Zum Seiteninhalt
News

Warnung vor www.rezepte-portal-24.net und www.tattoo-vorlagen-24.net

Gepostet am 28.05.2014 von Watchlist Internet

Bei den von der Premium Media Service Ltd. betriebenen Websites handelt es sich um Abo-Fallen. Um die angebotenen Rezepte bzw. Tattoo-Vorlagen einsehen zu können, muss man sich registrieren. Die böse Überraschung: für die Nutzung der Portale sollen 249 Euro gezahlt werden! Der Hinweis auf die Kostenpflicht ist jedoch versteckt.


Die Website www.rezepte-portal-24.net (Screenshot: 28.05.2014)


Die Website www.tattoo-vorlagen-24.net (Screenshot: 28.05.2014)

Einfache Registrierung

Wer die Websites www.rezepte-portal-24.net oder www.tattoo-vorlagen-24.netabruft und auf den Button „klick ---> hier <--- um alle Rezepte zu sehen“ bzw. „klick ---> hier <--- um alle Tattoos zu sehen“ klickt, gelangt zu einer Seite, auf der man sich zunächst registrieren soll. Dazu reicht die Angabe einer E-Mail-Adresse. In weiterer Folge erhält man einen Link, mit dem die Registrierung bestätigt wird, sowie Zugangsdaten zur Website. So weit, so gut.


Für die Registrierung auf www.rezepte-portal-24.net ist bloß die Angabe einer E-Mail-Adresse erforderlich (Screenshot: 28.05.2014).

Hoppla, es kommt eine Rechnung

Wenige Tage später folgt die böse Überraschung: Man erhält eine Rechnung in Höhe von 249 Euro! Die Rechnung wird von einer „Pable Domainverwaltung“ verschickt.

Nicht zahlen!

Bei den beiden Websites www.rezepte-portal-24.net und www.tattoo-vorlagen-24.net der Premium Media Service Ltd. (die ihren Sitz in Belize hat) handelt es sich um Abo-Fallen. Der Kostenhinweis ist jeweils bloß im Fließtext am Seitenende versteckt. Um diesen überhaupt wahrnehmen zu können, müsste man somit ans Seitenende scrollen, bevor man auf die oben erwähnten Buttons klickt und zur Registrierung gelangt. Aus diesem Grund entsteht für Konsument/innen, die den Kostenhinweis übersehen haben, keine Zahlungspflicht!


Der Kostenhinweis auf www.rezepte-portal-24.net ist am unteren Ende der Seite versteckt (Screenshot: 28.05.2014)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann