Zum Seiteninhalt

Scamming

Millionengewinne, Erbschaften, lukrative Nebenjobs, die große Liebe – Kriminelle locken per E-Mail oder Chat mit Angeboten, die zu schön sind, um wahr zu sein. Ihr einziger Zweck: die gutgläubigen Opfer zu Geldzahlungen zu bringen, um sich anschließend damit aus dem Staub zu machen.

Anzügliche Sex-Nachrichten auf Facebook & Instagram: Dahinter steckt Betrug

Anzügliche Sex-Nachrichten auf Facebook & Instagram: Dahinter steckt Betrug

Facebook- und Instagram-NutzerInnen kennen es: Freundschaftsanfragen oder Nachrichten von unbekannten, meist freizügig gekleideten Frauen. Auf Instagram werden NutzerInnen auch sehr häufig zu fragwürdigen Gruppen hinzugefügt oder von Unbekannten auf Bildern markiert. Dahinter stecken Fake-Profile oder Bots, die auf unseriöse Dating-Portale locken, Daten sammeln oder nach Zugangsdaten fischen.

weiterlesen
Gepostet am 04.05.2021 von Watchlist Internet

Anlagebetrug: Alexander Van der Bellen wirbt nicht für Bitcoin-Investments!

Anlagebetrug: Alexander Van der Bellen wirbt nicht für Bitcoin-Investments!

Immer wieder berichten wir davon, dass Promis ungerechtfertigt genutzt werden, um unseriöse Trading-Plattformen zu bewerben. Aktuell haben es die Kriminellen auf den österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen abgesehen. Dieser soll erfundenen Berichten zu Folge unseriöse Plattformen wie „Bitcoin Era“, „Bitcoin Prime“ oder „Crypto Revolt“ nutzen, um zusätzliches Geld zu verdienen. Glauben Sie diesen Berichten nicht. Denn: Wer in solchen Plattformen investiert, verliert sein Geld!

weiterlesen
Gepostet am 30.04.2021 von Watchlist Internet

Betrügerische Kleinanzeigen auf hyperanzeigen.at

Betrügerische Kleinanzeigen auf hyperanzeigen.at

Immer wieder erreichen die Watchlist Internet Meldungen zu unseriösen Angeboten auf hyperanzeigen.at. Ein genauerer Blick auf die Plattform selbst lässt aber auch Zweifel an deren Seriosität aufkommen. Bei einer Überprüfung von 15 Anzeigen aus unterschiedlichen Kategorien konnten wir keine einzige echte finden. Weiters fehlen Kontaktmöglichkeiten und ein Impressum.

weiterlesen
Gepostet am 29.04.2021 von Watchlist Internet

Österreichische Gesundheitskasse warnt vor betrügerischen Anrufen

Österreichische Gesundheitskasse warnt vor betrügerischen Anrufen

Versicherte der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) werden derzeit von BetrügerInnen angerufen. Die BetrügerInnen geben sich als MitarbeiterInnen der ÖGK aus und rufen von einer vermeintlich österreichischen Nummer an. Aber Achtung: Telefonnummern können durch das sogenannte „Call-ID-Spoofing“ vorgetäuscht werden.

weiterlesen
Gepostet am 28.04.2021 von Watchlist Internet

Microsoft ruft an? Legen Sie lieber auf!

Microsoft ruft an? Legen Sie lieber auf!

Aktuell häufen sich wieder Anrufe von vermeintlichen Microsoft-MitarbeiterInnen. Dabei handelt es sich um BetrügerInnen, die wahllos Menschen anrufen und von einem Problem mit dem Computer der Opfer sprechen. Die Masche dahinter: Kriminelle wollen sich Zugang zu Ihrem Computer verschaffen und sensible Daten abgreifen. Legen Sie bei solchen Anrufen sofort auf!

weiterlesen
Gepostet am 23.04.2021 von Watchlist Internet

Unseriöse Kreditkartenabbuchungen von screenacy.co

Unseriöse Kreditkartenabbuchungen von screenacy.co

Wenn von Ihrer Kreditkarte monatlich ein Betrag von screenacy.co abgebucht wird, ohne dass Sie etwas bestellt oder abonniert haben, sind Sie höchstwahrscheinlich in eine Abo-Falle getappt. Viele Betroffene können nicht nachvollziehen, wo und warum es zu einem Vertragsabschluss gekommen ist – meist aber durch bewusste Täuschung.

weiterlesen
Gepostet am 13.04.2021 von Watchlist Internet

Vorsicht vor Kreditbetrug auf Facebook!

Vorsicht vor Kreditbetrug auf Facebook!

Die Auswirkungen der Corona-Krise sorgen immer noch dafür, dass viele Menschen von Finanzhilfen abhängig sind. Kriminelle nutzen dies aus und bieten auf Facebook angebliche Kredite und Darlehen an. Durch Kommentare und Privatnachrichten versuchen die BetrügerInnen das Vertrauen der Opfer zu gewinnen. Die Kredite werden jedoch niemals ausgezahlt, stattdessen sollen die Opfer Vorschusszahlungen leisten.

weiterlesen
Gepostet am 09.04.2021 von Watchlist Internet

GamerInnen aufgepasst: So versuchen Kriminelle Ihren Steam-Account zu klauen!

GamerInnen aufgepasst: So versuchen Kriminelle Ihren Steam-Account zu klauen!

Mit mehr als einer Milliarde aktiven NutzerInnen und mit über 30.000 Spielen ist Steam die größte Gaming-Plattform. Kein Wunder, dass die Plattform auch ein beliebtes Ziel für BetrügerInnen ist. Immer wieder geben sich Kriminelle als Steam-MitarbeiterInnen aus, um an die Accounts der SpielerInnen zu kommen. Wir zeigen Ihnen wie die Masche funktioniert und wie Sie sich schützen.

weiterlesen
Gepostet am 02.04.2021 von Watchlist Internet

Erpressung per E-Mail: Kriminelle fordern Bitcoins

Erpressung per E-Mail: Kriminelle fordern Bitcoins

Momentan werden vermehrt betrügerische Erpressungsmails versendet. Kriminelle behaupten darin, sie hätten Ihre Geräte gehackt und könnten nun alles was Sie tun, live beobachten. Angeblich hätten sie Beweise, dass Sie regelmäßig auf Porno-Seiten surfen. Sogar ein Video, das Sie beim Masturbieren zeigt, sollte existieren. Damit dieses von den Kriminellen nicht veröffentlicht wird, fordern sie die Überweisung von Bitcoins. Überweisen Sie keinesfalls, die Anschuldigungen sind erfunden!

weiterlesen
Gepostet am 23.03.2021 von Watchlist Internet

Vorsicht vor betrügerischen Wohnungsinseraten im Facebook-Marketplace

Vorsicht vor betrügerischen Wohnungsinseraten im Facebook-Marketplace

Auch im Facebook-Marketplace werden Miet- und Eigentumswohnungen inseriert. Ist der Preis jedoch sehr günstig, sollten Sie vorsichtig sein, denn es könnte sich um Betrug handeln. Behaupten VermieterInnen, dass sie im Ausland sind und sie die Besichtigung und Übermittlung der Kaution über Airbnb abwickeln, können Sie eindeutig von Betrug ausgehen!

weiterlesen
Gepostet am 09.03.2021 von Watchlist Internet

Kryptowährung einzahlen und das Doppelte zurückerhalten? FAKE!

Kryptowährung einzahlen und das Doppelte zurückerhalten? FAKE!

Die Watchlist Internet sowie die Internet Ombudsstelle erhalten immer häufiger Nachrichten verzweifelter KonsumentInnen. Sie bezahlen hohe Beträge in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple auf betrügerischen Plattformen ein, die eine Rückzahlung des Doppelten oder eines Vielfachen des Betrags versprechen. Jegliche Einzahlung ist verloren und das Geld kann nicht mehr zurückgeholt werden!

weiterlesen
Gepostet am 04.03.2021 von Watchlist Internet

Vorsicht Finanzbetrug: Zahlen Sie keine 250 Euro auf horizoninvest.cc ein!

Vorsicht Finanzbetrug: Zahlen Sie keine 250 Euro auf horizoninvest.cc ein!

Die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) warnt derzeit mit einer aktuellen Kampagne vor Anlage- und Finanzbetrug. Auch bei der Watchlist Internet werden zunehmend betrügerische Plattformen gemeldet, die leicht verdientes Geld durch Investments, versprechen. Aktuell melden LeserInnen vermehrt horizoninvest.cc. Zahlen Sie dort auf keinen Fall Geld ein! Dieses landet nämlich direkt in den Händen der Kriminellen.

weiterlesen
Gepostet am 12.02.2021 von Watchlist Internet

Kaufen Sie keine Paysafecard um Zollgebühren zu bezahlen!

Kaufen Sie keine Paysafecard um Zollgebühren zu bezahlen!

Eine neue Massenmail landet derzeit im Posteingang zahlreicher InternetnutzerInnen. Die Nachricht wird angeblich vom Kundenservice des deutschen oder schweizerischen Zolls gesendet. Die BetrügerInnen behaupten, dass eine Zollgebühr nicht bezahlt wurde und verlangen daher die Bezahlung durch das Kaufen einer Paysafecard. Schenken Sie der E-Mail keinen Glauben und gehen Sie nicht auf die Forderungen ein.

weiterlesen
Gepostet am 10.02.2021 von Watchlist Internet

Erpressung per E-Mail: Kriminelle behaupten, Sie beim Masturbieren gefilmt zu haben

Erpressung per E-Mail: Kriminelle behaupten, Sie beim Masturbieren gefilmt zu haben

Aktuell werden wieder massenhaft betrügerische Erpressungsmails versendet. Kriminelle behaupten, sie hätten Ihren Computer gehackt und Sie beim Surfen auf Porno-Webseiten erwischt. Angeblich wurden Sie dabei beim Masturbieren gefilmt. Der unbekannte Absender droht nun damit, dieses Video an all Ihre Kontakte zu senden. Ignorieren Sie dieses E-Mail und antworten Sie auch nicht!

weiterlesen
Gepostet am 08.02.2021 von Watchlist Internet

ErpresserInnen kennen Ihre persönlichen Daten? Nicht einschüchtern lassen!

ErpresserInnen kennen Ihre persönlichen Daten? Nicht einschüchtern lassen!

Immer wieder werden uns erpresserische E-Mails gemeldet, in denen persönliche Daten der Betroffenen genannt werden. Aktuell ist eine Erpressungsmail im Umlauf, in der die Kriminellen vorgeben einiges über die EmpfängerInnen zu wissen. Als Beweis geben sie die Adresse und die Telefonnummer an. Auch wenn dieses Wissen verunsichert, sollten Sie sich nicht einschüchtern lassen und die Forderungen der ErpresserInnen ignorieren.

weiterlesen
Gepostet am 15.01.2021 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann