Zum Seiteninhalt

500 Euro Mitgliedschaft auf maps-routenplaner.online

500 Euro Mitgliedschaft auf maps-routenplaner.online

Die Content Solution GmbH mit Sitz in Frankfurt betreibt die Website maps-routenplaner.online. Wer sich auf der Website eine Route berechnen lassen möchte, muss sich als Benutzer registrieren. Das führt zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500 Euro, zahlbar in Amazon-Gutscheinen. Es besteht keine Zahlungspflicht.

weiterlesen
Gepostet am 04.10.2016 von Watchlist Internet

500 Euro teure Abo-Falle auf online-routenplaner.to

500 Euro teure Abo-Falle auf online-routenplaner.to

Die Solution 24 GmbH betreibt die Website online-routenplaner.to. Wer sich bei dem Anbieter eine Route berechnen lässt oder an einem kostenlosen Gewinnspiel teilnimmt, muss sich mit einer E-Mailadresse registrieren. Das führt angeblich zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500,- Euro. Konsument/innen müssen die Summe nicht bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 08.09.2016 von Watchlist Internet

Abo-Falle auf maps-routenplaner-24.com

Abo-Falle auf maps-routenplaner-24.com

Die Steinbach & Partner Webservice GmbH betreibt die Website maps-routenplaner-24.com. Auf ihr können sich Besucher/innen eine Route berechnen lassen oder an einem kostenlosen Gewinnspiel teilnehmen. Beides führt angeblich zu einer 500,- Euro teuren Mitgliedschaft. Es gibt keinen Grund, die Summe zu bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 10.08.2016 von Watchlist Internet

Keine Zahlungspflicht auf maps-routenplaner.com

Keine Zahlungspflicht auf maps-routenplaner.com

Wer sich auf der von der Steinbach & Partner Webservice GmbH betriebenen Website maps-routenplaner.com eine Route berechen lassen möchte, muss sich mit seiner E-Mailadresse registrieren. Die Registrierung führt angeblich zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500 Euro. Es besteht keine Zahlungspflicht.

weiterlesen
Gepostet am 27.07.2016 von Watchlist Internet

Falsche EU-Umfrage lockt mit „Gratis“-Hotelvoucher

Falsche EU-Umfrage lockt mit „Gratis“-Hotelvoucher

Ein Werbeunternehmen versendet derzeit unerwünschte E-Mails an Konsument/innen, die sie zu einer Umfragenteilnahme bewegen sollen. Als Belohnung dafür wartet angeblich ein Gratis-Hotelgutschein. Letztlich stellt sich das „Gratis“-Angebot jedoch als kostenpflichtig heraus und die „Gutscheine“ können nicht eingelöst werden.

weiterlesen
Gepostet am 20.01.2015 von Watchlist Internet

Hilfesuchende Freund/innen und Geldwünsche

Hilfesuchende Freund/innen und Geldwünsche

Eine beliebte Betrugsmasche im Internet ist es, fremde E-Mail-Konten zu hacken und sämtliche darin hinterlegte Kontakte anzuschreiben. Im Namen des Opfers wird darum gebeten, Geld zu überweisen, da es sich angeblich im Ausland befindet und seine Wertsachen verloren hat. In Wahrheit geht das Geld jedoch an Kriminelle.

weiterlesen
Gepostet am 29.10.2014 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann