Zum Seiteninhalt

Aktuelle Meldungen zum Thema „B2B Technologies Chemnitz“

„B2B-Abzocke“ mit Küchengeräten

Die B2B Technologies Chemnitz GmbH, eine bekannte „Abzocke“-Firma, bereitet vielen Österreicher/innen Kopfzerbrechen. Der Grund: Rechnungen und Mahnungen für die Anmeldung auf einem „B2B-Handelsportal“. Die über Facebook versprochenen Produkte, wie aktuell zum Beispiel günstige Küchengeräte, gibt es jedoch nicht.

weiterlesen

Gepostet am 23.07.2014 um 14:17 Uhr von Watchlist Internet

Zahlreiche Beschwerden über www.discount-restposten.de

Viele Konsument/innen in Österreich werden mit Rechnungen und Mahnungen der B2B Technologies Chemnitz GmbH konfrontiert. Der Grund dafür: Die vermeintlich kostenpflichtige Anmeldung auf einer der vielen Websites der Firma, aktuell insbesondere www.discount-restposten.de. Die meisten Betroffenen werden über Facebook-Werbung auf die Websites weitergeleitet.

weiterlesen

Gepostet am 03.07.2014 um 08:00 Uhr von Internet Ombudsmann

Urteil: Keine Zahlungspflicht bei Anmeldung auf einer Website der B2B Technologies Chemnitz GmbH

Das LG Berlin (84 S 132/13) verneinte einen Zahlungsanspruch der B2B Technologies Chemnitz GmbH gegenüber einem Unternehmer, der sich am 4.2.2013 auf der Website b2b-einkaufsplattform.de angemeldet hat. Der Unternehmer ist über eine Werbeanzeige auf facebook auf die Website geleitet worden.

weiterlesen

Gepostet am 16.05.2014 um 13:44 Uhr von Internet Ombudsmann

Über Werbung für T-Shirts in die Abo-Falle

Derzeit findet man auf Facebook wieder viele Werbeanzeigen der B2B Technologies Chemnitz GmbH. Wer beispielsweise auf eine Werbung klickt, die „Fruit of the Loom“-T-Shirts für gerade einmal 1,89 Euro verspricht, gelangt auf die Website www.werksverkauf-germany.de. Dort lauert die Abo-Falle.

weiterlesen

Gepostet am 27.03.2014 um 18:00 Uhr von Internet Ombudsmann

Achtung: Facebook-Werbung führt in Abo-Falle!

Bereits seit längerem sehen sich Konsument/innen in Österreich mit Rechnungen und Mahnungen der B2B Technologies Chemnitz GmbH konfrontiert. Der Grund: Die vermeintlich kostenpflichtige Anmeldung auf einer der vielen Websites der Firma, wie etwa www.discount-lagerverkauf.de. Viele Betroffene werden nach eigenen Angaben gezielt über Facebook-Werbung auf die Websites weitergeleitet.

weiterlesen

Gepostet am 04.02.2014 um 15:13 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann