Zum Seiteninhalt

Aktuelle Meldungen zum Thema „Scamming“

Falsche Freund/innen fordern Geld

Kriminelle übernehmen Benutzerkonten von Internet-Nutzer/innen. Sie verfassen eine Nachricht an die Kontakte ihrer Opfer und geben vor, dass sie im Ausland ihre Wertgegenstände und ihre Reisepapiere verloren haben. Aus diesem Grund sollen Empfänger/innen hohe Geldbeträge an die vermeintliche Freund/in senden. Die überwiesene Summe geht verloren, denn die Betrüger/innen nehmen sie an.

weiterlesen

Gepostet am 15.11.2017 um 13:37 Uhr von Watchlist Internet

Google Reward Promotion 2017 ist Betrug

In einer angeblichen Nachricht von Google behaupten Kriminelle, dass Empfänger/innen bei der Reward Promotion 2017 gewonnen haben. Für eine Auszahlung des Geldpreises sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Das überwiesene Geld geht verloren, denn den in Aussicht gestellten Gewinn gibt es nicht.

weiterlesen

Gepostet am 23.10.2017 um 14:17 Uhr von Watchlist Internet

Warnung vor dem Bitcoin Code

Auf thebitcoincode.com heißt es, dass Nutzer/innen mit geringem Arbeitsaufwand viel Geld verdienen können. Bei dem Anbieter handelt es sich um eine Trading-Plattform mit binären Optionen. Sie steht im Verdacht, keine Gewinne auszuzahlen. Nutzer/innen verlieren damit ihr einbezahltes Geld.

weiterlesen

Gepostet am 25.08.2017 um 14:17 Uhr von Watchlist Internet

Coca-Cola Exclusive Offers Rewards sind Betrugsversuch

Kriminelle versenden Kurzmitteilungen an Konsument/innen. Darin behaupten sie, dass Empfänger/innen Geld bei den Coca-Cola Exclusive Offers Rewards gewonnen haben. Für eine Auszahlung sollen sie die E-Mailadresse info@coca-cola-coupon.com kontaktieren, persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Die in Aussicht gestellte Gewinnsumme gibt es dafür nicht.

weiterlesen

Gepostet am 09.08.2017 um 16:10 Uhr von Watchlist Internet

Offizielle Gewinnbenachrichtigung ist Betrugsversuch

Konsument/innen erhalten eine angeblich E-Mail der El Gordo Lotterie. Darin heißt es, dass sie die Gewinner/innen von 825.000 Euro seien. Damit sie die Summe ausbezahlt bekommen, sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Dadurch geht ihr eigenes Geld verloren, denn den zugesagten Gewinn gibt es nicht.

weiterlesen

Gepostet am 08.06.2017 um 16:50 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann