Zum Seiteninhalt

Vorsicht, Falle! Schützen Sie Ihr Umfeld spielerisch vor Internetbetrug!

Wir alle wissen: Am besten lernen Menschen durch eigene Erfahrung und aus eigenen Fehlern. Deshalb ahmen wir im Projekt „Vorsicht, Falle“ betrügerische Webseiten nach. Wer in eine solche „Fake-Falle“ tappt, erlebt vielleicht eine Schrecksekunde, verliert aber weder Geld noch Daten, wie das bei einer echten Betrugsmasche rasch passieren kann.

Stattdessen gibt es Wissen zu gewinnen: Denn wer dem scheinbaren Betrug auf den Leim geht, landet auf einer Seite, auf der wir erklären, wie man die Falle erkennen und künftig vermeiden kann.

Sie wollen Ihre Familie, Freund:innen, Kolleg:innen oder Bekannte vor aktuellen Internetfallen warnen und so vor möglichen Schäden schützen? Dann machen Sie mit und nützen Sie unseren Betrugs-Simulator „Vorsicht, Falle“!

Wie kann ich mitmachen?

  1. Sehen Sie sich unter "Unsere Fake-Fallen" die Betrugsmaschen an und wählen Sie eine aus. 
  2. Kopieren Sie den dazugehörigen Link und überlegen Sie sich einen Text dazu oder nutzen Sie unsere Textvorschläge als Inspiration.
  3. Senden Sie Link und Text an die Person, die Sie – mit den besten Absichten, versteht sich – in die Falle locken wollen. Dafür fügen Sie Link und Text einfach in eine E-Mail, eine SMS oder eine Messenger-Nachricht (zum Beispiel WhatsApp oder Signal) ein oder klicken auf eines der Symbole, um beides direkt zu versenden.

 

Sie wollen Ihre Familie oder Freund:innen nicht ohne deren Wissen in die Falle locken? Kein Problem! Weisen Sie in Ihrer Nachricht einfach darauf hin, dass es keine echte Falle ist. Allein das Durchspielen hilft, Hinweise auf Internetbetrug besser zu erkennen.

 

Gibt es Probleme oder benötigen Sie Hilfe? Schreiben Sie uns unter kontakt@watchlist-internet.at.

Unsere Fake-Fallen

Wir erstellen laufend neue Fake-Fallen, die Sie weiterleiten können. Derzeit stehen Ihnen folgende Webseiten zur Verfügung, um Ihr Umfeld für Internetbetrug zu sensibilisieren:

 

Screenshot von blackout-kits.at


FAKE-SHOP blackout-kits.at

Beschreibung:

Der Fake-Shop blackout-kits.at bietet vermeintlich Produkte an, um für Blackouts und andere Notfälle gerüstet zu sein.

Link zur Fake-Falle:

blackout-kits.at

Textvorschlag:

„Hallo! Schau dir mal diesen Shop an: blackout-kits.at. Die Blackout-Kits sind echt günstig. Ich dachte, das könnte dich interessieren. Liebe Grüße“



Bei der technischen Umsetzung unterstützte uns die Webagentur Limesoda.


Fake ÖBB-Gewinnspiel


ÖBB GEWINNSPIEL | PHISHING

Beschreibung:

ÖBB feiert sein 100-jähriges Jubiläum mit einem Gewinnspiel. Um zu gewinnen, muss ein kleines Memory gespielt werden. Anschließend werden Daten abgefragt.

Link zur Fake-Falle:

oebb.gewlnnspiel.at

Textvorschlag:

„Hallo! Ich bin gerade über das Gewinnspiel gestolpert: ÖBB verlost zum 100-jährigen Jubiläum 2.000 Euro Gutscheine. Ich drück dir die Daumen!! Liebe Grüße“

Link zur Orginal-Falle:

Gefälschtes ÖBB-Gewinnspiel auf WhatsApp

Fake Amazon-Gewinnspiel


AMAZON GEWINNSPIEL | SCHADSOFTWARE

Beschreibung:

Amazon feiert sein 30-jähriges Jubiläum mit einem Gewinnspiel. Dafür muss eine kurze Umfrage ausgefüllt und ein Gutschein heruntergeladen werden.

Link zur Trainings-Falle:

amazon.gewlnnspiel.at

Textvorschlag:

„Hallo! Ich bin gerade über das Gewinnspiel gestolpert: Amazon verlost zum 30-jährigen Jubiläum Gutscheine. Liebe Grüße“

Link zur Orginal-Falle:

Kettenbrief-Alarm: Angebliches Amazon-Gewinnspiel macht auf WhatsApp die Runde!

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann