Zum Seiteninhalt

Bewerbungsschreiben verbreiten Schadsoftware

Bewerbungsschreiben verbreiten Schadsoftware

Kriminelle versenden E-Mails mit dem Betreff "Bewerbung" oder "an sekretariat" an Unternehmen. Darin führen sie aus, dass sich eine Bewerbung mit Anschreiben in der beigefügten ZIP-Datei befindet. In Wahrheit verbirgt sich darin Schadsoftware. Aus diesem Grund darf der Dateianhang nicht geöffnet werden.

weiterlesen
Gepostet am 28.08.2015 von Watchlist Internet

Abo-Falle auf kochrezepte-24.info

Themen: Abo-Fallen
Abo-Falle auf kochrezepte-24.info

Die von der ODV Online Content Limited betriebene Website kochrezepte-24.info verlangt von Nutzern eine Registrierung, damit sie sich Kochrezepte ansehen können. Ohne dass darauf ordnungsgemäß hingewiesen wird, soll die Registrierung zu einer 2-jährigen Mitgliedschaft um 576 Euro führen. Es besteht keine Zahlungspflicht.

weiterlesen
Gepostet am 26.08.2015 von Watchlist Internet

Abo-Falle auf routenplaner-24.info

Themen: Abo-Fallen
Abo-Falle auf routenplaner-24.info

Die von der ODV Online Content Limited betriebene Website routenplaner-24.info verlangt von Nutzern eine Registrierung, damit sie sich Routen berechnen lassen können. Achtung: Bei routenplaner-24.info handelt es sich um eine Abo-Falle, denn mit der Anmeldung geht angeblich eine 24 Monate Mitgliedschaft um 576 Euro einher.

weiterlesen
Gepostet am 21.08.2015 von Watchlist Internet

SMS mit Gewinnversprechen von freeeloto.com

SMS mit Gewinnversprechen von freeeloto.com

Handy-Nutzer/innen erhalten von einer österreichischen Rufnummer eine SMS im Namen von freeeloto.com. Darin wird ihnen mitgeteilt, dass sie 560.000 britische Pfund gewonnen hätten. Um die Geldsumme zu erhalten, sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Es droht ein finanzieller Verlust, denn den Gewinn gibt es in Wahrheit nicht.

weiterlesen
Gepostet am 12.08.2015 von Watchlist Internet

Phishingversuch mit gefälschten Erste Bank-/Sparkasse-E-Mails

Phishingversuch mit gefälschten Erste Bank-/Sparkasse-E-Mails

Internetnutzer/innen erhalten die Benachrichtigung, dass ihr Netbanking Zugang bei der Erste Bank/Sparkasse in Kürze ablaufe. Um das zu verhindern, sollen sie persönliche Informationen auf einer externen Website bekannt geben. Das darf nicht getan werden, denn es handelt sich um einen betrügerischen Versuch von Kriminellen, an Bankdaten zu gelangen.

weiterlesen
Gepostet am 07.08.2015 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann