Zum Seiteninhalt

Neues Phishing-E-Mail der Erste Bank und Sparkasse

Neues Phishing-E-Mail der Erste Bank und Sparkasse

Aktuell kursiert ein neues Phishing-E-Mail im Namen der Erste Bank und Sparkasse. Im Schreiben werden Sie über eine angebliche Abbuchung von 1 259 Euro informiert. Wenn Sie diese Zahlung nicht getätigt haben, sollten Sie auf einen Link klicken, um das Rückerstattungsverfahren einzuleiten. Achtung: Dieses E-Mail ist Fake und stammt nicht von der Sparkasse. Klicken Sie nicht auf den Link!

weiterlesen
Gepostet am 07.06.2022 von Watchlist Internet

Gefährliche PayPal-Phishing-Nachricht in Umlauf

Gefährliche PayPal-Phishing-Nachricht in Umlauf

In einer gefährlichen PayPal-Phishing-Mail wird behauptet „Aktion fur Ihr PayPal-Konto erforderlich“. Die Nachricht ist im PayPal-Design gehalten und spielt vor, dass eine Transaktion für Glücksspiel aufgehalten und Ihr Konto deshalb eingeschränkt wurde. Schenken Sie dem keinen Glauben und geben Sie keine Daten bekannt! Man versucht Ihre PayPal-Login-Daten und Ihre Kreditkartendaten zu stehlen!

weiterlesen
Gepostet am 18.05.2022 von Watchlist Internet

Vorsicht vor aktuellen BAWAG-Phishing-Mails!

Vorsicht vor aktuellen BAWAG-Phishing-Mails!

Auch aktuell kursieren unzählige Phishing-Nachrichten und landen in den E-Mail-Postfächern potenzieller Opfer. Bei neuen Betrugs-Mails im Namen der BAWAG P.S.K. haben sich die Kriminellen wieder etwas Neues einfallen lassen. Sie verweisen auf eine Fake-BAWAG-Website und fordern dort zum Scan eines QR-Codes auf. Achtung: Öffnen Sie weder den Link noch scannen Sie einen derartigen QR-Code!

weiterlesen
Gepostet am 11.05.2022 von Watchlist Internet

Phishing-Welle zu Online-Banking rollt durch Postfächer

Phishing-Welle zu Online-Banking rollt durch Postfächer

Aktuell rollt eine Phishing-Welle durch österreichische E-Mail-Postfächer, mit der es Kriminelle vor allem auf Online-Banking-Daten abgesehen haben. Falsche Behauptungen zu Ihrem Bankkonto sollten Sie dazu bringen, einem Link zu folgen. Auf Nachbauten der Banken-Websites werden Sie aufgefordert, Daten einzugeben und Schadsoftware zu installieren. Ignorieren Sie die Nachrichten und geben Sie keine Daten bekannt!

weiterlesen
Gepostet am 20.04.2022 von Watchlist Internet

Betrügerische SMS im Namen der Volksbank

Betrügerische SMS im Namen der Volksbank

Aktuell kursieren betrügerische SMS im Namen der Volksbank. EmpfängerInnen werden dringlich aufgefordert, auf einen Link zu klicken – angeblich, weil das Konto gesperrt wurde. Achtung: Dabei handelt es sich um Betrug. Wer den Link anklickt, landet auf einer gefälschten Login-Seite der Volksbank. Dort werden Zugangsdaten gestohlen!

weiterlesen
Gepostet am 29.03.2022 von Watchlist Internet

"Authority-Scam": Kriminelle imitieren Behörden für Investment-Betrug

"Authority-Scam": Kriminelle imitieren Behörden für Investment-Betrug

Der Investitions-Betrug beschäftigt die Watchlist Internet Tag für Tag. Opfer werden zu Einzahlungen auf betrügerischen Plattformen gebracht und verlieren damit ihr Geld. Doch selbst wenn der Kontakt zu den Kriminellen bereits abgebrochen wurde, lauern Gefahren. Beim „Authority-Scam“ geben sich die Kriminellen als Behörde aus und fordern Zahlungen wegen der Investments. Nicht bezahlen!

weiterlesen
Gepostet am 02.03.2022 von Watchlist Internet

„ID-app aktivieren“: Betrügerisches Mail im Namen der Volksbank im Umlauf

„ID-app aktivieren“: Betrügerisches Mail im Namen der Volksbank im Umlauf

Kriminelle versenden derzeit betrügerische E-Mails im Namen der Volksbank, in der dazu aufgefordert wird die ID-app zu aktivieren. Diese App wird von der Volksbank tatsächlich angeboten, um mehr Sicherheit zu gewährleisten. In diesem Fall missbrauchen aber Kriminelle diese Sicherheitsmaßnahme, um an Ihre Zugangsdaten zu kommen. Geben Sie daher auf keinen Fall Ihre Daten ein!

weiterlesen
Gepostet am 25.02.2022 von Watchlist Internet

Verkaufen auf willhaben, ebay & Co: Zahlung und Versand nicht über „Kurierdienst Post“ oder „ebay Selling“ abwickeln

Verkaufen auf willhaben, ebay & Co: Zahlung und Versand nicht über „Kurierdienst Post“ oder „ebay Selling“ abwickeln

Auf ebay, willhaben, Shpock und Co. treiben momentan vermehrt betrügerische KäuferInnen ihr Unwesen. Diese können aber rasch entlarvt werden: Betrügerische KäuferInnen wollen die Zahlung und Versendung Ihres Produktes über spezielle Dienstleistungen abwickeln. Dabei handelt es sich um angebliche Kurierdienste der Post oder ebay. Diese sind aber Fake!

weiterlesen
Gepostet am 25.01.2022 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann