Zum Seiteninhalt
News

Wenn Sie in eine Abo-Falle getappt sind ...

Gepostet am 14.05.2013 von Watchlist Internet

„Abzocker“ drohen recht schnell mit Inkassobüro und Rechtsanwalt. Viele lassen sich von den Drohungen einschüchtern und bezahlen – unnötigerweise – die Rechnung.

Das können Sie tun, wenn Sie in eine Abo-Falle getappt sind:

  1. Nicht einschüchtern lassen. In der Regel besteht kein Anspruch der unseriösen Firma auf Zahlung.
  2. Lassen Sie sich vom Internet Ombudsmann zu Ihrem konkreten Fall beraten.
  3. Senden Sie den vom Internet Ombudsmann bereitgestellten Musterbrief Rücktritt „Gratis“-Angebote (doc, 40 KB) eingeschrieben an das Unternehmen. Sie können alle angeführten rechtlichen Argumente im Musterbrief unverändert übernehmen und müssen keine auswählen. Heben Sie den Aufgabeschein und eine Kopie des Schreibens gut auf.
  4. Ignorieren Sie alle weiteren Zahlungsaufforderungen und Drohungen der Abzocke-Firma.

Lesen Sie hier, wie Sie beim ungewollten Abschluss von Mehrwert-SMS-, WEB- und WAP-Abos reagieren können.

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann