Zum Seiteninhalt
News

Warnung vor elektro-hilfe.at

Gepostet am 28.12.2018 von Watchlist Internet
Themen: Tipp, Sonstiges

Bei elektro-hilfe.at handelt es sich um einen 24h-Elektriker-Notdienst, der verspricht, Pannen und Schäden die durch Wasserrohrbrüche, verstopfte Leitungen u.Ä. verursacht wurden, zu beheben. Verlockend klingen vor allem auch die günstigen Preise, mit denen auf der Website geworben wird. Der Anbieter ist nicht vertrauenswürdig, denn vor Ort werden überhöhte Preise verrechnet.

Wer glaubt, mit elektro-hilfe.at auf einen seriösen und zuverlässigen Elektriker gestoßen zu sein, irrt sich. Die Inhalte von elektro-hilfe.at sind ident mit denjenigen der Website elektriker-gruber.at und bei beiden Anbietern versucht man Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wie gehen die Abzocker/innen vor?

Auf den Websites elektro-hilfe.at und elektriker-gruber.at wird mit günstigen Servicedienstleistungen geworben. Wer die kostenpflichtige Nummer wählt landet in einer Warteschleife und wird kurz darauf von einer unbekannten Nummer zurückgerufen. Es wird vereinbart, dass eine Elektriker/in zum Opfer nach Hause kommt. Wie abgemacht, kommt jemand, arbeitet kurze Zeit und stellt eine Rechnung aus. Auf dieser findet sich kein Hinweis darauf, wo der Firmensitz des Schlüsseldienstes ist, welche Leistungen erbracht wurden und wofür die Kosten anfallen. Die Rechnung fällt hoch aus und beträgt oft mehrere hundert Euro. Den Betrag sollen die Opfer sofort in bar bezahlen. Können diese das nicht, begleiten die Mitarbeiter/innen sie zum Bankomaten, nehmen ihr Geld und verschwinden. Nachträgliche Reklamationen sind zwecklos, denn die Angaben auf der Rechnung sind frei erfunden.

Erfahrungsberichte über elektro-hilfe.at

Uns liegen unterschiedliche Erfahrungsberichte zu dem betrügerischen Unternehmen vor. Während es meistens zu einem tatsächlichen Besuch durch die Elektriker/innen kommt und überhöhte Beträge in Rechnung gestellt werden, scheint nicht immer eine Mitarbeiter/in einzutreffen. So berichtete uns eine betroffene Person beispielsweise:

Wir dachten es handelt sich hierbei um einen Störungsdienst, nach 30 Minuten Wartezeit wurden wir immer wieder vertröstet. Dann rief mit “unterdrückter” Nummer der Elektriker an und teilte mit er sei bereits auf dem Weg. Niemand kam, mittlerweile haben wir das Problem selbst behoben und wollten stornieren. Niemand hat aber auf der 0720 Nummer mehr abgehoben. Auf der Website fehlen jegliche postalische Hinweise oder ein Impressum.

Ist der Anbieter identifizierbar?

Auf den ersten Blick scheint der Internetauftritt professionell gestaltet. Bei näherer Betrachtung jedoch erkennt man, dass wesentliche Kriterien, die eine seriöse Website kennzeichnen, fehlen.  Besonders auffallend ist, dass es kein Impressum gibt: Es lässt sich nicht feststellen, wer hinter dem Unternehmen steckt. Weder der Firmensitz noch die Geschäftsleitung sind auffindbar. Auch springen einem beim Durchlesen der Texte Tipp- und Rechtschreibfehler ins Auge und Allgemeine Geschäftsbedingungen fehlen vollständig.

Mit diesen Tipps schützen Sie sich vor unseriösen Anbietern!

  • Schauen Sie sich die Homepage des Unternehmens auch in einer Stresssituation genau an. Oft zeigt das Fehlen des Impressums, dass das Unternehmen etwas zu verbergen hat.
  • Speichern Sie die Nummern von bekannten und seriösen InstallateurInnen und ElektrikerInnen aus Ihrer Nähe in Ihr Adressbuch ein. Somit können Sie sich im Notfall an vertrauenswürdige Anbieter wenden.
  • Akzeptieren die Unternehmen ausschließlich eine Bezahlung in Bar, ist das grundsätzlich ein Hinweis auf ihre fehlende Seriosität. Aus diesem Grund ist es ratsam, wenn Sie die Zahlungsmodalitäten vorab klären, sich vor Ort nicht unter Druck setzen lassen, die Dienstleistung doch in Bar zu bezahlen, und nötigenfalls die anwesenden Schlosser/innen unverrichteter Dinge abziehen lassen.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

 

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei zahlreichen Leser/innen für die Meldung von elektro-hilfe.at)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann