Zum Seiteninhalt
News

Warnung vor sierrasport-berlin.de

Gepostet am 31.10.2018 von Watchlist Internet

Der Online-Shop sierrasport-berlin.de vertreibt Markenfälschungen. Das können Konsument/innen daran erkennen, dass sämtliche Produkte stark rabattiert und lagernd sind. Kaufen sie bei sierrasport-berlin.de ein, müssen sie mit hohen Zusatzkosten, rechtlichen Konsequenzen und einem Identitätsdiebstahl rechnen. Von einem Einkauf bei sierrasport-berlin.de wird dringend abgeraten!

Es gibt Online-Shops, die sich als Outlet, Restpostenanbieter oder dergleichen präsentieren. Sie bieten vermeintliche Markenware zu sehr günstigen Preisen an. Bei näherer Betrachtung der Websites fällt auf, dass bei ihnen sämtliche Produkte lagernd sind. Das trifft auch auf im regulären Handel bereits restlos vergriffene Produkte zu. Angaben darüber, wer für diese Angebote zuständig ist, sind nicht auffindbar. Genauso wie rechtlich zwingend vorgeschriebene Angaben. Konsument/innen, die bei diesen betrügerischen Anbietern einkaufen, erwerben Produktfälschungen. Ihre Bestellung führt zu zahlreichen Nachteilen, wie zum Beispiel überhöhten Abbuchungen, Falschlieferungen, Problemen mit dem Zoll oder markenstrafrechtlichen Folgen.

Markenfälschungen auf sierrasport-berlin.de

Der Online-Shop sierrasport-berlin.de bieten Markenware zu sehr günstigen Preisen an. Beispielsweise verlangt er für den „Winter Stiefel Baffin Flare“ 86,25 Euro. Bei anderen Händlern kostet dieses Modell ein vielfaches davon. Wer die günstigen Preise anbieten soll können, ist nicht ersichtlich, denn sierrasport-berlin.de verfügt über kein darüber Auskunft gebendes Impressum: Auf der Website findet sich zwar die Rubrik „Kontakt“. Sie macht Besucher/innen jedoch keine Angaben darüber, mit wem sie es bei einem EInkauf zu tun haben, und fragt lediglich persönliche Daten ab:

Was fällt bei dem Anbieter auf?

Der Anbieter sierrasport-berlin.de weist Auffälligkeiten auf, die bereits zeigen, dass er unseriös ist. Beispielsweise führt der Menüpunkt „AGB“ zu nachfolgendem Inhalt:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Beispieltext für die Bedingungen Ihrer AGB?...
Dieser Bereich kann über den Seiteneditor im Adminbereich (Admin->Tools->Seiteneditor) bearbeitet werden. Wählen Sie hierfür in der Auswahlliste Ihrer Sprache die Datei define_conditions.php
Wollen Sie diesen Text entfernen, löschen Sie diesen im Seiteneditor.
Diese Datei finden Sie unter /languages/german/html_includes/classic/
Hinweis: Sichern Sie immer VOR der Bearbeitung Ihre Dateien!

Die AGB verfügen damit über keine rechtlichen Rahmenbedingungen, die bei einer Bestellung gelten, sondern sind lediglich Hinweise für Websitebetreiber/innen, wie sie diese anlegen können. Eine weitere Auffälligkeit auf sierrasport-berlin.de sind in einem schlechten Deutsch verfasste Texte.

1. Welche Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung? westernunion und Kreditkarte
2. Ich bin ein Wiederverkäufer, wollen Ihr Unternehmen bieten Groß-und Dropshipping?
Klar, wir wollen, kontaktieren Sie uns bitte Umsatz um.

Negativ fällt ebenfalls auf, dass der Shop über keine sichere https-Verbindung verfügt. Das erkennen Konsument/innen daran, dass sich in der Adresszeile kein versperrtes Sicherheitsschloss befindet und aktuelle Browser vor einer Dateneingabe auf sierrasport-berlin.de warnen:

Eine unsichere Verbindung beim Online-Shopping stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, denn dadurch ist es Dritten möglich, die Eingaben von Kund/innen im Klartext mitzulesen. Dadurch verfügen sie über die Anschrift oder Kontodaten der Einkäufer/innen und können diese Informationen für Verbrechen unter fremden Namen oder Einkäufe auf Kosten ihrer Opfer nützen.

Kaufen Sie nicht bei sierrasport-berlin.de ein!

Der Shop sierrasport-berlin.de verkauft keine Originalware, sondern Markenfälschungen. Das können Konsument/innen daran erkennen, dass sämtliche Produkte in ausreichender Stückzahl lagernd und stark rabattiert sind. Von einem Einkauf bei dem Anbieter ist deshalb dringend abzuraten, denn Kund/innen, die gefälschte Waren einkaufen, müssen mit zahlreichen Nachteilen rechnen:

  • Produktpiraten halten sich nicht an Vereinbarungen. Das führt dazu, dass sie überhöhte Geldbeträge abbuchen und keine beziehungsweise falsche Ware liefern. Diese ist den bezahlten Kaufpreis nicht wert.
  • Kriminelle verfügen über sensible Daten ihrer Opfer, wie zum Beispiel ihre Anschrift oder ihre Kreditkartendaten. Das können sie für nicht autorisierte Abbuchungen oder Verbrechen unter fremden Namen nützen.
  • Bei einer Einfuhr von gefälschter Ware kann der Zoll diese beschlagnahmen, und falls kein Widerspruch erfolgt, vernichten. Es fallen zusätzlich hohe Kosten an.
  • Markeninhaber können rechtlich gegen Käufer/innen von gefälschten Produkten vorgehen.
  • Es gibt keine Möglichkeit, den finanziellen Schaden abzuwenden, denn rechtliche Ansprüche sind gegen Betrüger/innen aus dem Ausland in der Regel nicht durchsetzbar.

Erklärvideo zu Fake-Shops im Internet

Alternativ können Sie das Video auch auf unserem Vimeo-Kanal anschauen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Sollten Sie Beratung oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich an unsere Expert/innen vom Internet Ombudsmann. Die Beratung ist kostenlos. Das Anfrageformular ist der schnellste Weg, Ihre Fragen zu stellen:

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung von sierrasport-berlin.de.)

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann