Zum Seiteninhalt

SMS von Raiffeisen mit Link ist Fake

SMS von Raiffeisen mit Link ist Fake

Momentan sind gefälschte Raiffeisen-SMS im Umlauf. Darin werden Sie aufgefordert, die PushTAN Registrierung abzuschließen. Dafür müssen Sie lediglich auf den angeführten Link klicken. Doch Vorsicht: Dieser Link führt nicht auf die echte Login-Seite, sondern auf eine Phishing-Seite.

weiterlesen
Gepostet am 20.05.2020 von Watchlist Internet

Profilbesuche auf Facebook erkennen – Geht das?

Profilbesuche auf Facebook erkennen – Geht das?

Auf Facebook kursiert momentan ein Link, der es angeblich ermöglicht, Profilzugriffe anzuzeigen. Das macht natürlich neugierig. Doch Vorsicht: Sie landen auf einer Phishing-Seite! Kriminelle greifen Ihre Facebook-Login-Daten ab und posten betrügerische Beiträge in Ihrem Namen. Und: Facebook bietet kein Tool an, dass Ihnen anzeigt, wer auf Ihrem Profil war.

weiterlesen
Gepostet am 12.05.2020 von Watchlist Internet

Gefährliche Schadsoftware-Mail im Namen von A1

Gefährliche Schadsoftware-Mail im Namen von A1

Nehmen Sie sich vor einer gefälschten A1-Mail mit dem Betreff *Wichtige Mitteilung* in Acht. Es handelt sich um eine Nachricht, die von Kriminellen verschickt wird, die Schadsoftware auf Ihrem Smartphone installieren wollen. Wenn Sie den Aufforderungen nachkommen, können die VerbrecherInnen sensible Daten von Ihrem Mobiltelefon stehlen.

weiterlesen
Gepostet am 07.05.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht: Betrügerische FinanzOnline E-Mails im Umlauf

Vorsicht: Betrügerische FinanzOnline E-Mails im Umlauf

„Ihre Steuerrückerstattung von 1.850 EUR wurde zurückerstattet“ heißt es in einer E-Mail, angeblich vom Finanzamt. Doch Vorsicht: Dieses E-Mail stammt nicht vom Finanzamt, sondern von Kriminellen. Klicken Sie keinesfalls auf den Link, Sie landen auf einer gefälschten FinanzOnline-Seite. Kriminelle stehlen mit dieser nachgebauten FinanzOnline-Website sensible Daten!

weiterlesen
Gepostet am 06.05.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht vor gefährlichen VPN-Diensten

Vorsicht vor gefährlichen VPN-Diensten

VPN-Dienste sind momentan gefragt wie nie zuvor. „Virtuelle private Netzwerke“ erhalten besonders durch verstärktes Home-Office Zulauf. Sie ermöglichen beispielsweise sicheren Zugriff auf Firmennetzwerke von zu Hause aus. Doch Vorsicht: Die hohe Nachfrage wird von Kriminellen ausgenützt. Sie kopieren Websites echter VPN-Dienste und laden gefährliche Schadsoftware auf die Systeme ihrer Opfer!

weiterlesen
Gepostet am 04.05.2020 von Watchlist Internet

„Verhalten Sie sich, als würden Sie ein echtes Bankkonto eröffnen“

„Verhalten Sie sich, als würden Sie ein echtes Bankkonto eröffnen“

Immer häufiger melden InternetuserInnen betrügerische Umfrageplattformen an die Watchlist Internet. Die erste Aufgabe besteht angeblich darin, das Verfahren zur Eröffnung eines Bankkontos bei der N26 Bank zu testen. Die Kriminellen erhalten dadurch ein Konto für Geldwäsche. Der Watchlist Internet liegen nun die genauen Aufgabestellungen vor: Sie lauten zum Beispiel: „Verhalten Sie sich also ganz natürlich, als würden Sie ein echtes Bankkonto eröffnen.“

weiterlesen
Gepostet am 23.04.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht Phishing: Amazon führt keine 3-Stufen-Authentifizierung ein

Vorsicht Phishing: Amazon führt keine 3-Stufen-Authentifizierung ein

Kriminelle geben sich als Amazon aus und behaupten, eine „neue 3-Stufen-Authentifizierung für alle Kunden verbindlich einzuführen“. Angeblich in Zusammenarbeit mit Ihrer Bank und Ihrem E-Mail-Provider. Klicken Sie keinesfalls auf den Link in der E-Mail. Sie gelangen auf eine gefälschte Amazon Login-Seite. Kriminelle stehlen Ihre Zugangsdaten!

weiterlesen
Gepostet am 07.04.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht bei gefälschten Nachrichten von SMSinfo zu Paketlieferungen

Vorsicht bei gefälschten Nachrichten von SMSinfo zu Paketlieferungen

Aufgrund der Corona-Krise müssen Fachgeschäfte in Österreich geschlossen sein. Viele Menschen greifen daher auf Online-Bestellungen zurück und warten auf ihr bestelltes Paket. Das nutzen derzeit vermehrt Kriminelle aus und versenden SMS unter den Namen „SMSinfo“. Der mitgeschickte Link in dieser SMS führt zu einer gefälschten Post-Webseite auf der Sie aufgefordert werden zwei Euro zu zahlen. Geben Sie Ihre Daten hier nicht ein, denn die Nachricht stammt nicht von der Post.

weiterlesen
Gepostet am 06.04.2020 von Watchlist Internet

Angespannter Arbeitsmarkt sorgt für betrügerische Job-Angebote

Angespannter Arbeitsmarkt sorgt für betrügerische Job-Angebote

Aufgrund der durch das Coronavirus bedingten Arbeitsmarktsituation, suchen viele InternetuserInnen momentan online nach Jobs oder einer zusätzlichen Verdienstmöglichkeit. Dies nützen Kriminelle gezielt aus, indem Sie betrügerische Job-Angebote im Internet inserieren. Die Fake-Berufe können zu Geldwäsche führen, Pyramidensysteme sein oder zu gefährlichen Investments verleiten.

weiterlesen
Gepostet am 26.03.2020 von Watchlist Internet

Betrügerische Raiffeisen-E-Mails im Umlauf

Betrügerische Raiffeisen-E-Mails im Umlauf

Aktuell erhalten Raiffeisen-KundInnen eine Benachrichtigung, dass die smsTAN deaktiviert wird und ELBA-NutzerInnen z. B. auf pushTAN umsteigen können. Für weitere Informationen zur Umstellung werden sie aufgefordert, sich ins Online Banking einzuloggen. Seien Sie bei E-Mails der Raiffeisen Bank zum Thema smsTAN und pushTAN besonders vorsichtig und kontrollieren Sie sorgfältig, ob die Aufforderung tatsächlich von der Raiffeisen Bank stammt. Es sind auch betrügerische Phishing-E-Mails unterwegs!

weiterlesen
Gepostet am 24.03.2020 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann