Zum Seiteninhalt

News

Heute ist Safer Internet Day

Gepostet am 07.02.2017 um 07:19 Uhr von Watchlist Internet

Bereits zum 14. Mal findet heute der internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto „Gemeinsam für ein besseres Internet“ dreht sich alles um den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien. Dem Aufruf unseres Partners Saferinternet.at, sich aktiv am Safer Internet Day 2017 zu beteiligen, folgen wir gerne und verlosen 14 Sicherheitspakete.

Weltweit nehmen am 7. Februar mehr als 100 Länder den Safer Internet Day zum Anlass, um auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam zu machen. Auch heuer steht der Aktionstag wieder unter dem Motto „Gemeinsam für ein besseres Internet“.
Die Aktionen und Veranstaltungen in Österreich werden von Saferinternet.at, dem österreichischen Partner im „Safer Internet“-Programm der Europäischen Union, initiiert und koordiniert. Auf www.saferinternetday.at findet sich auch ein Überblick über alle Aktivitäten zum Safer Internet Day – umgesetzt von Schulen, Unternehmen, Initiativen und Organisationen in ganz Österreich.

Die Watchlist Internet bedankt sich für die Unterstützung

Das ganze Jahr über veröffentlicht das Team der Watchlist Internet Beiträge rund um Internetbetrug und betrugsähnliche Fälle. Damit wollen wir zu einem „besseren Internet“ beitragen und hoffen, mit unseren Warnungen und Informationen möglichst viele Internetnutzer/innen vor Schaden zu bewahren. Diese Arbeit wäre ohne die zahlreichen Meldungen durch unsere Leser/innen nicht in dieser Form möglich. Den Safer Internet Day möchten wir zum Anlass nehmen, um uns bei unseren Leser/innen zu bedanken: Herzlichen Dank für die aktive Mitarbeit!

Als kleinen Anreiz, Internetfallen auch in Zukunft aktiv an uns zu melden, verlosen wir unter allen, die uns in dieser Woche (6. bis 12. Februar 2017) über unser Meldeformular (https://www.watchlist-internet.at/melde-formular/) eine Internetfalle melden, 14 Sicherheitspakete.



Die Pakete werden und von Google Austria zur Verfügung gestellt und bestehen aus einem „Google Security Key“ (zum sicheren Login in Online-Konten – z.B. Google, Dropbox – mehr dazu: https://www.heise.de/security/meldung/Google-Account-mit-Schluesselanhaenger-absichern-2429523.html) und einem Ladekabel für Smartphones/Tablets, bei dem die Datenübertragung blockiert werden kann.
Die Gewinner/innen werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Alles zum Thema „Sonstiges

Eintrag in das EU Business Register kostet 995 Euro

Behörden, Unternehmen oder Vereine erhalten ein Schreiben des EU Business Register. Darin heißt es, dass sie ihre Daten aktualisieren und ein unterzeichnetes Formular zurück an den Absender senden sollen. Versteckt im Kleingedruckten findet sich der Hinweis, dass für den Eintrag Kosten in Höhe von 995 Euro pro Jahr anfallen.

weiterlesen

Gepostet am 01.06.2017 um 16:25 Uhr von Watchlist Internet

Zwei-Wege-Authentifizierung bei Google aktivieren

Die Zwei-Wege-Authentifizierung ist ein Verfahren, das die Sicherheit Ihres Benutzerkontos erhöht. Neben der Passworteingabe müssen Sie bei jeder Anmeldung einen Zugangscode nennen. Sie erhalten diesen per SMS auf Ihr Handy. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Sicherheitsfunktion bei Google aktivieren.

weiterlesen

Gepostet am 05.05.2017 um 13:49 Uhr von Watchlist Internet

Teure ESTA-Reisegenehmigung vermeiden

Wer in die USA reisen möchte, muss über das Electronic System for Travel Authorization („ESTA“) eine Reisegenehmigung beantragen. Sie kostet auf der offiziellen Website 14 US-Dollar. Kommerzielle Anbieter verlangen dafür weit mehr. Wir empfehlen, dass sie von ihren Dienstleistungen keinen Gebrauch machen.

weiterlesen

Gepostet am 21.04.2017 um 16:25 Uhr von Watchlist Internet

Strafbare Arbeit als Finanzverwalter bei der Bitlife GmbH

Die Bitlife GmbH mit Sitz in Salzburg betreibt die Website bitlife.at. Sie inseriert Stellenausschreibungen für die Position eines Finanzverwalters. Bei dieser Arbeit müssen Interessent/innen ihre Kontodaten bekannt geben und eingehende Zahlungen weiterleiten. Das Geld stammt von Verbrechen. Finanzverwalter machen sich strafbar.

weiterlesen

Gepostet am 12.04.2017 um 09:07 Uhr von Watchlist Internet

Rechnung von Office Software Direct nicht bezahlen

Unternehmen erhalten eine Rechnung in Höhe von 895,- Euro für das „Office Software Direct Pro Package“. Sie sollen den Betrag innerhalb von 14 Tagen auf ein spanisches Konto überweisen. Empfänger/innen müssen die Summe nicht bezahlen, denn dafür gibt es keinen Rechtsgrund. Das Schreiben von Office Software Direct ist ein Vertragsangebot.

weiterlesen

Gepostet am 24.03.2017 um 11:26 Uhr von Watchlist Internet

Betrug im Internet – So schützen Sie sich

Die Watchlist Internet hat eine Broschüre zum Thema „Betrug im Internet – So schützen Sie sich“ herausgebracht. Darin erklären wir Ihnen, wie Sie Fake-Shops, Markenfälschungen, Schadsoftware, Phishing, Abo-Fallen und den Kleinanzeigenbetrug erkennen können. Das soll Ihnen dabei helfen, das Internet sicher zu nutzen.

weiterlesen

Gepostet am 21.03.2017 um 13:19 Uhr von Watchlist Internet

Warnung vor The Trader-App

Internet-Nutzer/innen erhalten eine E-Mail, in der eine Personalabteilung eine Teilzeitstelle bewirbt. Sie stellt sich als Werbung für das Programm The Trader heraus. Es ermöglicht den Handel mit binären Optionen. Kund/innen können zwar ihr Geld auf das Handelskonto einzahlen, erhalten aber keine Gewinnauszahlung.

weiterlesen

Gepostet am 13.02.2017 um 15:19 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann