Zum Seiteninhalt

Love-Scam – Wie unterstütze ich Betroffene?

Love-Scam – Wie unterstütze ich Betroffene?

Hilfe! Mein Mutter, mein Onkel, meine Bekannte liebt eine:n Internetbetrüger:in. Für Außenstehende ist der Fall meist klar: Die Internetliebe ist ein:e Betrüger:in. Das Opfer möchte dies aber nicht glauben und überweist immer wieder Geld. Was tun? Wie können Sie Opfer von Liebesbetrüger:innen unterstützen?

weiterlesen
Gepostet am 11.04.2022 von Watchlist Internet

Diese Betrugsmaschen sollten LinkedIn-NutzerInnen kennen

Diese Betrugsmaschen sollten LinkedIn-NutzerInnen kennen

LinkedIn wird vor allem mit Professionalität verbunden. Das ist wohl auch ein Grund, wieso LinkedIn weniger mit Betrug in Zusammenhang gebracht wird. Das spielt Kriminellen in die Hände, die mit Fake-Profilen Schadsoftware verbreiten können, betrügerische Jobs anbieten oder mit Hilfe von Phishing-Mails versuchen an sensible Daten zu kommen. Wir zeigen Ihnen wie Sie sich vor den gängigsten Betrugsmaschen schützen können.

weiterlesen
Gepostet am 18.03.2022 von Watchlist Internet

Vorsicht! Unseriöse Praktiken bei über 120 Datingplattformen von Date4Friend AG!

Vorsicht! Unseriöse Praktiken bei über 120 Datingplattformen von Date4Friend AG!

Die Schweizer Firma Date4Friend AG betreibt zahlreiche Datingplattformen im deutschsprachigen Raum. Doch viele NutzerInnen ärgern sich über die Angebote von Date4Friend AG. So entpuppen sich eigentlich günstige Abos rasch als teure Abo-Falle. VerbraucherInnen beschweren sich zudem darüber, dass Abo-Kündigungen nicht angenommen werden.

weiterlesen
Gepostet am 14.04.2021 von Watchlist Internet

Wahre Liebe oder Betrug? So finden Sie es heraus!

Wahre Liebe oder Betrug? So finden Sie es heraus!

Egal ob auf Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram, auf Online-Partnerbörsen oder einfach per Mail - immer wieder melden uns LeserInnen sogenannte Love- oder Romance-Scammer. Durch Liebesbeteuerungen und Geschichten aus Ihrem Alltag erschleichen sich die BetrügerInnen das Vertrauen der Opfer. Tatsächlich geht es aber auch bei dieser Betrugsmasche nur um eines: Geld.

weiterlesen
Gepostet am 22.05.2020 von Watchlist Internet

Mahnungen und Zahlungsaufforderungen von Flirthub.de ungerechtfertigt

Mahnungen und Zahlungsaufforderungen von Flirthub.de ungerechtfertigt

Zahlreiche InternetuserInnen wenden sich momentan an uns, da sie plötzlich Zahlungsaufforderungen von Flirthub.de erhalten. Angeblich hätten sie sich auf der Website der MD Service GmbH angemeldet und eine Testphase sei nun in ein Premium-Abo übergelaufen. Wir haben uns die Websites und Zahlungsaufforderungen genauer angesehen. Unser Urteil: Betroffene müssen die geforderten 265,62 Euro nicht bezahlen!

weiterlesen
Gepostet am 06.04.2020 von Watchlist Internet

Gratis Online-Dating oder teure Abo-Falle?

Gratis Online-Dating oder teure Abo-Falle?

Immer wieder erreichen uns Beschwerden verärgerter Singles, die auf heissetreffen.at auf der Suche nach Liebe oder Spaß waren. Die erste Anmeldung ist völlig kostenlos. Wer hier aber Profilbilder sehen möchte, soll das Alter über Eingabe der Kreditkartendaten bestätigen. Achtung: Dadurch rutscht man in eine teure Abo-Falle! Für Zahlungen besteht kein Grund.

weiterlesen
Gepostet am 11.12.2019 von Watchlist Internet

Datingfalle.at: Kostenlose Hilfe bei Online-Dating-Fallen!

Datingfalle.at: Kostenlose Hilfe bei Online-Dating-Fallen!

Auf www.datingfalle.at bietet der Internet Ombudsmann kostenlose Hilfe bei rechtlichen Problemen mit Online-Dating-Plattformen, Erotik-Portalen und Singlebörsen. Neben Infos und Tipps steht eine außergerichtliche Streitschlichtung zur Verfügung. Hier gibt es Hilfestellung bei Abo-Fallen, automatischer Vertragsverlängerung, Kündigungsschwierigkeiten oder Inkasso-Schreiben.

weiterlesen
Gepostet am 13.08.2019 von Watchlist Internet

Internet-Bekanntschaft erpresst mit Masturbations-Video

Internet-Bekanntschaft erpresst mit Masturbations-Video

Kriminelle fordern Nutzer zu einem erotischen Videochat auf und wollen, dass ihr Gegenüber masturbiert. Sie drohen damit, diese Videoaufnahme zu veröffentlichen, wenn sie keinen hohe Geldüberweisung erhalten. Opfer dürfen die geforderte Summe nicht bezahlen. Am besten ist es, die Videoaufnahmen direkt an die Websiten-Betreiber zu melden. Das führt ohne Zahlung zu einer Löschung.

weiterlesen
Gepostet am 14.06.2018 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann