Zum Seiteninhalt

Warnung vor gefälschter Finanzonline.at-Nachricht

Warnung vor gefälschter Finanzonline.at-Nachricht

Internet-Nutzer/innen erhalten eine gefälschte E-Mail des Finanzministeriums. Sie hat das Betreff „Ihre Steuerrückzahlung“. Darin heißt es, dass eine kürzlich erfolgte Steuerrückzahlung an Empfänger/innen fehlgeschlagen sei. Aus diesem Grund sollen sie auf einer unbekannten Website persönliche Bankdarten bekannt geben. Nutzer/innen übermitteln diese an Kriminelle und werden Opfer eines Datendiebstahls.

weiterlesen
Gepostet am 21.06.2018 von Watchlist Internet

Bawag P.S.K.-KundInnen dürfen keine angebliche Sicherheits-App installieren!

Bawag P.S.K.-KundInnen dürfen keine angebliche Sicherheits-App installieren!

Kriminelle verfassen eine gefälschte Bawag P.S.K.-Nachricht und versenden diese massenhaft. In der Nachricht werden die EmpfängerInnen wegen einer vermeintlichen Einschränkung des Kontos dazu aufgefordert eine Sicherheits-App zu installieren, um ihr Konto wieder nutzen zu können. Achtung: Es handelt sich um Schadsoftware und einen Versuch an fremde Bankdaten zu gelangen. Wer die Applikation installiert gewährt den Kriminellen Zugriff auf das eigene Bankkonto.

weiterlesen
Gepostet am 20.06.2018 von Watchlist Internet

Falsche Meldung wegen Verletzung der DSGVO im Umlauf

Falsche Meldung wegen Verletzung der DSGVO im Umlauf

Unternehmen erhalten von info@datasax.de eine E-Mail. In ihr ist davon die Rede, dass ein Mitbewerber gegen die Nachrichten-Empfänger/innen eine Verletzung der DSGVO gemeldet hat. Aus diesem Grund sollen die betroffenen Unternehmen der DSGVO Beschwerdestelle Nürnberg eine Ansprechperson melden. Das Schreiben ist unseriös. Empfänger/innen können es ignorieren.

weiterlesen
Gepostet am 12.06.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte UPC-Mail informiert über angeblich wichtige Nachricht

Gefälschte UPC-Mail informiert über angeblich wichtige Nachricht

In einer gefälschten UPC-Mail behauten Datendiebe, dass Kund/innen eine wichtige Nachricht erhalten haben. Damit sie diese lesen können, sollen sie einen Link aufrufen und sich auf einer gefälschten UPC-Website mit ihren Zugangsdaten anmelden. Kund/innen, die der Anweisung folgen, werden Opfer eines Datendiebstahls. Er ermöglicht es Kriminellen, Zugriff auf das fremde E-Mailkonto zu erlangen und damit Verbrechen zu begehen.

weiterlesen
Gepostet am 11.06.2018 von Watchlist Internet

Erpressung mit Masturbations-Video

Themen: E-Mail, Scamming
Erpressung mit Masturbations-Video

Internet-Nutzer/innen erhalten eine E-Mail, in der Kriminelle behaupten, dass sie über ein Masturbations-Video verfügen. Sie drohen damit, das Filmmaterial zu veröffentlichen. Empfänger/innen können das durch die Bezahlung von Geld verhindern. In Wahrheit gibt es kein Masturbations-Video. Internet-Nutzer/innen können die Drohung ignorieren.

weiterlesen
Gepostet am 09.05.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte Mobilis GmbH-Bestellung verbreitet Schadsoftware

Gefälschte Mobilis GmbH-Bestellung verbreitet Schadsoftware

Kriminelle versenden eine gefälschte Bestellung der Mobilis GmbH. In dem geschäftlichen Schreiben fordern sie von Unternehmen, dass diese den Dateianhang für weiterführende Informationen zum Einkauf öffnen. In Wahrheit verbirgt er Schadsoftware. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Empfänger/in die vermeintliche Bestellung nicht öffnen und die Nachricht in ihren Spam-Ordner verschieben.

weiterlesen
Gepostet am 08.05.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte UPC-Phishingmail im Umlauf

Gefälschte UPC-Phishingmail im Umlauf

Kriminelle versenden eine gefälschte UPC-Nachricht. Darin erklären sie, dass das E-Mailkonto von Kund/innen gesperrt worden sei. Damit diese es weiterhin nützen können, sollen sie eine externe Website aufrufen und ihre persönlichen Zugangsdaten bekannt geben. Konsument/innen, die der Aufforderung nachkommen, übermitteln ihr UPC-Passwort an Datendiebe.

weiterlesen
Gepostet am 19.04.2018 von Watchlist Internet

Achtung vor gefälschter Klarna-Rechnung!

Achtung vor gefälschter Klarna-Rechnung!

Unter dem Betreff „Offene Rechnung von Klarna“ versenden Kriminelle gefälschte Rechnungen. EmpfängerInnen werden in der E-Mail aufgefordert eine angehängte ZIP-Datei zu öffnen, um weiterführende Informationen zu offenen Beträgen zu erhalten. Die ZIP-Datei enthält jedoch Schadsoftware, Betroffene dürfen die Datei daher nicht öffnen und sollten die E-Mail löschen.

weiterlesen
Gepostet am 26.03.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte A1-Mail fordert SIM-Karten-Aktualisierung

Gefälschte A1-Mail fordert SIM-Karten-Aktualisierung

Kriminelle versenden eine gefälschte A1-Nachricht. Darin fordern sie Kund/innen dazu auf, dass sie ihre SIM-Karten-Details aktualisieren. Das soll auf einer gefälschten A1-Website geschehen. Kund/innen, die der Aufforderung nachkommen, übermitteln sensible Informationen an Kriminelle und werden Opfer eines Datendiebstahls.

weiterlesen
Gepostet am 26.03.2018 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann