Zum Seiteninhalt

Phishing

Phishing wird der Trick genannt, geheime Daten, die z.B. für das Online-Banking, Online-Shops oder Soziale Netzwerke genutzt werden, herauszulocken. In der Regel werden dazu betrügerische E-Mails oder Chatnachrichten versendet, in denen dazu aufgefordert wird, Links zu klicken oder Dateianhänge (z.B. Formulare) zu öffnen und anschließend persönliche Daten einzufüllen.

Aktuelle Meldungen zum Thema „Phishing“

Kein „Aktivierungsprofil“ bei der BAWAG P.S.K.

In einem angeblichen Schreiben der BAWAG P.S.K. heißt es, dass die Bank ein Update der TAN-Verwaltung durchgeführt habe. Kund/innen sollen deshalb das "Aktivierungsprofil" aufrufen und auf einer Website ihre Verfügernummer und ihren PIN bekannt geben. Es handelt sich um einen Datendiebstahlversuch von Kriminellen.

weiterlesen

Gepostet am 02.09.2016 um 14:43 Uhr von Watchlist Internet

Falsche Bank Austria-Mail: „Zahlungsbestätigung Monatsbeitrag“

Internet-Nutzer/innen erhalten eine angebliche Benachrichtigung der Bank Austria. In dieser heißt es, dass der Newsletter und ein Gewinnspiel monatlich EUR 39,99- kosten. Den Gebrauch des Services sollen Kund/innen auf einer Website bestätigen. Empfänger/innen der E-Mail dürfen das nicht tun, denn andernfalls übermitteln sie Zugangsdaten an Kriminelle.

weiterlesen

Gepostet am 25.08.2016 um 11:24 Uhr von Watchlist Internet

„Sicherheits-Check“ bei Bank Austria-Kunden

Eine falsche Bank Austria-Mail ist im Umlauf. Darin behaupten Kriminelle, dass Kund/innen einen Sicherheits-Check durchführen müssen. Aus diesem Grund sollen sie persönliche Angaben auf einer Website machen. Die Daten gelangen an Verbrecher/innen. Das nützen diese aus und beheben Geld von den Konten ihrer Opfer.

weiterlesen

Gepostet am 23.08.2016 um 17:16 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann