Zum Seiteninhalt

Warnung vor Bewerbung bei webex-solutions.at

Warnung vor Bewerbung bei webex-solutions.at

Webex Solutions ist eine betrügerische Scheinfirma. Sie sucht Mitarbeiter/innen. Auf ihrer Website webex-solutions.at fragt sie persönliche Daten von Interessent/innen ab. In Wahrheit gibt es keine zu besetzende Stelle. Kriminelle nutzen die Angaben ihrer Opfer, damit sie mit diesen ein Konto eröffnen und darüber Geldwäscherei betreiben können.

weiterlesen
Gepostet am 09.08.2018 von Watchlist Internet

Warnung vor Arbeit bei logistics-and-sales.com

Warnung vor Arbeit bei logistics-and-sales.com

Auf Kleinanzeigen-Plattformen finden sich Stellenangebote als Paketagent für logistics-and-sales.com. Interessent/innen sollen im Rahmen ihrer Tätigkeit betrügerisch erworbene Pakete entgegennehmen und an eine Kontaktperson ins Ausland weiterleiten. Dadurch machen sie sich strafbar und müssen mit zivilrechtlichen Folgen rechnen.

weiterlesen
Gepostet am 21.09.2017 von Watchlist Internet

Gefälschte Bewerbungen verbreiten Schadsoftware

Gefälschte Bewerbungen verbreiten Schadsoftware

Unternehmen erhalten gefälschte Bewerbungsschreiben, die von Kriminellen stammen. Darin fordern diese die Empfänger/innen dazu auf, einen Dateianhang zu öffnen. Er enthält angeblich „ausführliche Bewerbungsunterlagen“. In Wahrheit sind die beigefügten Dokumente Schadsoftware. Wer sie öffnet, installiert einen Trojaner.

weiterlesen
Gepostet am 23.05.2017 von Watchlist Internet

Strafbare Arbeit als Finanzverwalter bei der Bitlife GmbH

Strafbare Arbeit als Finanzverwalter bei der Bitlife GmbH

Die Bitlife GmbH mit Sitz in Salzburg betreibt die Website bitlife.at. Sie inseriert Stellenausschreibungen für die Position eines Finanzverwalters. Bei dieser Arbeit müssen Interessent/innen ihre Kontodaten bekannt geben und eingehende Zahlungen weiterleiten. Das Geld stammt von Verbrechen. Finanzverwalter machen sich strafbar.

weiterlesen
Gepostet am 12.04.2017 von Watchlist Internet

Datendiebstahl mit Stellenangebot

Datendiebstahl mit Stellenangebot

Die Websites sls-logistik.com bietet eine Stelle als Firmenvertreter/in im Regionaldienst an. Interessenten, die ihre Bewerbung absenden, übermitteln Kriminellen ihre Daten. Sie nützen diese, um unter fremden Namen Einkäufe zu tätigen und Verbrechen zu begehen. Bei Bewerbern droht ein finanzieller Verlust.

weiterlesen
Gepostet am 16.02.2016 von Watchlist Internet

Beihilfe zur Geldwäscherei für die VRHL OÜ

Beihilfe zur Geldwäscherei für die VRHL OÜ

Die VRHL Gruppe bewirbt Stellenangebote, in denen sie Adressat/innen für wenig Arbeit einen hohen Lohn verspricht. Dafür sollen diese lediglich ein Bankkonto zur Verfügung stellen und Geld ins Ausland überweisen. Bei der Tätigkeit handelt es sich um Beihilfe zur Geldwäscherei. Arbeitnehmer/innen machen sich strafbar.

weiterlesen
Gepostet am 20.01.2016 von Watchlist Internet

Schadsoftware verschlüsselt Dateien

Schadsoftware verschlüsselt Dateien

Mit erfundenen Bewerbungssschreiben oder Autragsbestätigungen fordern Unbekannte Unternehmen auf, eine Datei über einen Dropbox-Link herunterzuladen. Diese verschlüsselt den Computer und macht ihn damit unbrauchbar. Um das zu verhindern, sollen Opfer Lösegeld an Kriminelle überweisen.

weiterlesen
Gepostet am 19.11.2015 von Watchlist Internet

Kriminelle Hilfstätigkeiten für die Workingplace LTD

Kriminelle Hilfstätigkeiten für die Workingplace LTD

Die Workingplace LTD sucht Arbeitnehmer/innen, die ihr gegen gute Bezahlung dabei helfen, Waren über das Internet zu bestellen. Dazu sollen sie eine vereinbarte Summe von der Gesellschaft entgegennehmen und anschließend per Western Union an Dritte überweisen. In Wahrheit unterstüzten Mitarbeiter/innen damit Kriminelle bei der Geldwäscherei.

weiterlesen
Gepostet am 20.10.2015 von Watchlist Internet

Bewerbungsschreiben verbreiten Schadsoftware

Bewerbungsschreiben verbreiten Schadsoftware

Kriminelle versenden E-Mails mit dem Betreff "Bewerbung" oder "an sekretariat" an Unternehmen. Darin führen sie aus, dass sich eine Bewerbung mit Anschreiben in der beigefügten ZIP-Datei befindet. In Wahrheit verbirgt sich darin Schadsoftware. Aus diesem Grund darf der Dateianhang nicht geöffnet werden.

weiterlesen
Gepostet am 28.08.2015 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann