Zum Seiteninhalt

Anlagebetrug: Alexander Van der Bellen wirbt nicht für Bitcoin-Investments!

Anlagebetrug: Alexander Van der Bellen wirbt nicht für Bitcoin-Investments!

Immer wieder berichten wir davon, dass Promis ungerechtfertigt genutzt werden, um unseriöse Trading-Plattformen zu bewerben. Aktuell haben es die Kriminellen auf den österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen abgesehen. Dieser soll erfundenen Berichten zu Folge unseriöse Plattformen wie „Bitcoin Era“, „Bitcoin Prime“ oder „Crypto Revolt“ nutzen, um zusätzliches Geld zu verdienen. Glauben Sie diesen Berichten nicht. Denn: Wer in solchen Plattformen investiert, verliert sein Geld!

weiterlesen
Gepostet am 30.04.2021 von Watchlist Internet

Identitätsdiebstahl durch betrügerische Jobangebote boomt!

Identitätsdiebstahl durch betrügerische Jobangebote boomt!

Der Arbeitsmarkt in Österreich ist weiterhin angespannt. Das macht sich auch im Bereich des Internetbetrugs bemerkbar. So melden unsere LeserInnen immer wieder, dass sie bei der Suche nach einem Nebenverdienst auf ein betrügerisches Job-Angebot gestoßen sind. Das Ziel hinter dieser Betrugsmasche: Die BetrügerInnen versuchen die Identität der Opfer zu klauen, manchmal wird auch ein Konto im Namen der Betroffenen eröffnet. Sowohl mit der gestohlenen Identität als auch mit dem Konto können die Kriminellen weitere Verbrechen begehen.

weiterlesen
Gepostet am 29.01.2021 von Watchlist Internet

Jahresrückblick 2020: Diese Themen beschäftigten uns heuer!

Jahresrückblick 2020: Diese Themen beschäftigten uns heuer!

Die Corona-Krise hat 2020 die ganze Welt in Atem gehalten. Auch bei der Watchlist Internet blieb die Corona-Krise nicht unbemerkt. Kriminelle nutzten die globale Gesundheitskrise für verschiedene Betrugsmaschen – von Fake-Shops, die Atemschutzmasken in ihr Angebot aufnahmen, über betrügerische Jobangebote bis hin zu Phishing-Nachrichten. Ebenfalls mit verschiedenen Betrugsmaschen in Verbindung steht der wachsende Trend von unseriöser Werbung. Fake-Shops werden dabei ebenso beworben wie dubiose Finanzplattformen oder Dienstleistungen wie nicht-existierende Handwerksbetriebe.

weiterlesen
Gepostet am 28.12.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht: Gefälschte Benachrichtigungen von Paketdiensten im Umlauf

Vorsicht: Gefälschte Benachrichtigungen von Paketdiensten im Umlauf

Warten Sie gerade auf ein Paket? Dann nehmen Sie sich vor gefälschten Benachrichtigungen per E-Mail oder SMS im Namen der Post, DHL oder anderen Paketdiensten in Acht! Kriminelle fälschen E-Mails bekannter Zustelldienste und behaupten darin, es müssten 1-2 Euro Zustellungs- oder Zollgebühren bezahlt werden. Wird diese Gebühr per Kreditkarte bezahlt, buchen Kriminelle Monat für Monat 50-90 Euro ab.

weiterlesen
Gepostet am 15.12.2020 von Watchlist Internet

Zahlreiche betrügerische Jobangebote von rareAI und enixAI online!

Zahlreiche betrügerische Jobangebote von rareAI und enixAI online!

„Quereinsteiger im KI-Training“ oder „Datenerfasser/KI-Trainer“ – so oder so ähnlich klingen betrügerische Jobangebote, die derzeit auf zahlreichen Plattformen inseriert werden. Dahinter stecken die angeblichen Start-Ups rareAI oder enixAI. Doch weder die Unternehmen existieren erhalten Interessierte eine bezahlte Arbeit. Stattdessen wird der Bewerbungsprozess genutzt, um im Namen der Opfer ein Konto zu eröffnen, nebenbei klauen die Kriminellen noch die Daten der Betroffenen.

weiterlesen
Gepostet am 02.12.2020 von Watchlist Internet

Achtung Identitätsdiebstahl: Kriminelle versenden betrügerische E-Mails im Namen der Post!

Achtung Identitätsdiebstahl: Kriminelle versenden betrügerische E-Mails im Namen der Post!

Zahlreiche LeserInnen melden uns derzeit eine betrügerische E-Mail, die im Namen der Österreichischen Post verschickt wird. In diesem E-Mail werden Sie dazu aufgefordert, eine Ausweiskopie zu senden, damit eine Lieferung verarbeitet werden kann. Ignorieren Sie diese E-Mail. Es handelt sich um Betrug!

weiterlesen
Gepostet am 27.11.2020 von Watchlist Internet

Betrügerische Trading-Plattformen: Kriminelle werben mit Kommentaren bei YouTube-Videos

Betrügerische Trading-Plattformen: Kriminelle werben mit Kommentaren bei YouTube-Videos

In den Kommentaren zahlreicher beliebter YouTube-Videos – darunter Last Christmas von Wham! – finden sich Tipps, wie man mit Bitcoin-Handel im Internet reich werden kann. Verpackt in einer hochemotionalen Geschichte berichtet ein Nutzer, wie ihm eine Lyra Holt Dean beim Handel unterstützte. Im Kommentar gibt er auch ihre E-Mail-Adresse an. Schreiben Sie keinesfalls an diese Adresse, es handelt sich um Betrug!

weiterlesen
Gepostet am 24.11.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht vor COVID-19-Hilfsfonds: Unterstützungszahlungen in Millionenhöhe sind Betrug!

Vorsicht vor COVID-19-Hilfsfonds: Unterstützungszahlungen in Millionenhöhe sind Betrug!

Die Corona-Krise ist für viele Menschen auch eine finanzielle Krise. Verschiedene Unterstützungsangebote sollen daher helfen, durch diese Zeit zu kommen. Aber Achtung! Werfen Sie einen genauen Blick darauf, wer Ihnen Geld anbietet. Denn: Derzeit werden betrügerische E-Mails von angeblichen COVID-19 Hilfsfonds versendet, in denen hohe Geldbeträge versprochen werden.

weiterlesen
Gepostet am 18.11.2020 von Watchlist Internet

YouTube: Betrügerische Werbung verlockt zu hohen Investitionen

YouTube: Betrügerische Werbung verlockt zu hohen Investitionen

Aktuell wird auf YouTube der Bitcoin-Handel auf unseriösen Trading-Plattformen beworben. Wer sich für die Werbung interessiert, landet bei einem gefälschten Zeitungsartikel auf einer gefälschten Kronen Zeitung Website. Dort ist ein frei erfundenes Interview mit dem Geschäftsmann Richard Lugner zu lesen, in dem er erklärt, wie man mit Bitcoin-Investitionen in nur wenigen Tagen zum Millionär wird.

weiterlesen
Gepostet am 17.11.2020 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann