Zum Seiteninhalt

Bestellung von Horsepower Plus führt zu Abovertrag

Bestellung von Horsepower Plus führt zu Abovertrag

Die Website horsepowerplus.eu bietet das gleichnamige Potenzmittel zum Kauf an. Wer sich dafür interessiert, erhält das einmalige Angebot „Regulärer Preis: €300. Dein Erstkäufer-Preis: Nur: €150! Spare 50%“. Nachdem Interessenten ihre Bestellung abgegeben haben, verändert sich die Website. Nunmehr ist von einem Abo die Rede.

weiterlesen
Gepostet am 03.05.2016 von Watchlist Internet

Virenwarnung am Smartphone führt zu Abovertrag

Virenwarnung am Smartphone führt zu Abovertrag

Eine fingierte Virenwarnung am Smartphone soll Internet-Nutzer/innen dazu bewegen, ein Schutzprogramm zu installieren. Für dessen Erhalt müssen sie auf einer Website ihre Rufnummer bekannt geben und die Schaltfläche „Herunterladen“ betätigen. Das soll angeblich mit dem Abschluss eines Abovertrags um 48 Euro pro Monat einhergehen.

weiterlesen
Gepostet am 08.01.2016 von Watchlist Internet

Instagram-Beiträge führen auf Phishingsite

Instagram-Beiträge führen auf Phishingsite

Auf Instagram finden sich Kommentare, die für kostenlose Abonnenten werben. Um diese als Follower zu gewinnen, müssen Interessenten eine Website aufrufen. Sie imitiert das Design des Foto-Netzwerkes. Auf ihr fragen Unbekannte persönliche Zugangsdaten ab. Die versprochenen Follower gibt es dafür nicht, denn in Wahrheit handelt es sich dabei um Datendiebstahl.

weiterlesen
Gepostet am 04.12.2015 von Watchlist Internet

Kosten für gratis Angebot auf usagc.org

Kosten für gratis Angebot auf usagc.org

Jedes Jahr gibt es im Rahmen des amerikanischen Diversity Visa Lottery Program die Möglichkeit, eine Green Card für den legalen Aufenthalt in den USA zu erhalten. Zahlreiche Websites nutzen diese Tatsache aus, um von Interessent/innen Geld für vermeintlich hilfreiche Dienstleistungen zu fordern. Eine angemessene Gegenleistung dafür gibt es nicht.

weiterlesen
Gepostet am 07.09.2015 von Watchlist Internet

Bestellung von DragonSlim Xtreme führt in Abo-Falle

Bestellung von DragonSlim Xtreme führt in Abo-Falle

Die Website dragonslim.com vertreibt die Abnehmpille DragonSlim Xtreme. Ihr Internetauftritt verstößt gegen gesetzliche Bestimmungen. Konsument/innen erfahren erst nach einer Bestellung von DragonSlim Xtreme, dass sie damit ein monatliches Abo um je 149 EUR pro Lieferung eingegangen sind. Es wird abgeraten, die Abnehmpille zu bestellen.

weiterlesen
Gepostet am 17.07.2015 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann