Zum Seiteninhalt

News

Warnung vor der Dubai Lifestyle App

Gepostet am 10.03.2017 um 09:06 Uhr von Watchlist Internet

Es ist unbekannt, wer die Dubai Lifestyle App betreibt. Die Trading-Software stellt Benutzer/innen hohe Gewinne in Aussicht. Interessent/innen sollen Geld für den Handel mit binären Optionen an den Anbieter einzahlen, erhalten jedoch niemals eine Auszahlung.

Mit Werbe-Nachrichhten bewerben Unbekannte die Dubai Lifestyle App. In der E-Mail mit dem Betreff „Deine Bewerbung wurde ANGENOMMEN“ heißt es:

Glückwunsch!

Du hast es geschafft, es ist endlich an der Zeit die Kontrolle über deine finanzielle Zukunft zu übernehmen. Du wurdest angenommen um den millionenschweren Beta-Testern der Dubai Lifestyle App beizutreten.

Guck dir dieses super geheime Video an und sieh wie Typen wie du wahnsinnige Profite mit nur ein paar Mausklicks machen!

 >>> HIER ANSEHEN <<<

Im ernst, sowas habe ich noch nie gesehen!
Guck es dir jetzt an bevor es zu spät ist!

Wer den Link „HIER ANSEHEN“ aufruft, gelangt über die Websites „id-sicherheit7362.co“ und „partners.etoro.com“ auf „dubailifestyleapp.com“.

Die Dubai Lifestyle App

Die Website dubailifestyleapp.com

Auf dubailifestyleapp.com heißt es: „Sei einer von 100 Beta-Testern und profitiere mit der
Dubai Lifestyle App“. „Falls du es noch nicht gehört hast, die Dubai Lifestyle App ist nun endlich international gestartet und wir suchen jetzt nach 100 Beta-Testern die über €7000 an täglichen Profiten verdienen wollen.“ Dazu finden sich Erfolgsmeldungen von Nutzer/innen, die den Eindruck erwecken, dass es mit der Trading-Software sehr einfach ist, Geld zu verdienen: „Ich hatte €250 eingezahlt und innerhalb von 37 Minuten hatte ich meine Investierung zurückgewonnen und dann noch €701 an Profiten oben drauf gemacht! Die Dubai Lifestyle App bietet eine unglaubliche Kapitalrendite die ich sonst nirgendwo kriegen könnte.“

Wer betreibt die Dubai Lifestyle App?

Es ist unbekannt, wer die Dubai Lifestyle App bereitstellt, denn auf der Website dubailifestyleapp.com findet sich kein Impressum, das darüber Aufschluss gibt. Eine Whois-Abfrage zeigt, dass ein Anonymisierungsdienst aus Panama („WHOISGUARD, INC.“) die Domain registriert hat. Aus diesem Grund sind keine Rückschlüsse darüber möglich, wer die Trading-Software anbietet.

Verdienen Sie mit der Dubai Lifestyle App wirklich Geld?

Wenn Sie sich für die Dubai Lifestyle App registrieren, müssen Sie Geld an die unbekannten Anbieter überweisen. Das ist für den Handel mit binären Optionen notwendig. Dafür werden Ihnen hohe Gewinne in Aussicht gestellt („Willst du wirklich tägliche Profite von über €7.183,80 verpassen?“). In der Praxis ist das bezahlte Geld verloren, denn es kommt zu keiner Gewinnauszahlung.

Welche Gefahren gibt es generell beim Online-Handel mit binären Optionen?

Generell ist beim Online-Handel mit binären Optionen Vorsicht geboten: Es gibt zahlreiche betrügerische Anbieter, die von ihren Opfern eine Einzahlung verlangen, allfällige Gewinne jedoch nicht auszahlen. Ferner besteht die Gefahr eines Identitätsdiebstahls. Er ermöglicht es den kriminellen Betreiber/innen, dass sie unter fremden Namen Verbrechen begehen. Zu guter Letzt kann die Trading-Software manipuliert sein, sodass Benutzer/innen technisch gar nicht in der Lage sind, Gewinne zu erzielen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Zahlen Sie kein Geld in die Dubai Lifestyle App ein, denn dadurch geht es verloren!

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung der Dubai Lifestyle App.)

Alles zum Thema „Scamming

Offizielle Gewinnbenachrichtigung ist Betrugsversuch

Konsument/innen erhalten eine angeblich E-Mail der El Gordo Lotterie. Darin heißt es, dass sie die Gewinner/innen von 825.000 Euro seien. Damit sie die Summe ausbezahlt bekommen, sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Dadurch geht ihr eigenes Geld verloren, denn den zugesagten Gewinn gibt es nicht.

weiterlesen

Gepostet am 08.06.2017 um 16:50 Uhr von Watchlist Internet

Was ist Scamming?

Kriminelle treten mit Internet-Nutzer/innen in Kontakt und fordern von ihnen für in Aussicht gestellte Leistungen Vorschusszahlungen. Bei den versprochenen Leistungen kann es sich beispielsweise um ein hohes Erbe, eine Traumwohnung oder eine Gewinnauszahlung handeln. Die Täter/innen nennen zahlreiche Gründe, weshalb weitere Geldzahlung erforderlich sind. Die in Aussicht gestellte Gegenleistung gibt es dafür nicht.

weiterlesen

Gepostet am 15.03.2017 um 10:44 Uhr von Watchlist Internet

Betrügerischer Support der US Software Solutions Inc

Eine vermeintliche Systembenachrichtigung informiert Nutzer/innen darüber, dass ihr Computer mit Schadsoftware befallen sei. Die US Software Solutions Inc könne Abhilfe schaffen. Damit Opfer Hilfe erhalten, sollen sie ein Programm installieren und Geld für die Hilfeleistung bezahlen. Achtung: Es handelt sich um einen Betrugsversuch!

weiterlesen

Gepostet am 13.03.2017 um 14:24 Uhr von Watchlist Internet

SMS für Coca-Cola Lucky Draw ist Betrugsversuch

Kriminelle versenden eine gefälschte Coca Cola-SMS. Darin behaupten sie, dass Empfänger/innen bei der Coca Cola-Promo 2 Millionen britische Pfund gewonnen hätten. Damit sie die Summe erhalten können, sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Opfer verlieren ihr Geld, denn den zugesagten Gewinn gibt es nicht.

weiterlesen

Gepostet am 16.02.2017 um 15:49 Uhr von Watchlist Internet

Warnung vor Brexit Profit

Das Trading-Programm Brexit Profit/Brexit Hack soll es Benutzer/innen ermöglichen, 7.000,- Euro im Monat zu verdienen. Im Zusammenhang mit der Software gibt es zahlreiche Ungereimtheiten. Aus diesem Grund rät Ihnen die Watchlist Internet dringend davon ab, dass Sie Geld bei dem Anbieter einzahlen.

weiterlesen

Gepostet am 20.01.2017 um 10:45 Uhr von Watchlist Internet

El Gordo Promo 2017 ist Betrug

In einer SMS behaupten Kriminelle, dass Empfänger/innen bei der El Gordo Promo 2017 $3.000.000.00 gewonnen haben. Damit sie die Summe erhalten, sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Letzten Endes verlieren die vermeintlichen Gewinner/innen Geld, denn den in Aussicht gestellten Millionenbetrag gibt es nicht.

weiterlesen

Gepostet am 16.01.2017 um 14:48 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann