Zum Seiteninhalt
News

YouTuber-Cash: Vorsicht vor Abzocke

Gepostet am 14.07.2022 von Watchlist Internet

YouTube-Videos schauen und damit Geld verdienen? Angebote wie das von youtuber.ltd klingen verlockend, doch statt der Auszahlung warten Abzocke-Maschen auf Sie. Vertrauen Sie keinen Versprechen online, schnell viel Geld zu verdienen! Die Kriminellen, die hinter diesen Angeboten stecken sind lediglich auf Ihre Daten oder Ihr Geld aus.

Videos ansehen und dafür bezahlt werden: Youtuber.ltd wirbt damit, dass Sie Geld einfach und bequem verdienen können. Alles was Sie tun müssen ist sich Werbevideos auf YouTube anzusehen. Angeblich erhalten Sie pro angesehener Minute 0,60 US-Dollar, oder 0,51 €. Interessierte werden mit attraktiven Angeboten angelockt: Versprochen wird beispielsweise ein Einsteigerbonus von 8,51 €, nur für die Registrierung. Wenn Sie youtuber.ltd Ihren Freund:innen empfehlen, wird sogar ein zusätzlicher Bonus von 40 % versprochen!
 

Die Masche von YouTuber Cash ist aufgebaut wie ein klassisches Pyramidensystem. Den meisten Bonus bekommen Betroffene gutgeschrieben, wenn sie dabei helfen, mehr Menschen für die Masche zu gewinnen. Die Personen, die so rekrutiert worden sind, werden wiederum dazu aufgefordert weitere Personen anzuwerben – somit wächst die Anzahl an Personen, die involviert sind, sehr schnell.
 

Böse Überraschung beim Versuch der Auszahlung

Wollen Sie sich nach einiger Zeit das angeblich verdiente Geld auszahlen lassen, kommen die ersten Probleme auf. Zuerst werden die Betroffenen aufgefordert, mehr Personen anzuwerben, um sich das Geld auszahlen lassen zu können. Haben Sie diese Forderung erfüllt, werden Sie vertröstet – angeblich kann das Geld nicht sofort, sondern erst in ein bis zwei Monaten ausgezahlt werden.
 

Der Watchlist wurde berichtet, dass die Betreiber:innen dieser Website Betroffene erpressen: Demnach könne das Geld schneller ausbezahlt werden – jedoch nur wenn die Betroffenen zuerst 50 € überweisen. Zudem wird von den Betreiber:innen versucht, die Betroffenen dazu zubringen in Bitcoin zu investieren.

Ob es sich bei diesen Investments um seriöse Investitionsmöglichkeiten handelt, darf stark bezweifelt werden. Vielmehr ist wahrscheinlich, dass die Kriminellen auf Ihre Bankdaten und Ihr Geld aus sind.
 

Sie sind betroffen? Das ist jetzt zu tun

  • Wurden Sie von Freund:innen oder Bekannten dazu aufgefordert bei dieser Masche mitzumachen? Oder haben Sie schon Stunden damit verbracht YouTube-Videos anzusehen und haben Probleme bei der Auszahlung? Wir raten Ihnen den Kontakt zu den Betreiber:innen dieser Seite abzubrechen. Bisher haben Sie nur ein paar Stunden durch Videoschauen verloren, brechen Sie den Kontakt ab, um keinen weiteren Schaden zu erleiden.
     
  • Haben Sie Ihre Konto- oder Kreditkartendaten preisgegeben? Haben Sie Ihre Kontodaten oder Kreditkartendaten mit den Betreiber:innen von youtuber.ltd geteilt, raten wir Ihnen sofort Kontakt zu Ihrer Bank aufzunehmen. Achten Sie auf unbefugte Abbuchungen und lassen Sie, wenn nötig, Ihre Kreditkarte sperren.
     
  • Haben Sie bei einer unseriösen Krypto-Investmentplattform investiert? Falls Sie in eine unseriöse Bitcoin oder Kryptowährungs-Masche investiert haben, tätigen Sie keine weiteren Einzahlungen mehr! Auch hier ist es sehr wahrscheinlich, dass das eingezahlte Geld verloren ist und Auszahlungen von den Kriminellen verhindert werden. Hier erfahren Sie, wie Sie unseriöse Krypto-Investments erkennen können.
     

Vorsicht vor unseriösen Minijobs

Hüten Sie sich vor Jobangeboten, die für minimalen Aufwand großes Geld versprechen. Über Fake-Jobs versuchen Kriminelle Ihre Identitätsdaten zu stehlen, sie abzuzocken oder im schlimmsten Fall werden Sie selbst in eine Betrugsmasche eingespannt.
 

Beratung & Hilfe

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann