Zum Seiteninhalt
News

Warnung vor hausmaxl.shop

Gepostet am 25.09.2018 von Watchlist Internet

Auf hausmaxl.shop können Konsument/innen Haushaltswaren, Kaffeemaschinen oder Smartphones erwerben. Die Produktpreise sind wesentlich günstiger als bei anderen Händler/innen. Die Bezahlung der Ware ist bei hausmaxl.shop nur im Voraus möglich. Nutzer/innen dürfen nicht bei dem Anbieter einkaufen, denn er ist unseriös und liefert keine Waren.

Der hausmaxl.shop mit Sitz in Essen, Deutschland, vertreibt Haushaltsgeräte, wie zum Beispiel Waschmaschinen, Kühlschränke Geschirrspüler, Kaffeemaschinen und Smartphones. Seinen Kund/innen bietet er eine kostenlose Lieferung bis zum Wunschort und eine gratis Altgerätemitnahme/Entsorgung an. Dazu gibt es eine Geld-Zurück-Garantie und auf Wunsch einen Einbauservice. Trotz dieser Zusatzleistungen dürfen Kund/innen nicht im hausmaxl.shop einkaufen, denn er ist unseriös. Das zeigt ein Preisvergleich und eine Überprüfung der vom Händler akzeptierten Zahlungsmethoden.

Hausmaxl.shop ist auffällig günstig

Betrügerische Anbieter/innen aus dem Internet finden ihre Opfer, indem sie günstige Waren verkaufen. Dabei sind bei ihnen nicht automatisch alle Produkte günstig, sondern oft nur einige wenige. Sie werden von den Kriminellen beworben. Das Sortiment von hausmaxl.shop zeigt, dass es einerseits normale Warenpreise gibt, andererseits führt der Händler Produkte, die wesentlich günstiger als bei anderen Unternehmen sind. Beispielsweise kostet das Huawei P20 128GB bei hausmaxl.shop 409 Euro. Hinzu kommt ein Neukundenrabatt von 15 Euro, der das Produkt nur noch 394 Euro kosten lässt. Andere Shops verlangen für das Smartphone mindestens 474 Euro. Das zeigt ein Preisvergleich auf Websites, wie zum Beispiel geizhals.at, preisvergleich.at oder idealo.at. Ein weiteres Beispiel für sehr günstige Preise auf hausmaxl.shop ist der Siemens TI909701HC EQ.9 Connect S900 Kaffeevollautomat um 999 Euro. Andere Händler verlangen für diesen mindestens 1601 Euro.

Zahlungsmethode Banküberweisung

Fake-Shop akzeptieren ausschließlich eine Bezahlung im Voraus. Das gilt auch in Fällen, in denen sie vorgeben, andere Zahlungsmethoden, wie zum Beispiel den Kauf auf Rechnung oder die Bezahlung per Nachnahme, zu akzeptieren. Bei hausmaxl.shop heißt es, dass Kund/innen die Ware im Voraus, auf Rechnung oder per Nachnahme bezahlen können. Im Bestellprozess stellt sich heraus, dass diese Angabe falsch ist, denn auf einmal akzeptiert hausmaxl.shop nur noch die Banküberweisung:

Zahlungsart wählen

Banküberweisung

Bitte bezahlen Sie innerhalb 4 Werktagen, da ansonsten die Gerätereservierung storniert wird.

Die ausschließliche Bezahlung der Ware im Voraus ist ungewöhnlich und verdächtig.

Was sagen andere?

Eine weitere Möglichkeit, unseriöse Shops zu erkennen, ist eine Internetsuche. Sie zeigt, was Kund/innen über einen Anbieter sagen und welche Erfahrungen sie mit ihm gesammelt haben. Bei überwiegend negativen Meinungen ist es am besten, wenn Konsument/innen bei einem andern Händler einkaufen. Das gleiche gilt in den Fällen, in denen es noch keine Suchergebnisse zu einem Unternehmen gibt. Denn in diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass Kund/innen die ersten sind, die negative Erfahrungen machen müssen. Eine Internetsuche zu hausmaxl.shop zeigt, dass es zu dem Shop noch keine Einträge gibt.

Erklärvideo zu Fake-Shops im Internet

Alternativ können Sie das Video auch auf unserem Vimeo-Kanal anschauen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Sollten Sie Beratung oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich an unsere Experten vom Internet Ombudsmann. Die Beratung ist kostenlos. Das Anfrageformular ist der schnellste Weg, Ihre Fragen zu stellen:

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei Lesern für die Meldung von hausmaxl.shop.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann