte, Routenplaner, Horoskope etc. angeboten. Die Kostenhinweise dafür sind im Kleingedruckten versteckt und werden bei der Anmeldung übersehen. Es folgt eine hohe Rechnung. Für den Fall, dass die offene Forderung nicht beglichen wird, werden rechtliche Schritten angedroht. Meistens muss nicht bezahlt werden.

Fake-Shops im Internet

Was ist ein Betrugsshop (Fake-Shop) im Internet? Wie lässt sich ein Betrugsshop erkennen? Wie kann man sich schützen?

Gefälschte Rechnungen

Im angeblichen Namen von Unternehmen oder Anwaltschaften versenden Kriminelle Zahlungsaufforderungen, in denen sie behaupten, dass eine offene Rechnung nicht bezahlt wurde. Um Details über die angebliche Rechnung zu erhalten, soll eine angehängte Datei geöffnet werden. Achtung: Hier lauert oft gefährliche Schadsoftware!

 

Die Erklärvideos können auch über unseren Vimeo-Kanal angeschaut werden: https://vimeo.com/channels/936605

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann