Zum Seiteninhalt

Zahlreiche betrügerische Jobangebote von rareAI und enixAI online!

Zahlreiche betrügerische Jobangebote von rareAI und enixAI online!

„Quereinsteiger im KI-Training“ oder „Datenerfasser/KI-Trainer“ – so oder so ähnlich klingen betrügerische Jobangebote, die derzeit auf zahlreichen Plattformen inseriert werden. Dahinter stecken die angeblichen Start-Ups rareAI oder enixAI. Doch weder die Unternehmen existieren erhalten Interessierte eine bezahlte Arbeit. Stattdessen wird der Bewerbungsprozess genutzt, um im Namen der Opfer ein Konto zu eröffnen, nebenbei klauen die Kriminellen noch die Daten der Betroffenen.

weiterlesen
Gepostet am 02.12.2020 von Watchlist Internet

Achtung Identitätsdiebstahl: Kriminelle versenden betrügerische E-Mails im Namen der Post!

Achtung Identitätsdiebstahl: Kriminelle versenden betrügerische E-Mails im Namen der Post!

Zahlreiche LeserInnen melden uns derzeit eine betrügerische E-Mail, die im Namen der Österreichischen Post verschickt wird. In diesem E-Mail werden Sie dazu aufgefordert, eine Ausweiskopie zu senden, damit eine Lieferung verarbeitet werden kann. Ignorieren Sie diese E-Mail. Es handelt sich um Betrug!

weiterlesen
Gepostet am 27.11.2020 von Watchlist Internet

Betrügerische Trading-Plattformen: Kriminelle werben mit Kommentaren bei YouTube-Videos

Betrügerische Trading-Plattformen: Kriminelle werben mit Kommentaren bei YouTube-Videos

In den Kommentaren zahlreicher beliebter YouTube-Videos – darunter Last Christmas von Wham! – finden sich Tipps, wie man mit Bitcoin-Handel im Internet reich werden kann. Verpackt in einer hochemotionalen Geschichte berichtet ein Nutzer, wie ihm eine Lyra Holt Dean beim Handel unterstützte. Im Kommentar gibt er auch ihre E-Mail-Adresse an. Schreiben Sie keinesfalls an diese Adresse, es handelt sich um Betrug!

weiterlesen
Gepostet am 24.11.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht vor COVID-19-Hilfsfonds: Unterstützungszahlungen in Millionenhöhe sind Betrug!

Vorsicht vor COVID-19-Hilfsfonds: Unterstützungszahlungen in Millionenhöhe sind Betrug!

Die Corona-Krise ist für viele Menschen auch eine finanzielle Krise. Verschiedene Unterstützungsangebote sollen daher helfen, durch diese Zeit zu kommen. Aber Achtung! Werfen Sie einen genauen Blick darauf, wer Ihnen Geld anbietet. Denn: Derzeit werden betrügerische E-Mails von angeblichen COVID-19 Hilfsfonds versendet, in denen hohe Geldbeträge versprochen werden.

weiterlesen
Gepostet am 18.11.2020 von Watchlist Internet

YouTube: Betrügerische Werbung verlockt zu hohen Investitionen

YouTube: Betrügerische Werbung verlockt zu hohen Investitionen

Aktuell wird auf YouTube der Bitcoin-Handel auf unseriösen Trading-Plattformen beworben. Wer sich für die Werbung interessiert, landet bei einem gefälschten Zeitungsartikel auf einer gefälschten Kronen Zeitung Website. Dort ist ein frei erfundenes Interview mit dem Geschäftsmann Richard Lugner zu lesen, in dem er erklärt, wie man mit Bitcoin-Investitionen in nur wenigen Tagen zum Millionär wird.

weiterlesen
Gepostet am 17.11.2020 von Watchlist Internet

Betrügerische Kredite von Continental Bank und Eran Finance!

Betrügerische Kredite von Continental Bank und Eran Finance!

Durch die Auswirkungen der Corona-Krise sind immer mehr Menschen von Finanzhilfen abhängig. Kein Wunder, dass Kredite und Darlehen beliebter werden und dass auch Cyberkriminelle betrügerischen Kredite anbieten. So zum Beispiel der Kreditvermittler royal-eranfinance.com und die Bank continental-groupe.com. Die beiden vermeintlichen Unternehmen arbeiten zusammen. Doch statt Kredite auszuzahlen, stehlen die Unternehmen die Identität der Opfer und verlangen Vorschusszahlungen.

weiterlesen
Gepostet am 23.09.2020 von Watchlist Internet

Identitätsdiebstahl: Das sind die gängigsten Betrugsmaschen

Identitätsdiebstahl: Das sind die gängigsten Betrugsmaschen

Ausweiskopien und fremde Identitäten sind im Bereich der Internetkriminalität ein begehrtes Gut. Denn so können Kriminelle unter falschem Namen Straftaten begehen und bleiben selbst unentdeckt. Seien Sie daher immer vorsichtig, wenn Ihr Gegenüber eine Ausweiskopie von Ihnen verlangt. Ist das Verschicken eines Ausweises nicht zu vermeiden, können Sie dieses auch mit einem Wasserzeichen versehen.

weiterlesen
Gepostet am 18.09.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht beim privaten Autokauf: Spedition alo-car.com ist Fake!

Vorsicht beim privaten Autokauf: Spedition alo-car.com ist Fake!

Bei der Suche nach günstigen Gebrauchtautos, Wohnmobilen oder Motorrädern, sind Kleinanzeigenplattformen oftmals die beste Option. Doch seien Sie vorsichtig, wenn Ihr Gegenüber sich angeblich im Ausland befindet und den Kauf über eine Spedition abwickeln will. In vielen Fällen handelt es sich dabei um erfundene Speditionen und um Kriminelle, die nur an Ihr Geld wollen.

weiterlesen
Gepostet am 26.08.2020 von Watchlist Internet

Gerade auf Wohnungssuche? Dann sollten Sie sich vor gefälschten Inseraten in Acht nehmen!

Gerade auf Wohnungssuche? Dann sollten Sie sich vor gefälschten Inseraten in Acht nehmen!

Sie haben endlich Ihre Traumwohnung zu einem unglaublich günstigen Preis gefunden? Es gibt jedoch einen Haken: Der Vermieter ist gerade im Ausland und möchte, dass Sie bereits vor der Besichtigung die Kaution bezahlen? Dann sind Sie auf ein betrügerisches Wohnungsinserat gestoßen! Diese Wohnung existiert in Wahrheit nicht, Kriminelle versuchen mit einem verlockenden Angebot an Ihr Geld und Ihre Ausweiskopien zu kommen!

weiterlesen
Gepostet am 25.08.2020 von Watchlist Internet

Umfragen von appdoctor.me führen zu Geldwäsche in Ihrem Namen!

Umfragen von appdoctor.me führen zu Geldwäsche in Ihrem Namen!

Es klingt so verlockend: Einfach kurz eine App testen und schon hat man 35 Euro verdient. Doch leider steckt hinter solchen Umfrageplattformen und Jobangeboten oftmals Betrug. So auch auf der Webseite appdoctor.me, auf der App-TesterInnen gesucht werden. Geld wird Ihnen hier jedoch nicht ausbezahlt. Stattdessen eröffnen die Kriminellen ein Konto in Ihrem Namen, um dort Geldwäsche zu betreiben.

weiterlesen
Gepostet am 31.07.2020 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann