Zum Seiteninhalt

Werbung für betrügerische Elektriker auf Google

Werbung für betrügerische Elektriker auf Google

Wenn zu Hause der Strom ausfällt, verschafft oft nur eine Fachkraft Abhilfe. Die Suche über Google am Smartphone liegt dabei natürlich nahe. Doch Vorsicht: Die Gefahr, über die Anzeigen auf unseriöse Angebote zu stoßen, ist hoch! Opfer landen beispielsweise auf elektriker-mg.at, elektriker-dienst.at oder elektriker.24std.expert, wo die großen Versprechen in schlechter Arbeit zu horrenden Preisen münden.

weiterlesen
Gepostet am 17.10.2019 von Watchlist Internet

Vermeintliche Kündigung führt zu teurem Vertrag

Vermeintliche Kündigung führt zu teurem Vertrag

Unternehmen aufgepasst: Unseriöse Firmen kontaktieren Unternehmen und behaupten, dass ein bereits laufender Vertrag zu einem Branchenbucheintrag nun gekündigt werden könne. Dazu müsse lediglich ein Fax unterzeichnet und retourniert werden. Wer das tut, kündigt nicht, sondern schließt einen teuren Vertrag ab. Unternehmen müssen den Betrag nicht bezahlen!

weiterlesen
Gepostet am 09.10.2019 von Watchlist Internet

Kriminelle versenden gefälschte Apple Rechnung per E-Mail

Kriminelle versenden gefälschte Apple Rechnung per E-Mail

Kriminelle fälschen App Store Rechnungen und senden diese wahllos an zahlreiche E-Mail-Adressen. Angeblich wurden Spiele im Wert von rund 80 Euro per Kreditkarte gekauft. Für die Stornierung und Rückerstattung des Betrages haben besorgte EmpfängerInnen die Möglichkeit, einem Link zu folgen. Ignorieren Sie diese Rechnung und klicken Sie nicht auf den Link, denn dieser führt zu einer Phishing-Seite. Im schlimmsten Fall wird Ihr Computer mit Schadsoftware infiziert.

weiterlesen
Gepostet am 08.10.2019 von Watchlist Internet

Betrügerische Mahnungen von Streaming-Seiten ignorieren!

Betrügerische Mahnungen von Streaming-Seiten ignorieren!

Auf der Suche nach den neuesten Hollywood-Blockbustern im Internet stolpern zahlreiche KonsumentInnen über kinox.su. Beim Versuch, kostenlos Filme anzusehen, werden sie auf Websites wie streamovo.de, streamado.de, streamamy.de oder streamjuju.de weitergeleitet. Achtung: Die gratis Anmeldung auf diesen Websites führt nicht zu unbegrenztem Filmgenuss, sondern zu Rechnungen und Mahnungen über 395,88 Euro. Es besteht kein Grund zur Zahlung!

weiterlesen
Gepostet am 07.10.2019 von Watchlist Internet

So schützen Sie sich effektiv vor Schadsoftware!

So schützen Sie sich effektiv vor Schadsoftware!

Auf dubiosen Websites, in betrügerischen E-Mails oder in scheinbar harmlosen Chat-Nachrichten kann sich Schadsoftware verstecken. Diese verseuchten Dateien dürfen nicht ausgeführt werden, da sie ansonsten das Smartphone, den Computer oder das Netzwerk infizieren. Kriminelle können so beispielsweise sensible Daten auslesen und stehlen, Rechenleistung abzweigen oder ganze Systeme lahmlegen bis eine Kaution bezahlt wird.

weiterlesen
Gepostet am 27.09.2019 von Watchlist Internet

Nehmen Sie sich vor gefälschten Zahlungsanweisungen in Acht!

Nehmen Sie sich vor gefälschten Zahlungsanweisungen in Acht!

Zahlreiche Unternehmen wenden sich mit erfundenen Überweisungs-Aufforderungen im Namen der Geschäftsführung oder anderer Führungspersonen an uns. Die E-Mails stammen von Kriminellen, die die Mail-Adressen durch „Spoofing“ imitieren und dadurch nichtsahnende Mitarbeiter/innen zu Überweisungen auf fremde Konten bringen wollen.

weiterlesen
Gepostet am 14.08.2019 von Watchlist Internet

Betrügerische Amazon Marketplace-Shops stehlen Geld!

Betrügerische Amazon Marketplace-Shops stehlen Geld!

Verbraucher/innen können beim Online-Shopping über Amazon auch bei Drittanbieter/innen Bestellungen tätigen. Uns erreichen zahlreiche Meldungen von Personen, die von betrügerischen Marketplace-Shops zu Überweisungen auf externe Konten aufgefordert wurden. Das Geld darf nicht bezahlt werden! Es handelt sich um Betrug und Überweisungen sind verloren.

weiterlesen
Gepostet am 16.07.2019 von Watchlist Internet

So schützen Sie sich vor Phishing-Versuchen

So schützen Sie sich vor Phishing-Versuchen

Beim Phishing versuchen Kriminelle mittels gefälschter E-Mails, Websites und Chat-Nachrichten, sensible Daten von Internetuser/innen abzugreifen. Durch einfach zu treffende Vorkehrungen und ein wachsames Auge kann vermieden werden, auf derartige Betrugsmaschen hereinzufallen. Dies ist wichtig, denn durch falsches Handeln können mitunter hohe finanzielle Verluste entstehen.

weiterlesen
Gepostet am 29.04.2019 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann