Zum Seiteninhalt

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann

iPhone X-Gewinnspiel kostet 89 Euro im Monat

iPhone X-Gewinnspiel kostet 89 Euro im Monat

Für die Teilnahme an einem iPhone X-Gewinnspiel auf braingamemasters.com sollen Konsument/innen monatlich 89 Euro bezahlen. Der Betrag wird für eine Mitgliedschaft für das Spiel Trainyourbrainskils in Rechnung gestellt. Konsument/innen müssen den Betrag nicht bezahlen, denn dafür gibt es keinen Rechtsgrund.

weiterlesen
Gepostet am 03.04.2018 von Watchlist Internet

Warnung vor Travel Planet Amsterdam

Themen: Reise, Fake-Shops
Warnung vor Travel Planet Amsterdam

Urlauber/innen finden auf Travel Planet Amsterdam (travelplanetamsterdam.com) günstige Unterkünfte. Sie sind von fremden Websites kopiert und in Wahrheit nicht bei dem Anbieter buchbar. Die Unterkünfte sollen Reisende vorab bezahlen. Das Geld ist verloren, denn Travel Planet Amsterdam ist ein betrügerischer Anbieter, der keine Leistung erbringt.

weiterlesen
Gepostet am 29.03.2018 von Watchlist Internet

Kaufen Sie nicht bei www.galassia-fashion.de ein

Kaufen Sie nicht bei www.galassia-fashion.de ein

Der Shop galassia-fashion.de bietet Markenware zu Billigstpreisen an. Das Angebot richtet sich gezielt an Unternehmen, eine Bestellung ist aber auch durch Konsument/innen möglich. Im Shop werden verschiedene Gütezeichen und Zertifikate dargestellt. Zu Unrecht! Denn tatsächlich zertifiziert wurde der Shop nie. Wir raten Interessent/innen daher nicht bei galassia-fashion.de zu bestellen.

weiterlesen
Gepostet am 28.03.2018 von Watchlist Internet

Keine Mahnungen von Prolex Inkasso bezahlen

Keine Mahnungen von Prolex Inkasso bezahlen

Konsument/innen erhalten im Auftrag von unseriösen Streaming-Plattformen eine Mahnung von Prolex Inkasso. Darin heißt es, dass Empfänger/innen ihre offenen Rechnungen nicht beglichen haben. Deshalb sollen sie 467,16 Euro an Prolex zahlen. Die Mahnung ist betrügerisch, eine Zahlungspflicht besteht nicht.

weiterlesen
Gepostet am 28.03.2018 von Watchlist Internet

Internet Ombudsmann und Watchlist Internet Jahresbericht 2017

Themen: Sonstiges
Internet Ombudsmann und Watchlist Internet Jahresbericht 2017

Der Internet Ombudsmann informiert auf der Watchlist Internet über Internet-Betrug, Fallen und Fakes. Die Watchlist Internet verfolgt das Ziel, Leser/innen dabei zu helfen, dass sie Verbrechensversuche erkennen und keine Opfer von Cybercrime werden. Im vergangenen Jahr 2017 verfügte die Watchlist Internet über 906 redaktionelle Beiträge und verzeichnete 1,45 Millionen Seitenaufrufe.

weiterlesen
Gepostet am 28.03.2018 von Watchlist Internet

Achtung vor gefälschter Klarna-Rechnung!

Achtung vor gefälschter Klarna-Rechnung!

Unter dem Betreff „Offene Rechnung von Klarna“ versenden Kriminelle gefälschte Rechnungen. EmpfängerInnen werden in der E-Mail aufgefordert eine angehängte ZIP-Datei zu öffnen, um weiterführende Informationen zu offenen Beträgen zu erhalten. Die ZIP-Datei enthält jedoch Schadsoftware, Betroffene dürfen die Datei daher nicht öffnen und sollten die E-Mail löschen.

weiterlesen
Gepostet am 26.03.2018 von Watchlist Internet

Gefälschte A1-Mail fordert SIM-Karten-Aktualisierung

Gefälschte A1-Mail fordert SIM-Karten-Aktualisierung

Kriminelle versenden eine gefälschte A1-Nachricht. Darin fordern sie Kund/innen dazu auf, dass sie ihre SIM-Karten-Details aktualisieren. Das soll auf einer gefälschten A1-Website geschehen. Kund/innen, die der Aufforderung nachkommen, übermitteln sensible Informationen an Kriminelle und werden Opfer eines Datendiebstahls.

weiterlesen
Gepostet am 26.03.2018 von Watchlist Internet

Kanzlei Stucko versendet betrügerisches Inkassoschreiben

Themen: Anwalt, Sonstiges
Kanzlei Stucko versendet betrügerisches Inkassoschreiben

Die Kanzlei Stucko aus Wien versendet betrügerische Inkassoschreiben. Darin setzt sie Empfänger/innen eine letzte Frist, bis zu der sie offene Schulden in Höhe von 219,49 Euro bezahlen müssen. Andernfalls leitet sie ein gerichtliches Mahnverfahren ein. Konsument/innen können das Schreiben ignorieren und müssen keine Zahlung leisten.

weiterlesen
Gepostet am 23.03.2018 von Watchlist Internet

Pfändungsandrohung der OT Inkasso Ltd ignorieren!

Pfändungsandrohung der OT Inkasso Ltd ignorieren!

Konsument/innen erhalten von der OT Inkasso Ltd eine E-Mail mit der Bekanntgabe eines Pfändungstermins. Darin heißt es, dass das Unternehmen "einen Vollstreckungstitel bei Gericht gegen Sie erwirkt" hat. Aus diesem Grund wird das Inkasso Team Konsument/innen besuchen, um ihre Wertgegenstände zu pfänden. Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die Überweisung von 479,16 Euro. Konsument/innen können die E-Mail ignorieren und müssen keine Zahlung leisten, denn das Schreiben ist betrügerisch.

weiterlesen
Gepostet am 21.03.2018 von Watchlist Internet

Nicht shoppen bei dysonpromotion.com

Nicht shoppen bei dysonpromotion.com

Bei dysonpromotion.com werden Produkte der bekannten Marke Dyson zu stark verbilligten Preisen angeboten. Wer in diesem Fake-Shop eine Bestellung tätigt, erlebt eine böse Überraschung, denn entweder es kommt keine Ware an oder es handelt sich um billige Nachahmungen, die nicht mit dem Original mithalten können. Eine Bezahlung ist nur per Kreditkarte möglich, wodurch die betrügerischen Betreiber der Website nicht nur das Geld, sondern auch die Daten ihrer Opfer erhalten.

weiterlesen
Gepostet am 21.03.2018 von Watchlist Internet