Zum Seiteninhalt

Phishing bei Amazon Prime-Kunden

Phishing bei Amazon Prime-Kunden

Kriminelle versenden betrügerische Amazon Prime-Schreiben an Unternehmen. Darin behaupten sie, dass diese ihre Mitgliedschaft nicht bezahlen konnten. Aus diesem Grund sollen Verkäufer/innen auf einer Website ihre Zahlungsdaten aktualisieren. In Wahrheit müssen Empfänger/innen keine Reaktion zeigen und können die Nachricht löschen, denn es handelt sich um eine Phishingmail.

weiterlesen
Gepostet am 13.03.2018 von Watchlist Internet

Warnung vor gefälschter Raiffeisen Bank-Kundeninformation

Warnung vor gefälschter Raiffeisen Bank-Kundeninformation

Datendiebe versenden eine gefälschte Raiffeisen Bank-Kundeninformation. Darin fordern sie Empfänger/innen dazu auf, dass sie eine angebliche Sicherheits-App für die weitere Nutzung ihres ELBA Internet-Kontos installieren. Die Anwendung ist Schadsoftware. Sie ermöglicht es den Kriminellen, auf das Konto ihrer Opfer zuzugreifen und Geld zu stehlen.

weiterlesen
Gepostet am 02.03.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte BAWAG P.S.K.-Kundeninformation im Umlauf

Gefälschte BAWAG P.S.K.-Kundeninformation im Umlauf

Kriminelle versenden eine gefälschte BAWAG P.S.K.-Kundeninformation. Darin fordern sie die Empfänger/innen dazu auf, dass sie ihre Nutzerinformationen bei der Bank bestätigen. Das soll auf einer fremden Website geschehen. Konsument/innen, die der Aufforderung nachkommen, übermitteln Betrüger/innen ihre Daten. Die Kriminellen nützen diese, um Geld zu stehlen und Verbrechen unter fremden Namen zu begehen.

weiterlesen
Gepostet am 22.02.2018 von Watchlist Internet

Keine Registrierung von 900 Watt-Staubsaugern erforderlich

Keine Registrierung von 900 Watt-Staubsaugern erforderlich

Konsument/innen erhalten ein Schreiben der Agentur Umwelt und Landwirtschaft. Es fordert sie dazu auf, dass sie der Absenderin Staubsauger über 900 Watt melden. Nicht bei der Agentur registrierte Staubsauger seien angeblich illegal. Empfänger/innen können die Nachricht ignorieren und müssen keine Reaktion zeigen.

weiterlesen
Gepostet am 21.02.2018 von Watchlist Internet

Fake-Shop Alarm bei DianaFey.de

Fake-Shop Alarm bei DianaFey.de

Bei dianafey.de sollte man auf keinen Fall einkaufen. Qualitäts- und Markenprodukte werden zu sehr günstigen Preisen angeboten, um so KäuferInnen anzulocken. Bei einer Bestellung wird man jedoch enttäuscht, denn die Ware kommt nie an und das bezahlte Geld ist verloren. Zusätzlich erhalten die Betrüger auch die Personen- und Kreditkartendaten ihrer Opfer. Mit Hilfe dieser Daten können weitere Verbrechen unter fremder Identität begangen werden.

weiterlesen
Gepostet am 15.02.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte card complete-Sicherheitsmitteilung

Gefälschte card complete-Sicherheitsmitteilung

Kriminelle versenden eine gefälschte card complete-Sicherheitsmitteilung. Darin behaupten sie, dass das Unternehmen "einige Informationen von Ihnen (braucht) , Einloggen und aktualisieren Sie Ihr Konto". Empfänger/innen dürfen der Aufforderung nicht nachkommen, denn andernfalls übermitteln sie ihre Kreditkartendaten an Verbrecher/innen.

weiterlesen
Gepostet am 08.02.2018 von Watchlist Internet

Bank Austria-Phishingmail im Umlauf

Bank Austria-Phishingmail im Umlauf

Datendiebe versenden eine gefälschte Bank Austria-Nachricht mit dem Betreff „Wichtige Information für Privatkunden (Verbraucher)“. Darin behaupten sie, dass der „Online-Banking-Zugang zu Ihrem Konto in Kürze abläuft“. Kund/innen sollen deshalb ihre Daten auf einer Website aktualisieren, damit sie ihr Konto weiterhin nutzen können. Kommen sie der Aufforderung nach, erlangen die Datendiebe Zugriff auf ihr Konto und können das Geld ihrer Opfer stehlen.

weiterlesen
Gepostet am 29.01.2018 von Watchlist Internet

Gefälschter Google Notification Winning Letter im Umlauf

Gefälschter Google Notification Winning Letter im Umlauf

Kriminelle versenden einen gefälschten Google Official Notification Winning Letter. Darin behaupten sie, dass Google-Nutzer/innen viel Geld gewonnen haben. Damit es zu einer Auszahlung des Gewinns kommt, sollen sie Vorschusszahlungen leisten. Das ins Ausland überwiesene Geld ist verloren, denn dafür gibt es keine Gegenleistung.

weiterlesen
Gepostet am 17.01.2018 von Watchlist Internet

Amazon-Händler/innen erhalten Phishingmails

Amazon-Händler/innen erhalten Phishingmails

Kriminelle versenden gefälschte Amazon Seller Center-Nachrichten. Darin fordern sie Händler/innen dazu auf, eine Website aufzurufen und ihre persönlichen Daten zu aktualisieren. Verkäufer/innen, die das tun, übermitteln ihr Passwort an Betrüger/innen. Dadurch können diese auf das fremde Shop-Konto zugreifen und es für Verbrechen nutzen.

weiterlesen
Gepostet am 09.01.2018 von Watchlist Internet

Keine Bitcoins an JoshuHack zahlen

Keine Bitcoins an JoshuHack zahlen

Kriminelle treten als JoshuHack in Erscheinung und fordern von Internet-Nutzer/innen per E-Mail, dass sie ihnen Bitcoins zahlen. Andernfalls drohen sie damit, dass Empfänger/innen der Nachricht ihre Kryptowährung und ihr Geld verlieren. Konsument/innen können das Schreiben ignorieren und dürfen unter keinen Umständen eine Zahlung an die Erpresser/innen leisten.

weiterlesen
Gepostet am 03.01.2018 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann