Zum Seiteninhalt
News

ZDF-Reportage: Wie Betrüger online abzocken

Gepostet am 23.11.2021 von Watchlist Internet

Wer sind die Cyber-Kriminellen hinter den unzähligen Fake-Shops und wie können sie entlarvt werden? "WISO crime" - ein ZDF-Format berichtet über Fake-Shops im Internet und versucht, einem Fake-Shop-Betreiber auf die Schliche zu kommen. Die Watchlist Internet unterstützte den ZDF bei seinen Recherchen. Das gesamte Video gibt es auf zdf.de!

Die ZDF-Reporterin Maja Helmer versuchte, den Kriminellen hinter Fake-Shops auf die Schliche zu kommen. Im Darknet findet sie Hinweise, wer die Cyber-Kriminellen sind und wie diese vorgehen. Den ganzen Beitrag zum Nachsehen finden Sie hier.

Video: Die Fakeshop-Falle - Wie Betrüger online abzocken

Hier gibt es die gesamte Reportage zum Nachschauen!

Fake-Shops werden immer professioneller

Kriminelle gehen immer raffinierter vor, um KonsumentInnen in ihre Fake-Shops zu locken. Viele Fake-Shops sind nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar. Meist ist der Fake-Shop ansprechend aufgebaut, das Impressum vollständig und die Preise nicht verdächtig billig. Dennoch können Sie die Seriosität eines jeden Shops mit nur wenigen Schritten überprüfen:

Shop im Internet suchen

Suchen Sie vor einer Bestellung nach Erfahrungen im Internet. Verwenden Sie am besten die Suchbegriffe „Fake“ oder „Erfahrung“ in Kombination mit der Internetadresse des Shops. Wie ist der Shop bewertet? Gibt es Warnmeldungen zum Shop? Bedenken Sie: Gibt es keine relevanten Suchergebnisse, sollten sie ebenfalls vorsichtig sein. Möglicherweise sind Sie eines der ersten Opfer. Prüfen Sie weiter!

Zahlungsmöglichkeiten überprüfen

Achten Sie beim Online-Kauf auf die Zahlungsmöglichkeiten. Fake-Shops machen häufig den Anschein als würden sie unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten anbieten. In Wahrheit ist nur Vorkasse verfügbar. Andere Zahlungsmöglichkeiten wie PayPal sind dann aus technischen Gründen gerade nicht verfügbar. Finger weg bei derartigen Widersprüchen! Unser Tipp: Seien Sie bei Vorab-Zahlungen generell vorsichtig! Hier finden Sie Tipps & Infos zum sicheren Bezahlen im Internet.

Impressum überprüfen

Hat ein Online-Shop gar kein Impressum, ist die Sache klar – es handelt sich um einen betrügerischen Shop. Aber auch Shops mit scheinbar vollständigem und korrektem Impressum sollten unter die Lupe genommen werden – vor allem, wenn Sie den Shop nicht kennen! Denn Fake-Shops stehlen Impressumsdaten von echten Unternehmen, um seriös zu wirken. Überprüfen Sie die angeführten Daten:

  • Der Firmenname kann entweder im Internet gesucht werden. Sie können ihn aber auch im Handelsregister (Deutschland) oder im WKO Firmen A-Z (Österreich) checken.
  • Die angeführte Adresse kann auf Google Maps gesucht werden. Handelt es sich dabei um keinen realistischen Firmensitz, sollten Sie vorsichtig sein.
  • Die angeführte UID-Nummer kann im MwSt-Informationsaustauschsystem kontrolliert werden.

Achtung: Kriminelle stehlen sehr häufig Daten von existierenden Unternehmen. Datenmissbrauch kann mittels einer umfangreichen Recherche im Internet aufgedeckt werden.

Fake-Shop-Listen nutzen

Die Watchlist Internet führt Listen betrügerischer und problematischer Online-Shops. Checken Sie, ob der Shops vielleicht auf der Liste betrügerischer Online-Shops oder auf der Liste problematischer Shops gelistet wird.

Überprüfen Sie Online-Shops mit dem Fake-Shop Detector

Der Fake-Shop Detector unterstützt Sie bei der Einschätzung von Online-Shops. In nur wenigen Sekunden installiert, überprüft er den von Ihnen aufgerufenen Online-Shop und liefert Ihnen eine Bewertung. Die Betaversion kann hier heruntergeladen werden. Alternativ können Shops auch hier in der Desktop-Version überprüft werden.

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann