Zum Seiteninhalt

Aktuelle Meldungen zum Thema „Anwalt“

Warnung vor gefälschten Rechnungen

Mit gefälschten Rechnungen wollen Kriminelle Schadsoftware auf fremden Computern installieren. Aus diesem Grund behaupten sie, dass eine Forderung offen sein. Empfänger/innen können weiterführende Informationen dazu einer beigefügten Datei entnehmen. Sie verbirgt Schadsoftware. Wer sie öffnet, infiziert den Computer.

weiterlesen

Gepostet am 30.12.2016 um 15:00 Uhr von Watchlist Internet

Wie Kriminelle Millionen von Unternehmen stehlen

Verbrecher nehmen telefonisch Kontakt mit Mitarbeiter/innen der Buchhaltung auf. Sie erklären, dass sie anwaltlich für die Geschäftsführung tätig seien. Gemeinsam mit ihrem Gegenüber müssen sie eine hohe Auslandsüberweisung tätigen. Dabei sei Diskretion und Verschwiegenheit erforderlich. Es handelt sich um einen Betrugsversuch.

weiterlesen

Gepostet am 05.10.2016 um 09:54 Uhr von Watchlist Internet

Fake-Abmahnung der Kanzlei Schmidt im Umlauf

Unternehmen erhalten eine Abmahnung der Rechtsanwaltskanzlei Jörg Schmidt. Darin heißt es, dass es zu einer Verletzung von Urheberrechten der abbywinters.com BV gekommen sei, weil Empfänger/innen den Erotikfilm „Girl & Girl Pee Marigold & Christiana“ verwertet haben. Aus diesem Grund sollen sie 950,- Euro zahlen. Es handelt sich um einen Betrugsversuch.

weiterlesen

Gepostet am 22.09.2016 um 11:25 Uhr von Watchlist Internet

Gefährliche Rechnungen im Posteingang

Kriminelle versenden Zahlungsaufforderungen. Darin fordern sie Empfänger/innen auf, einen Geldbetrag zu überweisen, denn andernfalls „sehen (sie sich) gezwungen (ihre) Forderung an ein Gericht abzugeben“. Weiterführende Informationen finden sich in einer ZIP-Datei. Sie verbirgt Schadsoftware und darf nicht geöffnet werden.

weiterlesen

Gepostet am 27.05.2016 um 11:42 Uhr von Watchlist Internet

Wenn sich der Erbenermittler meldet

Ein Rechtsberater informiert Internet-Nutzer/innen in einer E-Mail darüber, dass sie in einem Verwandtschaftsverhältnis zu einem verstorbenen Mandanten stehen. Um dessen Erbe antreten zu können, müssen sie Vorschusszahlungen leisten. Das darf nicht getan werden, denn es handelt sich um einen Betrugsversuch.

weiterlesen

Gepostet am 03.08.2015 um 15:16 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann