Zum Seiteninhalt
News

Warnung vor Rechnungen der „Austria Domain Hosting“

Gepostet am 20.08.2015 von Internet Ombudsmann

Seit gestern erhalten zahlreiche InternetnutzerInnen per E-Mail vermeintliche Rechnungen der „Austria Domain Hosting“. Zu zahlen sind 159,00 Euro für eine nie bestellte Registrierung einer Domain. In Wirklichkeit handelt es sich um einen Betrugsversuch!

 

Die E-Mails, die alle gleich gestaltet sind, sehen wie folgt aus:

 

Von: .AT Domain Hosting [mailto:info@austriadomainhost.com]

Gesendet: Mittwoch, 19. August 2015 18:31

An: .AT Domain Hosting

Betreff: Domainregistrierung 2015 / 2016

Wichtigkeit: Hoch


Sehr geehrte Frau / Herr,

Nachfolgend die Einzelheiten zu der Domainregistrierung für 2015 / 2016. Wir hoffen, Sie ausreichend informiert zu haben.

Mit freundlichen Grüssen

 

Anna Müller

Kundendienst Austria Domain Hosting

info@austriadomainhosting.at

 

Auch die im Anhang der E-Mails befindlichen Rechnungen (PDF-Dateien) sind scheinbar alle ident (so lautet z.B. die Rechnungsnummer immer 721002).

So sieht eine Rechnung der „Austria Domain Hosting“ aus.

 

In der Rechnung werden die EmpfängerInnen zur Zahlung des genannten Betrages innerhalb von 14 Tagen aufgefordert, die Überweisung soll auf ein spanisches Konto erfolgen. Dies obwohl in Wirklichkeit kein Vertragsverhältnis zur „Austria Domain Hosting“ besteht. Ein solcher Eindruck soll jedoch beim Empfänger der E-Mail erzeugt werden. Nach unserer Einschätzung handelt es sich somit um einen Betrugsversuch. Ferner stellt das Übersenden entsprechender E-Mails einen Verstoß gegen § 107 TKG dar.

Was tun?

Eine Pflicht entsprechende Rechnungen zu bezahlen besteht naturgemäß nicht. Die E-Mails können einfach gelöscht werden.

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann