Zum Seiteninhalt

Achtung: E-Mail von DNS Österreich ist Fake

Achtung: E-Mail von DNS Österreich ist Fake

Zahlreiche Webseiten-BetreiberInnen erhalten momentan ein E-Mail von DNS Österreich. Das vermeintliche Unternehmen behauptet darin, dass es einen „Registrierungsantrag“ für eine Domain erhalten hat, die Ihrer eigenen Domain sehr ähnlich ist. Ihnen wird angeboten, die Domain für € 297,50 vorab zu kaufen. Überweisen Sie nichts, Sie verlieren Ihr Geld.

weiterlesen
Gepostet am 22.02.2022 von Watchlist Internet

Schicken Sie Ihrer Internet-Bekanntschaft keine Steam-Guthaben-Codes

Schicken Sie Ihrer Internet-Bekanntschaft keine Steam-Guthaben-Codes

Soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram sind beliebte Kanäle, um neue Bekanntschaften zu machen. Beim Austausch mit Fremden über das Internet besteht aber immer die Gefahr, dass sich die Person als jemand anderes ausgibt. Bittet Sie diese Person um Geld oder Guthabenkarten, sollten Sie den Kontakt abbrechen!

weiterlesen
Gepostet am 21.02.2022 von Watchlist Internet

E-Mail vom Bundeskriminalamt mit Betreff „BUNDESKRIMINALAMT VORLADUNG“ ist Fake

E-Mail vom Bundeskriminalamt mit Betreff „BUNDESKRIMINALAMT VORLADUNG“ ist Fake

„Hallo, wir teilen Ihnen mit, dass Sie eine Straftat begangen haben“ lautet der Text in einem E-Mail – angeblich vom Bundeskriminalamt. In einem angehängten PDF-Dokument teilen Ihnen das Bundeskriminalamt, die Polizei sowie Europol mit, dass gegen Sie ein Verfahren wegen einer sexuellen Straftat eingeleitet wurde. Achtung: Dieses E-Mail ist Fake. Ignorieren Sie es und antworten Sie nicht!

weiterlesen
Gepostet am 14.02.2022 von Watchlist Internet

Post E-Mail „Dein Paket wartet !“ ist fake!

Post E-Mail „Dein Paket wartet !“ ist fake!

Kriminelle versenden gehäuft E-Mails im Namen der Post mit dem Betreff „Dein Paket wartet !“. Eine Liefergebühr über 1,69 Euro sei ausständig. Achtung: Die E-Mails sind frei erfunden. Die Kriminellen wenden Spoofing an, um die Mail-Adresse echt aussehen zu lassen und verlinken auf eine nachgebaute Post-Website.

weiterlesen
Gepostet am 02.02.2022 von Watchlist Internet

Vorsicht: Gefälschte Europol-Vorladungen im Umlauf!

Vorsicht: Gefälschte Europol-Vorladungen im Umlauf!

Kriminelle geben sich derzeit als Europol aus und versenden eine „Einberufung“, die für viele EmpfängerInnen sehr bedrohlich wirkt: So behaupten die Kriminellen, dass mehrere Gerichtsverfahren gegen die Betroffenen laufen würden. Konkret ginge es um Kinderpornografie, Pädophile und Ähnliches. Auch wenn die Mail sehr beängstigend klingt, besteht kein Grund zur Sorge!

weiterlesen
Gepostet am 21.01.2022 von Watchlist Internet

Betrügerische Geldversprechen auf Instagram

Betrügerische Geldversprechen auf Instagram

Kriminelle richten sich mit ihren betrügerischen Anfragen insbesondere an junge Frauen und Männer. Sie versprechen ihnen hohe Geldbeträge für anzügliche Fotos oder spielen vor, an der Finanzierung des Lifestyles der betroffenen Personen interessiert zu sein. Wer solche Angebote bekommt, sollte unbedingt Abstand nehmen. Denn es handelt sich um einen Vorschussbetrug, bei dem vorab Zahlungen verlangt werden.

weiterlesen
Gepostet am 19.01.2022 von Watchlist Internet

Vermeintlicher Amazon-Kundendienst verschickt betrügerische Mails zu Kundenprämienprogramm

Vermeintlicher Amazon-Kundendienst verschickt betrügerische Mails zu Kundenprämienprogramm

LeserInnen melden uns derzeit eine E-Mail, die angeblich vom Amazon-Kundendienst stammt. Tatsächlich stecken Kriminelle dahinter. Diese behaupten, Ihnen ein Geschenk zusenden zu wollen, dass Sie im Zuge eines Kundenprämienprogramms erhalten haben. Zuerst müssen Sie aber Ihre Angaben überprüfen. Achtung: Wer den Anweisungen der Kriminellen folgt, landet auf einer nachgeahmten Media Markt Webseite, auf der Kreditkartendaten abgegriffen werden.

weiterlesen
Gepostet am 07.01.2022 von Watchlist Internet

Jahresrückblick: Diese Themen beschäftigten uns 2021!

Jahresrückblick: Diese Themen beschäftigten uns 2021!

2021 gingen wieder tausende Meldungen unserer Leserinnen und Leser an die Watchlist Internet. Dadurch konnten wir zahlreiche Warnmeldungen verfassen und über 4.200 Fake-Shops und Markenfälscher auf unsere Liste betrügerischer Online-Shops stellen. Doch nicht nur klassische Fake-Shops beschäftigten uns heuer, sondern auch unseriöse Dropshipper und China-Shops, die wir seit einigen Monaten in unserer neuen Liste problematischer Shops sammeln. Womit wir uns sonst noch im Jahr 2021 befasst haben, lesen Sie in unserem Jahresrückblick.

weiterlesen
Gepostet am 30.12.2021 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann