Zum Seiteninhalt

Aktuelle Meldungen zum Thema „Lotterie“

El Gordo Promo 2017 ist Betrug

In einer SMS behaupten Kriminelle, dass Empfänger/innen bei der El Gordo Promo 2017 $3.000.000.00 gewonnen haben. Damit sie die Summe erhalten, sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Letzten Endes verlieren die vermeintlichen Gewinner/innen Geld, denn den in Aussicht gestellten Millionenbetrag gibt es nicht.

weiterlesen

Gepostet am 16.01.2017 um 14:48 Uhr von Watchlist Internet

Das betrügerische Facebook Group Award Programm 2016

Kriminelle versenden eine vermeintliche Nachricht von Facebook und behaupten, dass Empfänger/innen 900.000 US-Dollar bei dem „Facebook Group Award Programm 2016“ gewonnen haben. Sie sollen persönliche Daten bekannt geben und Geldüberweisungen tätigen, um den Gewinn zu erhalten. In Wahrheit gibt es diesen nicht.

weiterlesen

Gepostet am 13.07.2016 um 15:34 Uhr von Watchlist Internet

Gewinnbenachrichtigung der LINDA BACH & MONTERO S.L.

Kriminelle versenden E-Mails, in denen sie behaupten, dass Empfänger/innen einen Millionenbetrag gewonnen haben. Aus diesem Grund sollen diese Daten bekannt geben und vorab Geld überweisen. Das sei notwendig, um den Gewinn überweisen zu können. In Wahrheit droht ein Identitätsdiebstahl und ein finanzieller Verlust.

weiterlesen

Gepostet am 09.05.2016 um 15:50 Uhr von Watchlist Internet

SMS mit Gewinnversprechen von freeeloto.com

Handy-Nutzer/innen erhalten von einer österreichischen Rufnummer eine SMS im Namen von freeeloto.com. Darin wird ihnen mitgeteilt, dass sie 560.000 britische Pfund gewonnen hätten. Um die Geldsumme zu erhalten, sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Es droht ein finanzieller Verlust, denn den Gewinn gibt es in Wahrheit nicht.

weiterlesen

Gepostet am 12.08.2015 um 13:54 Uhr von Watchlist Internet

Was Sie bei Zahlungen mit Western Union, MoneyGram & Co. beachten müssen

Western Union, MoneyGram und ähnliche Dienste bieten die Möglichkeit von weltweiten und schnellen Geldtransfers, ohne dass hierfür die Eröffnung eines Bankkontos erforderlich ist („Bargeldtransfer“). Der Empfänger kann den angewiesenen Betrag bar abheben, indem er die Transaktionsnummer nennt und einen Personalausweis am jeweiligen Vertriebsstandort vorlegt. Leider wird die Zahlungsmethode auch von Internet-Betrügern missbraucht.

weiterlesen

Gepostet am 27.09.2013 um 12:12 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann