Zum Seiteninhalt

So schützen Sie sich vor Kleinanzeigen-Betrug

So schützen Sie sich vor Kleinanzeigen-Betrug

Kleinanzeigen-Plattformen erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie bieten eine hervorragende Möglichkeit, alte Gegenstände zu verkaufen, die nicht mehr gebraucht werden, oder wahre Schnäppchen aus zweiter Hand zu ergattern. Doch Vorsicht: Sowohl hinter angeblichen Interessent/innen als auch Verkäufer/innen verstecken sich oft Kriminelle, die es nur auf das Geld oder die Ware ihrer Opfer abgesehen haben.

weiterlesen
Gepostet am 04.06.2019 von Watchlist Internet

Augen auf beim Online-Gebrauchtwagenkauf

Augen auf beim Online-Gebrauchtwagenkauf

Konsument/innen, die im Internet nach Gebrauchtwagen suchen, müssen sich vor folgender Betrugsmasche in Acht nehmen: Laut Verkaufsanzeigen befindet sich das Auto in Österreich. Später wird behauptet, dass es mittlerweile im Ausland ist und daher keine Besichtigung möglich ist. Bezahlung und Lieferung sollen versichert über erfundene Transport- und Zahlungsdienstleister erfolgen. Überwiesene Beträge sind verloren und die kommen nie an.

weiterlesen
Gepostet am 13.03.2019 von Watchlist Internet

Gefälschte autoscout24.at-SMS stiehlt Daten

Gefälschte autoscout24.at-SMS stiehlt Daten

Kriminelle senden eine gefälschte autoscout24.at-SMS an Nutzer/innen der Plattform. Darin behaupten sie fälschlicherweise, dass Inserent/innen ihr Verkaufsangebot zweimal mit unterschiedlichen Preisen veröffentlicht haben. Aus diesem Grund sollen sie ihre Angaben auf einer fremden Website überprüfen. Das führt zu einem Datendiebstahl durch die Verbrecher/innen.

weiterlesen
Gepostet am 07.02.2019 von Watchlist Internet

Augen auf beim digitale Vignetten-Kauf!

Augen auf beim digitale Vignetten-Kauf!

Die digitale Vignette können Sie an unterschiedlichsten Stellen erstehen. Neben der ASFINAG, dem ÖAMTC oder dem ARBÖ vertreiben nämlich auch andere unbekanntere Anbieter die digitale Vignette. Achtung: Hier werden zum Teil zusätzliche Kosten verrechnet, die Sie leicht vermeiden können, indem Sie einen kurzen Vergleich anstellen.

weiterlesen
Gepostet am 11.12.2018 von Watchlist Internet

Abo-Falle auf maps-routenplaner-professionell.online

Themen: Auto, Abo-Fallen
Abo-Falle auf maps-routenplaner-professionell.online

Das erfundene Unternehmen Digital Content GmbH betreibt die Website maps-routenplaner-professionell.online. Konsument/innen, die sich auf der Website eine Route berechnen lassen oder an einem kostenlosen Gewinnspiel teilnehmen wollen, müssen sich bei dem Anbieter registrieren. Das kostet 500 Euro im Jahr. Nutzer/innen müssen den Betrag nicht bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 27.04.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte PayPal-Nachrichten beim PKW-Verkauf

Gefälschte PayPal-Nachrichten beim PKW-Verkauf

Wer auf Kleinanzeigen-Plattformen sein Auto verkauft, kann an Kriminelle geraten. Sie schlagen vor, den Kauf über PayPal abzuwickeln. Mit einer gefälschten PayPal-Nachricht behaupten sie, dass sie einen überhöhten Preis an die Verkäufer/innen überwiesen haben. Diese sollen den Differenzbetrag ins Ausland transferieren. Er ist verloren, denn eine Gegenleistung dafür gibt es nicht.

weiterlesen
Gepostet am 04.01.2018 von Watchlist Internet

Betrug bei PKW-Verkäufen

Betrug bei PKW-Verkäufen

Wer sein Privatfahrzeug im Internet los werden möchte, kann dieses schnell und unkompliziert verkaufen. Doch auch Kriminelle versuchen online zum schnellen Geld zu kommen und versuchen, Ihnen über gefälschte Bankinstitute und Anzahlungen ins Ausland das Geld aus der Tasche zu ziehen.

weiterlesen
Gepostet am 13.12.2017 von Watchlist Internet

Keine 500 Euro an maps24-routenplaner.online zahlen

Themen: Abo-Fallen, Auto
Keine 500 Euro an maps24-routenplaner.online zahlen

Im Unterschied zu zahlreichen anderen Anbietern verlangt maps24-routenplaner.online für die Berechnung einer Route eine Benutzerregistrierung. Sie führt zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500 Euro. Konsument/innen müssen den Betrag nicht bezahlehen, denn dafür gibt es keinen Rechtsgrund.

weiterlesen
Gepostet am 31.08.2017 von Watchlist Internet

Keine 500 Euro an maps-routenplaner-pro.com bezahlen

Themen: Abo-Fallen, Auto
Keine 500 Euro an maps-routenplaner-pro.com bezahlen

Die Digital Solution GmbH betreibt die Website maps-routenplaner-pro.com. Für die Benutzung des Dienstes sieht sie eine Registrierung vor. Sie führt ohne dementsprechenden Hinweis zu einer 24 Monate Mitgliedschaft um 500 Euro. Nutzer/innen sollen den Betrag mit Amazon Payment bezahlen. Konsument/innen müssen die Rechnung nicht begleichen, denn dafür gibt es keinen Rechtsgrund.

weiterlesen
Gepostet am 02.08.2017 von Watchlist Internet

Betrug mit erfundener Spedition

Betrug mit erfundener Spedition

Auf Kleinanzeigenplattformen locken Kriminelle mit günstigen Warenpreisen mögliche Opfer an. Diesen erklären sie, dass sie im Ausland seien, weshalb der Kauf über ein Logistikunternehmen abgewickelt werden soll. Es nimmt die Ware und das Geld entgegen und leitet die Leistungen an die Vertragsparteien weiter. In Wahrheit existiert es nicht. Käufer/innen verlieren bei einer Überweisung an das Unternehmen ihr Geld.

weiterlesen
Gepostet am 13.06.2017 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann