Zum Seiteninhalt

E-Mail der DNS Austria ist betrügerisch

E-Mail der DNS Austria ist betrügerisch

Zahlreiche Website-BesitzerInnen erhalten momentan ein E-Mail einer DNS Austria – einem Unternehmen, das angeblich Domainnamen registriert. Sie werden darüber informiert, dass jemand ihre Domain mit einer anderen Endung registrieren möchte. Ihnen wird die Möglichkeit geboten, diese Domain zuvor zu kaufen. Überweisen Sie der DNS Austria kein Geld, es handelt sich um ein betrügerisches Vorgehen und das Unternehmen existiert nicht.

weiterlesen
Gepostet am 19.02.2020 von Watchlist Internet

Fake-Abmahnungen im Namen echter Kanzleien mit Schadsoftware

Fake-Abmahnungen im Namen echter Kanzleien mit Schadsoftware

Zahlreiche Internet-UserInnen und Website-BetreiberInnen erhalten derzeit vermeintliche Abmahnschreiben wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen im Namen echter Anwaltskanzleien. Kriminelle geben sich beispielsweise als Kanzlei Böhmert und Böhmert oder Kanzlei Wilde Beuger Solmecke aus. Die Schreiben sind gefälscht und enthalten Downloadlinks mit gefährlicher Schadsoftware!

weiterlesen
Gepostet am 11.02.2020 von Watchlist Internet

Warnmails eines Sebastian Wulker sind Fake!

Warnmails eines Sebastian Wulker sind Fake!

Vor allem Ein-Personen-Unternehmen, aber auch Privatpersonen erhalten momentan E-Mails im Namen eines angeblichen Sicherheitsforschers Sebastian Wulker. In diesen Mails wird behauptet, dass er im Rahmen seiner Arbeit auf die missbräuchliche Verwendung persönlicher Daten gestoßen ist und man ihn kontaktieren soll, um mehr zu erfahren, bevor er es an Strafverfolgungsbehörden weitergibt. Wer hier Kontakt aufnimmt, wird Schritt für Schritt in eine Erpressungsfalle gelockt, bei der am Ende Geld bezahlt werden soll. Die E-Mails sind frei erfunden und können ignoriert werden.

weiterlesen
Gepostet am 07.02.2020 von Watchlist Internet

Gefälschte A1-Mail greift Kreditkartendaten ab!

Gefälschte A1-Mail greift Kreditkartendaten ab!

Unzählige KonsumentInnen wenden sich mit gefälschten A1-E-Mails an die Watchlist Internet. Angeblich sind bei der letzten Abrechnung 72,77 Euro zu viel abgebucht worden. Um das Geld zurückzuerhalten, soll ein Rückerstattungsantrag ausgefüllt werden. Betroffene dürfen das keinesfalls tun, denn sonst landen sämtliche Kreditkartendaten in den Händen Krimineller!

weiterlesen
Gepostet am 20.01.2020 von Watchlist Internet

Anruf von Microsoft? – Legen Sie sofort auf!

Anruf von Microsoft? – Legen Sie sofort auf!

Kriminelle geben sich als Microsoft-MitarbeiterInnen aus und erklären besorgten NutzerInnen, ihr Computer sei von einem Trojaner befallen. Mit diesem Vorwand versuchen Kriminelle sich Zugriff auf den Computer zu verschaffen und anschließend sensible Zugangsdaten zu stehlen oder wertvolle Daten zu löschen. Es handelt sich um eine Betrugsmasche, Microsoft würde niemals persönlich anrufen!

weiterlesen
Gepostet am 03.12.2019 von Watchlist Internet

Vermeintliche Kündigung führt zu teurem Vertrag

Vermeintliche Kündigung führt zu teurem Vertrag

Unternehmen aufgepasst: Unseriöse Firmen kontaktieren Unternehmen und behaupten, dass ein bereits laufender Vertrag zu einem Branchenbucheintrag nun gekündigt werden könne. Dazu müsse lediglich ein Fax unterzeichnet und retourniert werden. Wer das tut, kündigt nicht, sondern schließt einen teuren Vertrag ab. Unternehmen müssen den Betrag nicht bezahlen!

weiterlesen
Gepostet am 09.10.2019 von Watchlist Internet

So schützen Sie sich effektiv vor Schadsoftware!

So schützen Sie sich effektiv vor Schadsoftware!

Auf dubiosen Websites, in betrügerischen E-Mails oder in scheinbar harmlosen Chat-Nachrichten kann sich Schadsoftware verstecken. Diese verseuchten Dateien dürfen nicht ausgeführt werden, da sie ansonsten das Smartphone, den Computer oder das Netzwerk infizieren. Kriminelle können so beispielsweise sensible Daten auslesen und stehlen, Rechenleistung abzweigen oder ganze Systeme lahmlegen bis eine Kaution bezahlt wird.

weiterlesen
Gepostet am 27.09.2019 von Watchlist Internet

Roadshow zum Thema Bestellbetrug

Roadshow zum Thema Bestellbetrug

In einer neuen Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Damit Ihre Rechnung nicht offen bleibt - Strategien gegen Bestellbetrug im Internet“ unterstützen Wirtschaftskammer und Bundeskriminalamt OnlinehändlerInnen im Kampf gegen Bestellbetrug.

weiterlesen
Gepostet am 25.09.2019 von Watchlist Internet

Nehmen Sie sich vor gefälschten Zahlungsanweisungen in Acht!

Nehmen Sie sich vor gefälschten Zahlungsanweisungen in Acht!

Zahlreiche Unternehmen wenden sich mit erfundenen Überweisungs-Aufforderungen im Namen der Geschäftsführung oder anderer Führungspersonen an uns. Die E-Mails stammen von Kriminellen, die die Mail-Adressen durch „Spoofing“ imitieren und dadurch nichtsahnende Mitarbeiter/innen zu Überweisungen auf fremde Konten bringen wollen.

weiterlesen
Gepostet am 14.08.2019 von Watchlist Internet

Hotellerie-Betriebe: Vorsicht vor kriminellen Buchungs- & Stornierungsversuchen!

Hotellerie-Betriebe: Vorsicht vor kriminellen Buchungs- & Stornierungsversuchen!

Vermeintliche Interessent/innen kontaktieren gezielt Hotels, Pensionen, Apartments und sonstige Unterkünfte für eine Buchung. Kurz nach einer (ungültigen) Zahlung per Kreditkarte folgen schreckliche Nachrichten: Aufgrund tragischer Ereignisse bei den geplanten Gästen muss die Buchung storniert und das Geld zurücküberwiesen werden. Hotellerie-Betriebe dürfen den Aufforderungen nicht nachkommen!

weiterlesen
Gepostet am 12.08.2019 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann