Zum Seiteninhalt

Gefälschtes ÖBB-Gewinnspiel auf WhatsApp

Gefälschtes ÖBB-Gewinnspiel auf WhatsApp

Viele WhatsApp-Nutzer:innen verbreiten unter ihren Kontakten unwissentlich ein Fake-ÖBB-Gewinnspiel. Die Nachricht lautet „ÖBB 100 Jahre Staatliche Verkehrsförderung! Jeder Bürger kann sich über…“. Darunter ist ein Link. Der Link führt zu einem gefälschten Gewinnspiel. Klicken Sie nicht auf den Link, Sie werden abgezockt. Ignorieren Sie die Nachricht und melden Sie sie an WhatsApp.

weiterlesen
Gepostet am 21.09.2022 von Watchlist Internet

E-Mail von „GMX Sicherheit“ ist Fake

E-Mail von „GMX Sicherheit“ ist Fake

GMX-Nutzer:innen aufgepasst: Das E-Mail vom Absender „GMX Sicherheit“ ist nicht von GMX. Im betrügerischen E-Mail werden Sie aufgefordert, Ihre Kontoinformationen zu vervollständigen. Ansonsten wird angeblich Ihr Konto innerhalb von 24 Stunden gelöscht. Verschieben Sie das Mail in Ihren Spam-Ordner und klicken Sie nicht auf den Link!

weiterlesen
Gepostet am 20.09.2022 von Watchlist Internet

SMS von der Post? Klicken Sie nicht auf den Link!

SMS von der Post? Klicken Sie nicht auf den Link!

„Die Zustellung Ihres letzten Pakets hat sich aufgrund zusätzlicher Zollgebühren verzögert“ lautet eine SMS-Benachrichtigung von der Post. Im SMS ist ein Link, den Sie anklicken sollten, um das Problem zu lösen. Wir raten zur Vorsicht: Diese Nachricht ist nicht von der Post. Wer auf den Link klickt, tappt in eine Internetfalle!

weiterlesen
Gepostet am 12.09.2022 von Watchlist Internet

Vorsicht vor gefälschten PayPal-Nachrichten

Vorsicht vor gefälschten PayPal-Nachrichten

Gefälschte PayPal-Nachrichten befinden sich momentan vermehrt im Umlauf. Sie haben eine angebliche Rechnung von PayPal erhalten, über ein Produkt, das Sie nicht bestellt haben? Oder es wird eine Vorabzahlung für eine angebliche Transaktion gefordert? Ignorieren Sie diese Nachrichten, sie sind Fake!

weiterlesen
Gepostet am 06.09.2022 von Watchlist Internet

Authority-Scam: Neue Welle von Fake-Mails der Polizei

Authority-Scam: Neue Welle von Fake-Mails der Polizei

Kriminelle geben dem Authority-Scam einen neuen Anstrich: Momentan befinden sich wieder viele gefälschte E-Mails der Polizei im Umlauf. Die Empfänger:innen werden beschuldigt eine Straftat begangen zu haben. Die Anschuldigungen umfassen Pädophilie, Cyberpornographie und Exhibitionismus. Antworten Sie nicht und ignorieren Sie das Schreiben, es ist Fake!

weiterlesen
Gepostet am 01.09.2022 von Watchlist Internet

Achtung: Disney+ Phishing-Mails im Umlauf!

Achtung: Disney+ Phishing-Mails im Umlauf!

Besitzen Sie ein Disney+ Konto? Dann nehmen Sie sich vor betrügerischen Phishing-Nachrichten in Acht. Kriminelle versenden massenhaft E-Mails, in denen behauptet wird, Sie müssten Ihre Zahlungsinformationen aktualisieren, da Ihr Abonnement abgelaufen sei. Folgen Sie den Links nicht, denn Sie landen auf gefälschten Login-Seiten und verlieren Geld und Daten an Kriminelle.

weiterlesen
Gepostet am 17.08.2022 von Watchlist Internet

Achtung vor falschen Polizeianrufen!

Achtung vor falschen Polizeianrufen!

Werden Sie von einer unauffälligen Nummer angerufen, wo Ihnen angeblich die Polizei verwirft, ein Verbrechen begangen zu haben? Bekommen Sie viele Anrufe, Nachrichten oder Sprachboxnachrichten von fremden Personen, die auf ein Telefongespräch hinweisen, welches Sie nicht führten? Das ist alles Teil einer Betrugsmasche.

weiterlesen
Gepostet am 05.08.2022 von Watchlist Internet

Dreiecksbetrug beim Verkauf von Gaming-Accounts über Kleinanzeigen

Dreiecksbetrug beim Verkauf von Gaming-Accounts über Kleinanzeigen

Vorsicht beim Kauf und Verkauf von Gaming-Accounts. Abgesehen davon, dass Kauf und Verkauf häufig durch die Spieleentwickler:innen verboten werden, kommt es immer wieder zu einem Dreiecksbetrug. Verkaufende verlieren ihren Gaming-Account und bekommen kein Geld oder Kaufende bekommen keinen Account und buchen das Geld zurück. Wie so häufig lacht nur der Dritte – hier die Kriminellen, die den Gaming-Account stehlen, ohne selbst zu bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 04.08.2022 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann