Zum Seiteninhalt

Digital Media GmbH betreibt Abo-Falle routenplaner-maps.website

Themen: Abo-Fallen, Auto
Digital Media GmbH betreibt Abo-Falle routenplaner-maps.website

Die Digital Media GmbH betreibt routenplaner-maps.website. Bei der Website handelt es sich um einen Routenplaner, der für seine Benutzung eine Registrierung vorsieht. Dafür fallen, ohne dass das ersichtlich ist, Kosten in Höhe von 500 Euro an. Konsument/innen müssen den Betrag nicht bezahlen, denn dafür gibt es keinen Rechtsgrund.

weiterlesen
Gepostet am 23.01.2017 von Watchlist Internet

Abo-Falle auf routenplaner-maps.com

Abo-Falle auf routenplaner-maps.com

Die Web2Go Solution GmbH betreibt die Website routenplaner-maps.com. Die Benutzung des Dienstes setzt eine Registrierung und das Betätigen der Schaltfläche „Registrieren“ voraus. Dadurch kommt es angeblich zu einer 500 Euro teuren Mitgliedschaft. Konsument/innen müssen den Betrag nicht bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 01.12.2016 von Watchlist Internet

500 Euro teure Abo-Falle auf routenplaner-maps.online

500 Euro teure Abo-Falle auf routenplaner-maps.online

Die Media Solution GmbH betreibt die Website routenplaner-maps.online. Wer den Dienst nützen oder am kostenlosen Gewinnspiel teilnehmen möchte, muss sich als Benutzer registrieren. Das führt angeblich zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500 Euro. Nutzer/innen von routenplaner-maps.online müssen den Geldbetrag nicht bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 28.10.2016 von Watchlist Internet

Warnung vor gps-routenplaner.net

Warnung vor gps-routenplaner.net

Die Solution 24 GmbH mit Sitz in Frankfurt, Deutschland, betreibt die Website gps-routenplaner.net. Sie sieht für die Nutzung des Angebots eine Registrierung vor. Diese führt zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500 Euro. Besucher/innen von gps-routenplaner.net müssen den Betrag nicht bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 13.10.2016 von Watchlist Internet

500 Euro Mitgliedschaft auf maps-routenplaner.online

500 Euro Mitgliedschaft auf maps-routenplaner.online

Die Content Solution GmbH mit Sitz in Frankfurt betreibt die Website maps-routenplaner.online. Wer sich auf der Website eine Route berechnen lassen möchte, muss sich als Benutzer registrieren. Das führt zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500 Euro, zahlbar in Amazon-Gutscheinen. Es besteht keine Zahlungspflicht.

weiterlesen
Gepostet am 04.10.2016 von Watchlist Internet

500 Euro teure Abo-Falle auf online-routenplaner.to

500 Euro teure Abo-Falle auf online-routenplaner.to

Die Solution 24 GmbH betreibt die Website online-routenplaner.to. Wer sich bei dem Anbieter eine Route berechnen lässt oder an einem kostenlosen Gewinnspiel teilnimmt, muss sich mit einer E-Mailadresse registrieren. Das führt angeblich zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500,- Euro. Konsument/innen müssen die Summe nicht bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 08.09.2016 von Watchlist Internet

Abo-Falle auf maps-routenplaner-24.com

Abo-Falle auf maps-routenplaner-24.com

Die Steinbach & Partner Webservice GmbH betreibt die Website maps-routenplaner-24.com. Auf ihr können sich Besucher/innen eine Route berechnen lassen oder an einem kostenlosen Gewinnspiel teilnehmen. Beides führt angeblich zu einer 500,- Euro teuren Mitgliedschaft. Es gibt keinen Grund, die Summe zu bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 10.08.2016 von Watchlist Internet

Keine Zahlungspflicht auf maps-routenplaner.com

Keine Zahlungspflicht auf maps-routenplaner.com

Wer sich auf der von der Steinbach & Partner Webservice GmbH betriebenen Website maps-routenplaner.com eine Route berechen lassen möchte, muss sich mit seiner E-Mailadresse registrieren. Die Registrierung führt angeblich zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500 Euro. Es besteht keine Zahlungspflicht.

weiterlesen
Gepostet am 27.07.2016 von Watchlist Internet

Betrügerische Autoinserate im Internet

Betrügerische Autoinserate im Internet

Verkäufer inserieren Autos und geben an, im Ausland zu sein. Aus diesem Grund schlagen sie vor, den Kauf über ein Treuhandunternehmen abzuwickeln. Es soll den PKW und das Geld entgegennehmen und an die jeweiligen Vertragspartner weiterleiten. In Wahrheit droht ein finanzieller Verlust, denn Verkäufer und Unternehmen sind kriminell. Das Auto gibt es nicht.

weiterlesen
Gepostet am 13.05.2016 von Watchlist Internet

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann