Zum Seiteninhalt

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann

Gefälschte Oberbank-Phishingmail im Umlauf

Gefälschte Oberbank-Phishingmail im Umlauf

In einer gefälschten Oberbank-Nachricht heißt es, dass Kund/innen ihre Daten bei der Bank bestätigen müssen. Dazu sollen sie eine Website aufrufen und ihre eBanking-Zugangsdaten nennen. Konsument/innen, die der Aufforderung nachkommen, übermitteln diese Informatiobnen an Kriminelle. Dadurch können die Verbrecher/innen auf das eBanking-Konto ihrer Opfer zugreifen und ihr Geld stehlen.

weiterlesen
Gepostet am 16.07.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte World4You-Phishingmail im Umlauf

Gefälschte World4You-Phishingmail im Umlauf

Kriminelle versenden eine gefälschte World4You-Phishingmail. Darin fordern sie Empfänger/innen dazu auf, dass sie sich auf einer Website als echte Kontoinhaber/innen ausweisen. Geben Kund/innen ihre persönlichen Daten bekannt, übermitteln sie diese an Datendiebe. Verbrechen unter ihrem Namen sind möglich.

weiterlesen
Gepostet am 13.07.2018 von Watchlist Internet

CoinRocket GmbH sucht Finanzverwalter für strafbare Arbeit

CoinRocket GmbH sucht Finanzverwalter für strafbare Arbeit

Die CoinRocket GmbH mit Sitz in Hard in der Steiermark betreibt die Website coinrocket.at. Auf Jobportalen inseriert die angebliche Firma Stellenausschreibungen für die Position eines/r FinanzverwaltungsassistentIn in Heimarbeit. InteressentInnen müssen bei dieser Arbeit ihre Kontodaten bekannt geben und sollen eingehende Zahlungen weiterleiten. Das Geld stammt dabei von Verbrechen und die FinanzverwalterInnen machen sich durch ihr Zutun strafbar.

weiterlesen
Gepostet am 11.07.2018 von Watchlist Internet

Keine kostenlose Übernachtung für Studienteilnahme

Keine kostenlose Übernachtung für Studienteilnahme

Konsument/innen erhalten von Geoplus, OneTree Research oder EcoLife Research Group eine Einladung zur Teilnahme an Studien. Beantworten sie die ihnen gestellten Fragen, erhalten sie einen Voucher für - so die Behauptung - kostenlose Hotelübernachtungen. Studien-Teilnehmer/innen müssen für den Voucher Versandgebühren und den Hotels für die Übernachtungen Pflichtverpflegungssätze bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 11.07.2018 von Watchlist Internet

Betrügerische Urlaubsnachricht von Kriminellen

Betrügerische Urlaubsnachricht von Kriminellen

Internet-Nutzer/innen erhalten von ihren Kontakten die Nachricht, dass sie im Ausland seien und Hilfe benötigen, denn sie haben ihre „Tasche verloren samt Reispass und kreditkarte“. Aus diesem Grund sollen Empfänger/innen Geld mit Western Union ins Ausland überweisen. Es wird für ein „ticket und die hotelrechnungen“ benötigt. In Wahrheit stammt die Nachricht von Kriminellen. Das Geld ist bei einer Auslandsüberweisung verloren.

weiterlesen
Gepostet am 10.07.2018 von Watchlist Internet

Betrug mit günstigen Unterkünften

Betrug mit günstigen Unterkünften

Reisende, die nach günstigen Unterkünften suchen, können auf betrügerische Anbieter stoßen. Sie verfügen über günstige Gästezimmer in zentraler Lage. Das ist zum Beispiel bei twovillas.com für Unterkünfte auf Ibiza und Mallorca sowie bei villashr.com für Unterkünfte in Kroatien der Fall. Tourist/innen, die ihren Aufenthalt bei den Anbietern buchen, verlieren ihr Geld und erhalten vor Ort kein Zimmer.

weiterlesen
Gepostet am 06.07.2018 von Watchlist Internet

Jamoso.de ist ein Fake-Shop

Jamoso.de ist ein Fake-Shop

Der Anbieter jamoso.de bietet günstige Elektrogeräte der Hersteller Apple, Huawei, LG oder OnePlus an. Dazu gibt es während der WM 2018 einen 30 Prozent Rabatt auf alle Produkte. Bei jamoso.de handelt es sich um einen Fake-Shop. Er liefert trotz Bezahlung keine Ware.

weiterlesen
Gepostet am 05.07.2018 von Watchlist Internet

Warnung vor bikestore24.net!

Warnung vor bikestore24.net!

Auf der Suche nach einem neuen Fahrrad oder Zubehörteilen stoßen KonsumentInnen momentan vermehrt auf bikestore24.net. Der Shop ist schön aufgebaut und die Preise sind verlockend. Doch aufgepasst - es handelt sich um einen Fake-Shop! Wer hier einkauft und vorab überweist, bekommt keine Ware geliefert und verliert sein Geld.

weiterlesen
Gepostet am 03.07.2018 von Watchlist Internet

Warnung vor gefälschtem Microsoft-Sicherheitshinweis

Warnung vor gefälschtem Microsoft-Sicherheitshinweis

Konsument/innen sehen in ihrem Browser eine gefälschte Microsoft-Sicherheitswarnung. Darin heißt es, dass ihr Computer mit Schadsoftware befallen sei. Aus diesem Grund sollen sie einen technischen Support anrufen und ein Programm auf ihrem Computer installieren. Es ermöglicht Kriminellen, bei Bezahlung von Rechnungen die Kreditkartendaten ihrer Opfern zu stehlen.

weiterlesen
Gepostet am 03.07.2018 von Watchlist Internet

Datendiebstahl mit angeblichen Deutsche Bahn-Gewinnspiel

Datendiebstahl mit angeblichen Deutsche Bahn-Gewinnspiel

Konsument/innen erhalten eine angebliche Benachrichtigung der Deutschen Bahn. Darin heißt es, dass sie ein Einjahresticket 1. Klasse für 2 Personen gewinnen können. Die Teilnahme am Gewinnspiel setzt die Bekanntgabe von persönlichen Daten voraus. Sie soll auf einer gefälschten Deutsche Bahn-Website erfolgen. Gewinnspiel-Teilnehmer/innen übermitteln ihre Angaben an Kriminelle. Das Gewinnspiel gibt es nicht.

weiterlesen
Gepostet am 28.06.2018 von Watchlist Internet